04.06.2018

Sebastian Kainz ist neuer Executive Creative Director bei Ogilvy

Sebastian Kainz (42) steigt zum neuen Executive Creative Director auf

v.r.: Ogilvy-Geschäftsführer Marcus Hornek und Executive Creative Director Sebastian Kainz

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Ogilvy-Geschäftsführer Marcus Hornek holt Agentur zurück in die Innere Stadt

Wien, 4. Juni 2018: Neuer Standort, neuer CD, neue Pläne: Seit März atmet das 24-köpfige Team rund um Ogilvy-Geschäftsführer Marcus Hornek in den neuen Agenturräumlichkeiten wieder Stadtluft - mitten in Wien, direkt über dem Café Prückl. Auch im Team gibt es Veränderungen: Sebastian Kainz (42) steigt zum neuen Executive Creative Director auf. Er löst ab sofort Gerd Schulte-Doeinghaus als Executive Creative Director ab.

Sebastian Kainz ist bereits seit etwas mehr als zwei Jahren als CD bei Ogilvy an Bord und an vielen Kampagnen für Raiffeisen, Hofer, Zurück zum Ursprung, Ford und Iglo maßgeblich beteiligt. Zu seinen früheren beruflichen Stationen gehören HEIMAT Berlin, DDB Berlin und Wien sowie Demner, Merlicek & Bergman, wo er für Kampagnen von Kunden wie Hornbach, Volkswagen, Mömax, Wiener Zucker, Ottakringer und Ikea verantwortlich zeichnete.

„Wie Ogilvy heute dasteht – am neuen Standort, mit neuen Plänen – ist Sebastian als neuer Executive Creative Director unsere ideale Besetzung: Sein unbedingtes Bekenntnis zur Idee, gepaart mit Neugier und der Bereitschaft neue Wege in der Zusammenarbeit mit verschiedensten Partnern wie Mediaagenturen oder auch kundeneigenen Ressourcen zu gehen, ist was komplexe Kampagnenmodelle in einer zusehends digital werdenden Welt brauchen", so Ogilvy-Geschäftsführer Marcus Hornek.

Schon David Ogilvy sagte: „Veränderung ist unser Lebenselixier“. Das selbstverständliche Bekenntnis zu Veränderung und Erneuerung kommt damit aus der Heritage des internationalen Agenturnetworks. „Für Marken bedeutet das, mit der Zeit zu gehen, gesellschaftliche Strömungen aufzunehmen, sich in Erscheinungsbild und Inhalt zu entwickeln, um für Kunden relevant zu bleiben. Für Agenturen als Arbeitgeber bedeutet das, sich durch Offenheit und Neugier für genau jene Mitarbeiter interessant zu machen, die in der Lage sind, die Antworten für die Marken ihrer Kunden zu liefern“, erklärt Hornek. „Denn was sich definitiv nicht ändern wird, ist das unbedingte Bekenntnis der Agentur zur Bedeutung der Marke“.

Die Agentur wurde 1948 von David Ogilvy in New York gegründet und ist heute das achtgrößte Agenturnetwork der Welt mit über 450 Offices und mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit – und das in über 150 Städten. Seit Mai 1989 ist das Unternehmen Teil der WPP Group plc in London, einer der größten Werbe-Holdings der Welt. Die österreichische Agentur besteht seit 1965.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

Sebastian Kainz (42) steigt zum neuen Executive Creative Director auf
754 x 613

Kontakt

Mag. Annabel Loebell
Geschäftsführerin/CEO
al@loebellnordberg.com
Fon: +43-1-8904406-11

Sebastian Kainz (42) steigt zum neuen Executive Creative Director auf (. jpeg )

v.r.: Ogilvy-Geschäftsführer Marcus Hornek und Executive Creative Director Sebastian Kainz

Maße Größe
Original 754 x 613 105 KB
Small 600 x 488 42,2 KB
Custom x