08.05.2017

Premium-Lesevergnügen für die Busfahrt: read.it und Hellö starten Kooperation

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder

Die mobile Trafik read.it gibt es ab sofort auf allen Hellö-Busfahrten in der Premium-Version – mehr als 300 Magazine und Zeitungen sorgen für beste Unterhaltung während der Fahrt

Wien, 9. Mai 2017: Von Wien nach Frankfurt, Venedig oder Prag im Hellö-Bus und keinen Lesestoff eingepackt? Kein Thema mehr, denn Hellö sagt Hallo zu read.it: Mit der kostenlosen App read.it haben alle Hellö-Fahrgäste ab sofort über 300 Magazine und Zeitungen digital im Reisegepäck. Der neue Service bietet den Hellö-Passagieren auf allen zehn Linien in sechs Ländern read.it kostenlos während der Busfahrt an und kann auf dem eigenen Smartphone, Tablet oder Laptop genutzt werden. Und so funktioniert es: Einfach in das Hellö-WLAN einchecken, die kostenlose App downloaden und öffnen oder im Browser unter www.myreadit.com einsteigen und anschließend sämtliche Printmedien auf dem eigenen Device lesen – in der Premium-Version ohne Werbung. Steigt man aus dem Hellö-WLAN aus, können die User das read.it-Angebot weiterhin in der Gratis-Version nutzen.

 „Die Kooperation mit Hellö passt genau zu unserer jungen, mobilen Zielgruppe: Lesen, immer und überall – und nun eben auch entspannt im Bus, gratis und ohne Zeitschriften schleppen zu müssen“, so Jörg Braun, Managing Director von read.it.

„Mit read.it bieten wir unseren Fahrgästen einen weiteren kostenlosen Service und sorgen für beste Unterhaltung während der Busfahrt“, so Tobias Hann, Geschäftsführer ÖBB-Fernbus.

Mehr als 300 Zeitungen und Magazine
Von Nachrichten und Politik bis Mode und Lifestyle, von Computer- und Multimedia- bis zu Koch- und Sportmagazinen: Seit dem Start im Jänner 2016 ist die Anzahl der verfügbaren Titel in der App von rund 200 auf über 300 Tageszeitungen und Magazine angestiegen. Die digitale Trafik für die Hosentasche bietet nahezu unbegrenztes Lesevergnügen mit Print-Titeln wie „News“, „Profil“, „trend“ und „Woman“ über „Wienerin“, „Woman´s Health“, „Wiener“ und „Men´s Health“ bis zu den Tageszeitungen „Heute“ und „Wiener Zeitung“. Viele prominente Medientitel aus Österreich und Deutschland sind mittlerweile neu hinzugekommen. Unter den Neuzugängen finden sich Titel wie „Weekend“, „ORF Nachlese“, „€URO“ und „Börse Online“ sowie die beliebte Wochenzeitschrift „Die ganze Woche“, die Magazine „WhatsApp“, „Android“, „Apps Magazin“ und „Mac Life Wissen“ aus der Technik-Sparte und die Tageszeitung „Berliner Morgenpost“. Für Autoliebhaber ist ab sofort auch das „Off Road“, „SUV Magazin“ und „AUTO-aktuell“ verfügbar.

Auch Fans der berühmten Comics „Fix & Foxi“ haben allen Grund zum Lachen: read.it veröffentlicht exklusiv als einzige digitale Plattform die Comics von Rolf Klauda in drei Editionen. Ab sofort gibt es drei Mal in der Woche „Fix & Foxi“ Classics, 80´s und 90´s zu lesen.

Neue innovative Features heben digitales Lesevergnügen auf neues Level
Zusätzlich zum umfassenden Angebot an Printmedien bietet read.it den Usern eine Vielzahl an neuen innovativen Features und ermöglicht dadurch neue Wege beim digitalen Lesen. Die Blätterfunktion lädt zum Schmökern ein und sorgt für ein angenehmes Leseerlebnis. Besonders praktisch ist die Artikelansicht, die das Lesen vor allem auf kleineren Smartphone-Displays zum augenfreundlichen Vergnügen macht. Der Newsfeed kombiniert aktuelle Meldungen von Medien aus dem Print- und Digitalbereich und sorgt dafür, dass der User immer am neuesten Informationsstand bleibt. Mit Hilfe der Sharing-Funktion können Artikel einfach via E-Mail, WhatsApp, Facebook oder Twitter mit anderen geteilt werden. Zudem ist die Plattform neben den Betriebssystemen iOS und Android nun auch für den Browser verfügbar, um read.it bequem am Laptop zu nutzen.

