06.09.2019

Donau Zentrum: Erster Sozialmarkt in einem Einkaufzentrum eröffnet

Feierliche Eröffnung des Sozialmarktes im Donau Zentrum

(v.l.n.r.) Siegfried Sellitsch (Präsident des Samariterbund Wiens), Michael Ludwig (Bürgermeister Wien), Ernst Nevrivry (Bezirksvorsteher Donaustadt), Oliver Löhlein (Geschäftsführer Samariterbund Wien), Anton Cech (Centermanager Donau Zentrum), Erwin Scheidel (Samariterbund), Alexander Prischl (Samariterbund), Georg Jelenko (Samariterbund)

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Samariterbund eröffnet SOMA im Gebäudekomplex des Wiener Donau Zentrums – europaweit der erste Sozialmarkt in einem Shopping Center

Wien, 06.09.2019 - Auch in der Donaustadt leben armutsgefährdete Menschen, für die es eine große Herausforderung darstellt, ihren Alltag zu finanzieren.  Die Einkäufe des täglichen Lebens müssen – vor allem bei Familien mit Kindern – wohlüberlegt sein. Um diesen Menschen den Alltag zu erleichtern und ihre Lebensumstände unmittelbar zu verbessern, haben sich Wiens größtes Einkaufszentrum und der Samariterbund zusammengeschlossen und den ersten Sozialmarkt in einem Einkaufszentrum eröffnet.

Der Markt umfasst eine Verkaufsfläche von rund 100 Quadratmetern und bietet ab sofort ein breites Supermarkt-Sortiment beginnend bei frischen Lebensmitteln über Konserven bis hin zu Hygieneartikeln an. Beliefert wird der Sozialmarkt von einer Vielzahl an Shops und Händlern des Donau Zentrums. Dadurch kann eine sinnvolle und nachhaltige Verwertung kostbarer Lebensmittel sichergestellt werden. In Kooperation mit den im Donau Zentrum ansässigen Gastronomiebetrieben sollen zukünftig auch frisch zubereitete Speisen im Sozialmarkt erhältlich sein. Die Preise für diese Produkte liegen im Sozialmarkt deutlich unter jenen des Diskonthandels.

Die Eröffnung des Sozialmarktes ist eine weitere Initiative des Donau Zentrums um den sozialen Zusammenhalt im Bezirk nachhaltig zu stärken. „Soziale Verantwortung ist für uns nicht nur ein Schlagwort. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen und Vereinen, bemühen wir uns aktiv darum, ein umfassendes Angebot für alle Bewohner des Bezirks anbieten zu können“, so Center Manager Anton Cech.

Zur Eröffnung des Sozialmarktes kam am heutigen Freitag auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig: „In Wien steht der Mensch im Mittelpunkt. Daher ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir in unserer Stadt Menschen helfen, die mit sehr geringen finanziellen Mitteln ihr Auslangen finden müssen. Die Wiener Sozialmärkte sind ein Beispiel dafür. Ich bedanke mich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Samariterbundes für Ihren Einsatz und Ihr Engagement, den Handelspartnerinnen- und partnern danke ich, dass sie so gut mit den Sozialmärkten kooperieren“, sagte Bürgermeister Dr. Michael Ludwig.  

„Wir erleben, wie schnell ganze Familien in die Armut schlittern. Mit dem Konzept der Sozialmärkte versuchen wir dieser Entwicklung gegenzusteuern“, erklärte Dr. Siegfried Sellitsch, Präsident des Samariterbund Wiens, bei der Eröffnung des Sozialmarktes in der Donaustadt.

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Samariterbund den ersten Sozialmarkt in einem Einkaufszentrum zu eröffnen. Wir können dadurch einen kleinen Beitrag leisten, um die Lebensumstände so mancher Menschen zu verbessern, und sorgen gleichzeitig für eine sinnvolle und nachhaltige Verwertung kostbarer Lebensmittel“, so Anton Cech, Center Manager des Donau Zentrums.


Ein europaweit einzigartiges Sozialprojekt
Der neue Sozialmarkt in der Donaustadt ist der erste Markt europaweit, der sich in einem Einkaufszentrum befindet. „Das Besondere an diesem Sozialmarkt ist, dass der Großteil der Ware direkt aus dem Einkaufszentrum kommt. Durch die kurzen Anlieferungswege tragen wir aktiv zum Umweltschutz bei“, erklärte Ing. Alexander Prischl, Geschäftsführer der Arbeiter-Samariter-Bund Floridsdorf-Donaustadt gem. GesmbH.

Wer ist einkaufsberechtigt?
Wie auch in den anderen Sozialmärkten des Samariterbund Wiens liegt die Einkommensgrenze für die Berechtigung zum Einkaufen für alleinstehende Personen bei 1.238 Euro, bei zwei Personen bei 1.856 Euro. Pro Kind können 371 Euro hinzugerechnet werden. Das wöchentliche Einkaufslimit liegt bei 30 Euro. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag jeweils zwischen 09:00 und 14:00 Uhr.

