02.11.2017

Neuzugang in der KERBHOLZ-Familie: Luise

KERBHOLZ_Luise_range

© KERBHOLZ

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder

Pressetext (3182 Zeichen)Plaintext

Wien, 02. November 2017 – Mit "Luise" schickt das Kölner Kult-Label KERBHOLZ ein besonders zierliches Uhrenmodell ins Rennen, das allerdings – genau wie sein großer Bruder Franz – einiges auf dem Kerbholz hat. Luise ist wie Franz die reduzierte Kerbholz-Interpretation einer klassisch femininen Damen-Schmuck-Uhr. Die natürliche Maserung des Gehäuses aus Holz macht jede Luise zu einem Unikat und das pflanzlich gegerbte Lederarmband sorgt für den gewohnten KERBHOLZ-Tragekomfort, während das hochwertige Swiss Parts Ronda Quarz-Uhrwerk sie zum KERBHOLZ der schönen Erinnerungen macht.

10 Prozent des Gewinns für Nachhaltigkeit
Seit 2017 spendet KERBHOLZ einen Teil des Gewinns an den eigens gegründeten „Designing to Sustain“-Verein. Dieser gemeinnützige Verein legt das Geld unabhängig und für alle nachvollziehbar in verschiedene Projekte an – Projekte, die sich vor allem mit der Schaffung eines nachhaltigeren Produktionskreislaufs beschäftigen: Recycling, Upcycling, Aufforstung von Baumbeständen oder die Forschung nach neuen, nachhaltigeren Materialien und Produktionstechnologien, die den Verbrauch von Energie, Wasser und Verbrauchsstoffen reduzieren.

HARD FACTS Luise
Handgefertigtes Gehäuse aus edlem Naturholz mit natürlicher Maserung | Pflanzlich gegerbtes Lederarmband | Hochwertiges Swiss Parts Ronda Quarz-Uhrwerk | Edelstahl-Dornschließe mit Logogravur | Saphir-beschichtetes Mineralglas | 3 ATM wasserdicht durch Metal-Core Technologie | Ab € 139,– ausgewählten Fachhandel erhältlich

Namensforschung. Woher der Name KERBHOLZ? Das KERBHOLZ stammt aus dem Mittelalter, wo es ursprünglich als Schuldschein diente, auf dem vom Verleiher die zu begleichende Schuld „eingekerbt“ wurde. Für den KERBHOLZ Träger stehen die Uhren und Brillen aber symbolisch für die Erinnerungen und schönen Stunden, an denen sie ihn begleitet haben. An den Urlaub mit den Liebsten, in dem man die Sonnenbrille trug und den Neujahrsmorgen, an dem man auf die Uhr sah, um den Countdown zu starten. Auf diesem Wege werden die Produkte zum „KERBHOLZ“ der schönen Erinnerungen.

Die KERBHOLZ Story
Die Geschichte von KERBHOLZ Sonnenbrillen und Uhren beginnt 2011 mit einer Reise: Matthias & Moritz hatten ein paar Monate Zeit zwischen den Semestern, streiften sich den Rucksack über und flogen nach Mexiko. Auf ihrer Reise durch Zentralamerika lernten sie neue Länder, neue Leute und ein neues Material kennen, das sie eigentlich schon zu kennen geglaubt hatten: Holz. Überall begegnete es ihnen, in allen Formen und Farben: Als Boot, als Hütte, als Besteck und als Schmuck auf den Indiomärkten. Sie verliebten sich in das zeitlose, natürliche und stets warm und organisch wirkende Material und waren überzeugt: Das Potential von Holz für die Mode war längst nicht ausgeschöpft. Zurück in Deutschland erzählten sie ihren Freunden von der außergewöhnlichen Idee, und nach langen Diskussionsabenden, viel Rotwein und noch mehr Herzblut, entstanden schließlich die ersten Holz-Sonnenbrillen und Holzuhren von KERBHOLZ. Seitdem wird die KERBHOLZ Idee stetig weiterentwickelt und auf andere nachhaltige Materialien wie Baumwoll-Acetat und Schieferstein übertragen.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 225 x 896
Kerbholz_Luise_Rosewood_Tobacco_E 139,00
1 000 x 1 000
Kerbholz_Luise_Sandalwood_MidnightBlack_E 149,00
1 000 x 1 000
Kerbholz_Luise_Walnut_Asphalt_E 139,00
1 000 x 1 000

Kontakt

Vincent Bennett
Consultant
vb@loebellnordberg.com
Fon: +43-1-8904406-18

KERBHOLZ_Luise_range (. jpg )

© KERBHOLZ

Maße Größe
Original 1225 x 896 622,1 KB
Medium 1200 x 877 114 KB
Small 600 x 438 36,2 KB
Custom x