Die Volltextsuche eröffnet den Usern die Möglichkeit, bestimmte Begriffe quer durch alle auf der Plattform vertretenen Medien zu suchen: So werden alle relevanten Artikel und Newsfeed-Beiträge mit Markierung des gesuchten Begriffes auf Knopfdruck geliefert. Das ermöglicht, neben der Recherche zu verschiedensten Themen, auch neue Magazine und Tageszeitungen zu entdecken.

Seit Kurzem ist die read.it App auch im Apple Store und im Google Play Store für die gesamte DACH-Region verfügbar. Weitere Informationen zu read.it finden Sie unter www.myreadit.com sowie auf den Social Media Plattformen: facebook.com/myread.it, twitter.com/myreadit und instagram.com/myreadit.


Über read.it
read.it ist ein Produkt der Presse-Vertriebs-Gesellschaft KG (PVG) und bietet rund 300 Magazine und Tageszeitungen österreichischer und deutscher Verlage in einer App. Wie eine Art „Spotify für Magazine“ stellt die Plattform die Gesamtausgaben der Printtitel in einer werbeunterstützten Gratis-Version oder einer werbefreien Premium Version zur Verfügung. Die App kann kostenlos für iOS und Android heruntergeladen werden. Weitere Informationen sind unter www.myreadit.com abrufbar.

Über PVG
Die PVG Presse-Vertriebs-Gesellschaft KG ist der führende Pressegrossist in Deutschland.
Das Unternehmen stellt in seinem Vertriebsgebiet die tägliche Versorgung mit Presseprodukten sicher und beliefert mehr als 6.400 Pressestellen mit jährlich über 200 Mio. Presseerzeugnissen. Als Markt- und Qualitätsführer im Pressegrosso in Deutschland verfügt die PVG über ein allgemein anerkanntes hohes Kompetenzniveau im Pressevertrieb, welches gleichermaßen bei den Vertretern der Verlage und dem Einzelhandel hoch geschätzt wird. Das Unternehmen vertreibt eine eigenentwickelte Software, die eine Vielzahl von Grossisten in Europa verwenden und dem Unternehmen zusätzlichen Markteinblick verschafft. Langjährige Erfahrung im deutschen Markt sowie im europäischen über die Firmengruppe 7Days in der Schweiz und Luxemburg, modernste Prozesse und Systeme und das exzellente Vertriebs Know-how ermöglichen dem Kunden eine adäquate Sortimentspräsentation und -bewirtschaftung und stellen das außergewöhnliche Leistungsniveau sicher.

Über ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 111,1 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2015 mit 96,3 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.031 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Mit Hellö wollen die ÖBB bis 2020 eine Million Fahrgäste zusätzlich in ihren Zügen und Bussen transportieren. Die von den ÖBB neu gegründete ÖBB-Fernbus GmbH ist eine Tochtergesellschaft der ÖBB-Personenverkehr AG (90%) und der ÖBB-Postbus GmbH (10%). Die ÖBB sind im Nah- und Regionalverkehr mit dem ÖBB-Postbus schon jetzt größter Busanbieter in Österreich und haben mit den Intercity-Bussen Graz-Klagenfurt und Klagenfurt-Venedig auch im Fernverkehrsmarkt bereits Linien etabliert. Rund die Hälfte der ÖBB Fahrgäste sind schon heute in Bussen unterwegs.


Kontakt Agentur
LOEBELL NORDBERG
Mag. Martin Fürsatz, MA
Fon: +43-1-890 44 06-17
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

read.it startet Kooperation mit Hellö
1 800 x 1 201
Jörg Braun, Managing Director von read.it
1 795 x 2 764
Tobias Hann, Geschäftsführer ÖBB-Fernbus
2 000 x 1 334

Kontakt

Mag. Martin Fürsatz, MA 
Senior Consultant/Prokurist
mf@loebellnordberg.com
Fon: +43-1-8904406-17

read.it startet Kooperation mit Hellö (. jpg )

@Marek Knopp

Maße Größe
Original 1800 x 1201 842,6 KB
Medium 1200 x 801 130,1 KB
Small 600 x 401 34,3 KB
Custom x