18.04.2019

Die neue Clockhouse by C&A Swimwear-Kollektion

Clockhouse by C&A Swimwear
Der Sommer wird bunt, tropisch und ganz schön stylish – die neue Swimwear-Kollektion der jungen C&A Marke CLOCKHOUSE überzeugt mit Looks für Strand und Pool in satten Farben und angesagten Prints, die das Herz jeder Fashionista höherschlagen lassen

Wien, 18. April 2019 – Der Sommer kann kommen: Mit knalligen Sommerfarben und neuen Shapes läutet C&A die Vorfreude auf den Sommer ein. Wie bei CLOCKHOUSE üblich, setzt die Marke auch bei ihrer Swimwear-Kollektion auf coole Looks, inspiriert von urbanem Streetstyle – oder besser gesagt: Beachstyle!



Die Kollektion mit Badeanzügen, Bikinis und Badeshorts macht mit trendigen Tropical- und Animal-Prints in fruchtigen Farben Lust auf Sonnenbäder und Poolpartys. Die It-Pieces sehen nicht nur am Strand gut aus, sondern verleihen auch jedem Sommeroutfit das gewisse Etwas.

Ein Highlight sind die Oberteile im Crop-Top-Style mit Schnürungen oder Rüschen. Außerdem präsentiert CLOCKHOUSE Einteiler mit hohem Beinausschnitt, die perfekt zu den Modetrends der nun kommenden Sommersaison passen. Zu den It-Pieces der Kollektion gehören auch ein Badeanzug in knalligem Gelb aus strukturiertem Material in Bubbly-Optik und ein schimmernder Zweiteiler mit raffiniert geknotetem Oberteil.

Auch für stylishe Beachboys hält CLOCKHOUSE by C&A in der neuen Badekollektion echte Lieblinge bereit: Shorts und T-Shirts begeistern mit frischen Farben, strahlend weißen Akzenten und exotischen Prints in leuchtenden Neonfarben.

Ab 2. Mai 2019 gibt es die neuen Styles in ausgewählten C&A Filialen Europas (außer Belgien) sowie im C&A Online-Shop zu kaufen. Bikinitops sind ab € 2,50,–, Bikinihöschen ab € 2,50,– und Einteiler ab € 8,90,– erhältlich. 

Credit: CLOCKHOUSE by C&A
#clockhouse #ca #meinca |
www.c-a.com

DOWNLOADS
Freisteller Girls >>
Freisteller Boys >>
Image-Bildmaterial >>
17.04.2019

Multiplex CityWave Saison Opening – 
Ab 17. Mai wird in der SCS wieder gesurft!

„first come, first surf“
Mit dem beliebten „first come, first surf“ Event startet die Multiplex CityWave in die dritte Saison in der „Surfing City Süd“. Dem gratis Surfen am Freitag folgt am Samstag, den 18. Mai die offizielle Eröffnung durch Landesrat Martin Eichtinger.

Wien, 17.04.2019 – Die einzigartige Surfwelle CityWave startet in das vierte Betriebsjahr und bereichert heuer bereits zum dritten Mal in Folge das Freizeit- und Entertainmentangebot der Shopping City Süd. Der beliebte Sommer-Hotspot auf den SCS Multiplex Terrassen zählte im Vorjahr rund 250.000 Gäste und 10.000 gebuchte Surfstunden. Die CityWave Saison läuft heuer von Mitte Mai bis September und bringt auf ihrer 800 Quadratmeter großen Plattform mit Liegestühlen, einer Beachbar und feinster Musik von Radio Superfly Hawaii Feeling nach Vösendorf. 

Saisonopening am 17. und 18. Mai 2019
Das bereits zur Tradition gewordene „first come, first surf“ gratis Surfevent findet am Freitag, den 17. Mai ab 12:00 Uhr statt. Der Reihenfolge des Eintreffens nach, werden gratis Surfslots für Beginner und Fortgeschrittene vergeben. Bei der Demo-Session von Surf-Profis und dem CityWave Team kann man Motivation für den Surfsommer auf der Multiplex CityWave sammeln. Der Eintritt auf die Plattform ist natürlich wie auch den gesamten Sommer über frei! Am Samstag, den 18. Mai folgt die offizielle Eröffnung durch Landesrat Martin Eichtinger in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Gemeinsam mit SCS Center Manager Matthias Franta und Anton Cech, Head of Center Management Donau Zentrum und SCS, werden die acht Pumpen nacheinander aktiviert, um die große Welle in Gang zu setzen. 

SCS Multiplex CityWave: Wellenreiten für Anfänger und Profis
Die CityWave ermöglicht Wellenreiten unter einfachsten und sichersten Bedingungen. Anfänger wie Profis finden sich auf der stehenden Welle, die auf dem Prinzip des Münchner Eisbaches basiert, sehr schnell zurecht und machen in kürzester Zeit enorme Fortschritte. Dank professionellem Coaching und einer Haltestange gelingen schon die ersten Versuche ganz leicht. Das Wasser wird von acht Pumpen in einem geschlossenen Kreislauf in das Surfbecken gewälzt und formt sich so zu einer 7,5 Meter breiten „deepwater“ Surfwelle. Durch eine Wassertiefe von bis zu 1,4 Metern lässt sich die CityWave mit regulären Surfboards samt Finnen fahren und ermöglicht spektakuläre Turns und Tricks.

