Meldungsübersicht
Neue Leitung der Y&R Shopper-Marketing-Unit

Marketing-Profi Glatt verantwortet ab sofort als Managing Director die Shopper Marketing Agentur Labstore Wien

Wien, 31.7.2017 - Labstore Wien wird ab sofort von der Brand-, Retail und Shopperexpertin Doris Glatt (38) geleitet. Vor ihrem Wechsel in die Shopper-Marketing-Agentur der Young & Rubicam Group war Doris Glatt  als Channel Marketing Managerin bei Apple Österreich. Davor sammelte die WU-Absolventin wertvolle Erfahrungen als Retail Brand Managerin bei Nike Österreich und als Marketingleiterin beim Salzburger Sportartikelhersteller Atomic. In allen Positionen konzentrierte sie sich nicht nur auf das Thema Markenführung im Handel, sondern auch auf Inszenierung und Consumer Journey Optimierung.

Doris Glatt über ihre Pläne für Labstore Wien: „Es ist wichtig, zwischen Shopper und letztendlichem Konsumenten zu unterscheiden. Der Shopper ist Kaufentscheider, dessen Bedürfnisse sich an vielen Punkten der Customer Journey von den Bedürfnissen des Konsumenten unterscheiden. Die relevante und passende Ansprache der Shopper wird in vielen Fällen verabsäumt. Um in einem herausfordernden Retail-Umfeld Menschen zu begeistern, sind neue Zugänge gefragt. Ich freue mich darauf, mein Wissen und die Erfahrungen der vergangenen 15 Jahre nun für unsere Kunden bei Labstore Wien einbringen zu dürfen.“

Internationales Knowhow aus dem Netzwerk
Die Kernkompetenz von Labstore Wien ist Shopper-Marketing- und Retail-Consulting sowie die Implementierung von Shopper Marketing Konzepten. Unterstützend wird dabei auf internationales Knowhow aus dem Labstore- und Y&R-Netzwerk zurückgegriffen.

Neue Perspektiven für Unternehmen
Circa Rund 70 Prozent der Kaufentscheidungen werden – online wie offline – im Store getroffen, 53 Prozent der Kundenloyalität sind vom Einkaufserlebnis des Shoppers geprägt. Der Labstore Ansatz zielt darauf ab, die relevanten Berührungspunkte mit dem Kunden zu optimieren, um ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und damit Verkäufe und gleichzeitig die natürliche Kundenloyalität zu fördern.
Das Herausarbeiten von speziellen Shopper-Insights ermöglicht die passende Ansprache des Käufers am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Darüber hinaus stellt Labstore mittels spezieller Tools wie dem Shopper-Barrieren-Mapping und dem Shopper-Journey-Mapping sicher, dass Kunden nicht auf den letzten, entscheidenden Metern verloren gehen.

Labstore Wien versteht sich als Consulting- und Umsetzungsagentur für Markenführung an allen Punkten der Customer Journey für Industrie und Handel.
Young & Rubicam Wien inszeniert außergewöhnliches Handwerk für außergewöhnliche Menschen

Wien, 16. Juni 2017 – Die Bundesinnung der Tischler und Holzgestalter startet mit neuer Agentur und neuer Kampagne. Die Motive mit dem Claim „Außergewöhnliches Handwerk für außergewöhnliche Menschen“ heben das Service und die Kompetenz der Tischler aus Sicht ihrer Kunden hervor. „Die Bundesinnung der Tischler und Holzgestalter hat sich zu dieser Kampagne mit einer professionellen und ansprechenden Plakatwerbung über ganz Österreich entschieden. Damit soll die Öffentlichkeit Werte, Inhalte und Kompetenzen des Tischlers neu entdecken. Außerdem sind uns Themen wie Individualität, Nachhaltigkeit und Regionalität besonders wichtig. Deswegen finden sich diese Punkte auch im Claim ´außergewöhnliches Handwerk für außergewöhnliche Menschen´ wieder. Auf den Plakaten verweisen wir auch auf unseren neuen Internetauftritt der Tischler. Neben Informationen rund um das Handwerk und die Ausbildung, kann man nach Betrieben aus der Region suchen, um ´seinen´ Tischler zu finden. Wir denken, dass die gesamte Kampagne ein wichtiger Schritt ist, um das Außergewöhnliche des Tischlers darzustellen. Da sich diese Kampagne wesentlich von den bisherigen unterscheidet, sind wir auf Reaktionen aus der Öffentlichkeit sehr gespannt,“ so Bundesinnungsmeister KommR. Gerhard Spitzbart.

