11.04.2019

Pago liebt das Leben – jetzt auch in Bio

Pago Bio

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (3610 Zeichen)Plaintext

Der österreichische Fruchtsafthersteller Pago erweitert sein Sortiment um eine Bio-Range aus Apfel naturtrüb, Orange, Marille, Orange-Karotte-Zitrone und Apfel-Holunder. Erhältlich sind die fünf neuen Sorten österreichweit vorerst nur bei ausgewählten Pago-Gastronomie-Partnern.

Wien, 11. April 2019: Auf das charakteristische „Klack“ beim Öffnen folgt der intensiv-fruchtige Geruch der vollreifen Früchte: Mit Pago Bio bringt die traditionsreiche Fruchtsaftmarke unsere fünf liebsten Sorten jetzt auch in Bio-Qualität in die Flasche – und damit pünktlich zum Frühlingsbeginn auch in die Schanigärten von Restaurants und Hotels im ganzen Land. Denn Apfel naturtrüb, Orange, Marille, Orange-Karotte-Zitrone und Apfel-Holunder in der Bio-Variante wurden speziell für die Gastronomie entwickelt. Wem also demnächst nach einer Saftbegleitung zum Essen gelüstet, darf sich – wie von Pago gewohnt – auf höchsten Genuss und den reinen, unverfälschten Geschmack der Früchte freuen: Auf das intensive Aroma sonnengereifter Äpfel. Auf süß-säuerliche Orangen, die in feinen Nuancen an Zitrone und Limette erinnern. Auf vollreife Marillen mit ihren typischen, leicht blumigen Noten. Auf das Zusammenspiel frischer Zitrusnoten mit der leichten Süße der Karotte. Und auf die Balance aus der Süße saftiger Äpfel und den feinen, süß-säuerlichen Noten des Holunders. So schmeckt das Leben!

„Unsere Kunden verbinden mit der Marke Pago Genuss und eine hohe Produktvielfalt. Pago ist der kleine Luxus, den man sich zwischendurch gönnt. Mit dem neuen Bio-Sortiment lässt sich der besondere Moment jetzt noch intensiver erleben: Pago Bio überzeugt mit Natürlichkeit, Authentizität und reinem, bestem Geschmack“, erklärt Petra Nothdurfter, Geschäftsführerin von Eckes-Granini Austria.

Erhältlich ist das neue Pago Bio in ausgewählten Restaurants und Hotels in Österreich, etwa in Kolarik’s Luftburg im Wiener Prater, in den Werzer’s Hotels am Wörthersee in Kärnten, oder im neuen Bio-Café Frieda in Wels, Oberösterreich.

Kleiner Bio-Luxus für zwischendurch
Die Früchte für Pago Bio kommen aus streng kontrollierter, biologischer Landwirtschaft aus den besten Anbaugebieten. Die Verarbeitung erfolgt in Klagenfurt, wo bereits seit 1888 alle Fruchtsäfte der Marke frei von künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen hergestellt werden. Die Pago Bio Säfte sind vegan und mit dem EU-Bio-Logo zertifiziert. Die Abfüllung erfolgt ausschließlich in umweltfreundliche Mehrweg-Glasflaschen.

Über Pago
Wie jede Erfolgsgeschichte beginnt auch die von Pago mit einer guten Idee. Die hatten Jakob und Franz Pagitz bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Den Kärntner Brüdern gelang es, Obstsäfte möglichst lange haltbar zu machen – ohne dass dabei der fruchtige Geschmack verloren ging. 1888 wurde „Pagitz Obst“ erstmals in Flaschen gefüllt. Der heute allseits bekannte Markenname Pago – die Abkürzung von PagitzObst – wurde 1949 von Jakob Pagitz Junior eingeführt. 90 Jahre später war das Sortiment auf 60 verschiedene Sorten angewachsen. Bis 1980 waren die fruchtigen Säfte allein der Gastronomie vorbehalten, erst danach unternahm Pago erste Schritte in den Lebensmittelhandel. Seit Anfang 2013 gehört Pago zum Marken-Portfolio von Eckes-Granini, als einer der führenden Hersteller von alkoholfreien und fruchthaltigen Getränken Europas führt Eckes-Granini die Marke Pago erfolgreich in Österreich weiter. Weitere Informationen unter www.pago.at.

Kontakt Agentur
LOEBELL NORDBERG
PR / SOCIAL MEDIA / EVENTS
Fabian Rommel
Neutorgasse 12/10, 1010 Wien
Tel: +43-1-890 44 06-19
fr@loebellnordberg.com
www.loebellnordberg.com
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 476 x 1 177

Kontakt

Fabian Rommel
PR-Assistent
fr@loebellnordberg.com
Fon: +43-1-8904406-19

Pago Bio (. jpg )

Maße Größe
Original 1476 x 1177 2,1 MB
Medium 1200 x 957 400,9 KB
Small 600 x 479 105,6 KB
Custom x