Surf Sessions und Kids Camps auf www.city-wave.at ab sofort buchbar
Surf Sessions für Beginner, Advanced oder Profis sind ab sofort unter www.city-wave.at buchbar. Kurzentschlossene haben natürlich auch die Möglichkeit, einen der begehrten Walk-In Plätze zu ergattern.  Für Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren finden im Juli und August jeweils von Montag bis Freitag die begehrten Blue-Tomato Kids Camps statt. Egal ob Einsteiger oder Nachwuchsprofi, hier erleben alle Kids das geniale Feeling des Wellenreitens.
16.04.2019

FEVER-TREE ruft zum Kampf gegen Malaria auf

Raise a Glas, Erase Malaria
Mit ihrer preisgekrönten Social Media- und Digital-Kampagne „Raise Your Glass, Erase Malaria“ setzt die internationale Premium-Mixer-Marke FEVER-TREE ihr Engagement gegen die lebensbedrohliche Infektionskrankheit auch in diesem Jahr fort. Für jedes erhobene Glas Gin & Tonic spendet das Unternehmen vom 22. April bis 31. Mai 2019 fünf britische Pfund (ca. 5,80 Euro) an die gemeinnützige Organisation „Malaria No More“.

Wien, 16. April 2019Bitte die Sperrfrist bis 22.04.2019 beachten. Zuprosten für den guten Zweck: Anlässlich des Welt-Malaria-Tages am 25. April 2019 startet FEVER-TREE heuer zum zweiten Mal seine preisgekrönte globale Kampagne „Raise Your Glass, Erase Malaria“. Der digitalen Kampagne sind keine Grenzen gesetzt und auch alle Österreicher sind dazu aufgerufen gemeinsam mit FEVER-TREE und Menschen aus aller Welt vom 22. April bis 31. Mai 2019 ein Glas Gin & Tonic gegen Malaria zu erheben und diesen Moment auf Social Media zu teilen. Für jedes Posting mit erhobenem Glas, das in diesem Zeitraum auf Instagram, Twitter und Facebook mit dem Tag @FeverTreeMixers, @FeverTreeAustria und #MalariaMustDie veröffentlicht wird, spendet FEVER-TREE fünf britische Pfund (ca. 5,80 Euro) an die gemeinnützige Organisation „Malaria No More“. Die Aktion ist Teil der weltweiten Kampagne „Malaria Must Die, So Millions Can Live“ von „Malaria No More UK“, die im Namen der globalen Malaria Community ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, Bewusstsein für den Kampf gegen Malaria zu schaffen und ausreichend finanzielle Mittel zu generieren, um eine der ältesten und gefährlichsten Infektionskrankheiten der Welt vollständig zu eliminieren.

Gin & Tonic und Malaria
Das Engagement von FEVER-TREE im Kampf gegen Malaria steht in engem Zusammenhang mit den Wurzeln des Unternehmens. Chinin, die Hauptzutat von Tonic Water, wird aus der Rinde des Chinarindenbaums gewonnen, der im Englischen umgangssprachlich oft „Fever-Tree“ genannt wird. Chinin ist nicht nur für den charakteristischen Geschmack des Tonics verantwortlich, sondern besitzt auch wichtige Malaria-vorbeugende Inhaltsstoffe. Aus diesem Grund kommt das natürliche Arzneimittel seit Jahrhunderten zum Einsatz, um sich vor der Krankheit zu schützen. Um den bitteren Geschmack auszugleichen haben Soldaten in den 1820er Jahren Chinin mit Zucker und Wasser gemischt und so das erste Indian Tonic Water kreiert. Durch das Beimischen ihrer täglichen Ration Gin wurde das Getränk sogar noch wohlschmeckender – geboren war der Gin & Tonic.

FEVER-TREE’s Zusammenarbeit mit Malaria No More
2018 gelang es FEVER-TREE mehr Ressourcen in die Malaria Bekämpfung zu investieren als je zu vor. Gemeinsam mit Malaria No More UK initiierte das Unternehmen einen Malaria-Summit in London, bei dem mit teilnehmenden Institutionen aus aller Welt finanzielle, politische und wissenschaftliche Maßnahmen im Kampf gegen Malaria in der Höhe von 4 Milliarden Dollar angestoßen wurden. Im Anschluss an den Summit verpflichteten sich zudem 53 Commonwealth-Nationen, Malaria innerhalb der nächsten fünf Jahren in der Commonwealth-Region zu halbieren.

Umso wichtiger ist es nun, den Antrieb aus diesem historischen Moment zu nutzen, um den Kampf gegen Malaria weiter voran zu treiben. Bereits zwischen 2000 und 2015 konnte viel erreicht werden: Durch vermehrte Investitionen und ein verstärktes politisches Engagement ist es gelungen, die Zahl der Malaria-Toten um 60% zu senken. Umgerechnet konnten dadurch über 7 Millionen Menschenleben gerettet werden, die meisten davon von Kindern. Dennoch gibt es heute besorgniserregende Anzeichen, dass die Krankheit erneut aufleben könnte. In den zehn afrikanischen Staaten mit der höchsten Prävalenz bei Malaria, war 2018 das zweite Jahr in Folge, in dem die Zahl der Erkrankungen und Tode gestiegen ist. Die Geschichte hat gezeigt, dass Malaria stärker denn je zurückkommt, wenn die Krankheit nicht ausreichend kontrolliert wird. Das globale Engagement und Ressourcen müssen erhöht werden, damit wir jene Generation sein können, die es schafft, Malaria ein für alle Mal zu eliminieren.

Aufbauend auf der Zusammenarbeit mit Malaria No More, die bereits 2013 begonnen hat, hat sich FEVER-TREE dazu entschlossen, in den nächsten drei Jahren eine Million Pfund für Initiativen bereit zu stellen, die sich der Unterstützung und Bewusstseinssteigerung für Malaria No More verschrieben haben. Dazu gehört auch die Kampagne „Raise your Glas, Erase Malaria“.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit von FEVER-TREE und Malaria No More finden Sie unter https://fever-tree.com/en_GB/article/malaria