Wie bekommt man den Einkaufspass?
Im Vorfeld kann die Einkaufsberechtigung unter sozialmarkt@samariterwien.at angefordert oder persönlich in der Wagramer Straße 94, Eingang Lampaweg (1220 Wien), zwischen 10.00 und 14.00 Uhr beantragt werden. Für die Ausstellung eines Einkaufspasses werden die aktuellen Meldezettel, die Einkommensnachweise und ein Lichtbildausweis benötigt.

Über das DONAU ZENTRUM
Das DONAU ZENTRUM ist mit einer verpachtbaren Fläche von 133.000 m², rund 3.000 Mitarbeitern in 260 Shops und 19 Millionen Besuchern pro Jahr das größte Einkaufszentrum Wiens. Es bietet ein Entertainment-Center mit dem größten Kino Österreichs, Cineplexx Kino inklusive IMAX®-Technologie sowie zahlreichen Gastronomiebetrieben. Eigentümer ist Unibail-Rodamco-Westfield, der weltweit führende Entwickler und Betreiber von Flagship Shoppingzentren. Die Gruppe beasitzt und betreibt auch die Shopping City Süd – das größte Einkaufszentrum österreichweit. Weitere Informationen unter www.donauzentrum.at

Donau Zentrum Öffnungszeiten:
Montag – Freitag:  09:00 – 20:00 Uhr
Samstag:               09:00 – 18:00 Uhr

Donau Plex Öffnungszeiten:
Sonntag – Mittwoch:     11:00 – 00:00 Uhr
Donnerstag – Samstag:     11:00 – 01:30 Uhr
Tag vor Feiertag:        11:00 – 01:30 Uhr


Unibail-Rodamco-Westfield
Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von Flagship Shoppingzentren. Das Gesamtportfolio beträgt 65 Milliarden Euro (Stand 30. Juni 2019) - davon entfallen 86 Prozent auf den Einzelhandel, 7 Prozent auf Büros, 5 Prozent auf Kongress- und Ausstellungsflächen sowie 2 Prozent auf Dienstleistungen. Die Gruppe ist Eigentümer und Betreiber von insgesamt 92 Shoppingzentren, darunter 55 Flagship Shoppingzentren in mehreren Großstädten Europas und der USA. Die Zentren verzeichnen jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher. Unibail-Rodamco-Westfield ist in 12 Ländern auf zwei Kontinenten vertreten. Das Unternehmen ist für Einzelhändler und Markenevents eine einzigartige Plattform und bietet seinen Kunden dadurch laufend außergewöhnliche und neueste Erlebniswelten. Mit 3.700 Mitarbeitern, einer unvergleichlichen Erfolgsbilanz und profunder Fachkenntnis ist Unibail-Rodamco-Westfield in der Lage, einen überdurchschnittlich hohen Mehrwert zu generieren und weltweilt herausragende Projekte zu entwickeln. Mit einem Wert von 10,3 Milliarden Euro verfügt die Gruppe über die größte Entwicklungspipeline der Branche. Unibail-Rodamco-Westfield zeichnet sich durch seine Better Places 2030 Agenda aus, die es sich zum Ziel gesetzt hat, durch die Einhaltung höchster Umweltschutzstandards bessere Standorte zu (er)schaffen und dadurch auch zu besseren Städten beizutragen. Unibail-Rodamco-Westfield notiert an der Euronext Amsterdam und der Euronext Paris (Euronext Ticker: URW) und mit einer Zweitzulassung durch Chess Depository Interests auch an der australischen Börse. Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet das Unternehmen mit der Bonitätsstufe A sowie Moody’s mit A2. Weitere Informationen finden Sie auf www.urw.com oder im Pressebereich unter www.mediacentre.urw.com. Laufende Updates auf Twitter @urw_group, Linkedin @Unibail-Rodamco-Westfield und Instagram @urw_gro


Kontakt Agentur
LOEBELL NORDBERG
PR / Social Media / Events
Mag. Martin Fürsatz, MA
Neutorgasse 12/10, 1010 Wien
Fon: +43-1-890 44 06-17
mf@loebellnordberg.com
www.loebellnordberg.com






Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

Feierliche Eröffnung des Sozialmarktes im Donau Zentrum
5 279 x 3 519

Kontakt

Mag. Martin Fürsatz, MA 
Senior Consultant / Prokurist
mf@loebellnordberg.com
Fon: +43-1-8904406-17

Feierliche Eröffnung des Sozialmarktes im Donau Zentrum (. jpg )

(v.l.n.r.) Siegfried Sellitsch (Präsident des Samariterbund Wiens), Michael Ludwig (Bürgermeister Wien), Ernst Nevrivry (Bezirksvorsteher Donaustadt), Oliver Löhlein (Geschäftsführer Samariterbund Wien), Anton Cech (Centermanager Donau Zentrum), Erwin Scheidel (Samariterbund), Alexander Prischl (Samariterbund), Georg Jelenko (Samariterbund)

Maße Größe
Original 5279 x 3519 4,4 MB
Medium 1200 x 800 246,7 KB
Small 600 x 400 64,9 KB
Custom x