Die neue Kampagne, mit der sich Young & Rubicam im Rahmen einer Wettbewerbspräsentation durchgesetzt hat, läuft ab 15. Juni auf zahlreichen Plakaten und Citylights in ganz Österreich sowie online auf Websites reichweitenstarker Medien.

Drei Sujets zeigen Beispiele für außergewöhnliche Tischlerarbeiten, die jeweils auf ganz besondere Weise zu den Charakteren der Kunden passen. Sie bringen das Individuelle, Persönliche zum Ausdruck, das die Tischler bieten. Die Leistung der Tischler wird damit als Antithese zum industriellen Einheitsbrei positioniert, als Alternative für Individualisten und Menschen, denen ihr eigener Stil wichtig ist. Der Claim der Kampagne „außergewöhnliches Handwerk für außergewöhnliche Menschen“ lädt das Markenkapital aus der Vergangenheit („Ihr Tischler macht’s persönlich“) neu auf.

„Möbel, die ein Spiegel meiner Seele sind, ein Abbild meiner Persönlichkeit: Das ist es, was die österreichischen Tischler jeden Tag für ihre Kunden schaffen“, so Alexander Hoffmann, Executive Creative Director Young & Rubicam. Die gezeigten Möbelstücke kommen aus Tirol, Niederösterreich und Wien: ein gedrehter Tisch von Andreas Mantl-Mussak, eine Anrichte von Sonja Petrovics und ein Schreibtisch von Martin Lackner.

Zu den Online-Maßnahmen zählen die Neugestaltung der Website www.tischler.at. Darauf sind unter anderem Interview-Videos mit Mantl-Mussak, Petrovics und Lackner zu sehen. In den kurzen Filmen wird auf die Entstehungsgeschichte der präsentierten Möbelstücke und die individuelle Betreuung der Tischler, von der Beratung bis zur Auslieferung, eingegangen.

Alle Interview-Videos unter: www.tischler.at

Credits:
Agentur: Young & Rubicam Wien
Produktion: Still and Moving Productions
Fotograf: Mark Glassner
Kamera (Interviews): Moritz Winkler

Kontakt Young & Rubicam
Mag. Cornelia Ruschka
Account Director
Rotenturmstrasse 16-18, 1010 Wien
Tel: +43 (1) 1 531 17-187
Cornelia.Ruschka@yr.com

Kontakt Agentur
LOEBELL NORDBERG
PR / Social Media / Events
Dr. Diana Gregor-Patera
Neutorgasse 12 / 10, 1010 Wien
Tel: +43 (1) 890 44 06-16
dgp@loebellnordberg.com
www.loebellnordberg.com


Der Y&R BAV 2017 belegt, dass die große Mehrheit der Marken an Differenzierung und Relevanz – und somit an benötigter Energie – einbüßen.

Der BrandAsset® Valuator (BAV) – die exklusive Markenstudie von Young&Rubicam – wird global seit 24 Jahren durchgeführt. Dabei wurden bis dato die Einstellungen von mehr als 1,3 Millionen Menschen zu mehr als 50.000 Marken in über 50 Ländern analysiert. In Österreich ist der BAV mit mehr als 1.000 Marken die umfassendste Markenstudie und wird regelmäßig seit 2006 durchgeführt. 2017 wurden in Österreich über 3.400 Personen befragt, wodurch die Studie repräsentativ für die österreichische Bevölkerung zwischen 16 und 69 Jahren ist.

Die bedeutendsten Marken Österreichs werden im Rahmen des BAV hinsichtlich Image-, Bekanntheits- und Gebrauchsdaten erfasst. Die Studie erlaubt dabei eine branchenunabhängige Vergleichbarkeit der Daten. Die Gesamtmarkenstärke wird über Differenzierung, Relevanz, Wertschätzung und Vertrautheit gemessen.
Differenzierung und Relevanz geben direkten Aufschluss über das Momentum einer Marke, Wertschätzung und Vertrautheit über die langfristig aufgebaute Wahrnehmung. Mittels der BAV-Daten kann nicht nur die Entwicklung einer Marke im Konkurrenzumfeld beurteilt werden, es können auch Trendprognosen über die Entwicklung von Marken und Branchen, sowie Analysen hinsichtlich Treibern der Markenwahrnehmung erstellt werden.

Auch 2017 gab es wieder zahlreiche spannende Entwicklungen in Österreichs Markenlandschaft zu beobachten. Die großen Trends: Die österreichische Markenlandschaft kämpft mit zurückgehender Markenkraft (Relevanz und Differenzierung), Digital- und Technologiebrands gewinnen weiterhin an Stärke und die deutschen Autobauer kommen in die Spitzengruppe zurück.

Vielen Marken fehlt es an Kraft
In den soeben erhobenen 2017er Zahlen fiel besonders auf, dass die Markenkraft (bestehend aus Differenzierung und Relevanz) bei vielen Marken zurückgeht. Sebastian Bayer, CEO Y&R Wien: „Unsere Untersuchungen belegen, dass vor allem die Markenkraft – die Kombination aus Relevanz und Differenzierung einer Marke – maßgeblich mit dem wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen zusammenhängt. So korreliert der Börsenkurs eines Unternehmens eindeutig mit der gemessenen Markenkraft. Die strategische Entwicklung der Marken-Story muss somit Aufgabe der gesamten Führungsebene eines Unternehmens sein und darf sich als Aufgabe nicht auf das Marketing beschränken. Die Marke ist ein entscheidender Faktor, den viele CEOs noch immer unterschätzen.“

Der BAV 2017 zeigt eindeutig, dass eine Vielzahl von Marken es gerade in den Dimensionen Differenzierung und Relevanz nicht schaffen, sich weiterzuentwickeln. Erschreckende 65 Prozent bauen in der Markenkraft sogar ab.

Google ist die stärkste Marke Österreichs – bereits sechs Tech-Brands sind unter den Top 15 zu finden.
Der Technologieriese Google ist, absolut betrachtet, wieder die stärkste Marke in den Köpfen der Österreicherinnen und Österreicher, gefolgt von der Nummer 1 des Vorjahres – der Ländermarke Österreich. Der Diskontriese Hofer verteidigt weiterhin Platz 3. Neben Google landet mit Wikipedia (Rang 4) eine weitere Digitalmarke unter den Top 5. Die Liste der besten fünf Marken wird durch das Österreichische Rote Kreuz komplettiert. Mit Amazon auf Rang 6, WhatsApp auf Rang 8, Microsoft auf Rang 11 und YouTube auf Rang 13 schafften es noch vier weitere Digital- und Technologie-Marken unter die Top 15. Einziges Testimonial unter den besten 25 ist abermals Skistar Marcel Hirscher, der somit die stärkste Marke unter Österreichs Werbefiguren ist.

1 Google
2 Österreich
3 Hofer
4 Wikipedia
5 Österreichisches Rotes Kreuz
6 Amazon
7 IKEA
8 WhatsApp
9 Ärzte ohne Grenzen
10 Wien
11 Microsoft
12 Marcel Hirscher
13 YouTube
14 Manner
15 GORE-TEX
16 Zeit im Bild (ZIB)
17 Apple
18 Samsung
19 LEGO
20 ÖAMTC
21 Spar
22 Zotter
23 FAIRTRADE
24 BMW
25 Volkswagen

Ein beeindruckendes Beispiel für die Krisenresistenz starker Marken ist Volkswagen. Nachdem VW im Vorjahr deutlich an Markenstärke eingebüßt hat, schafft es die Marke dieses Jahr von Platz 80 (2016) wieder in die Top 25 aufzusteigen. Neben VW gelingt es mit BMW, Mercedes und Audi allen großen deutschen Automarken, sich im Gesamtranking merklich zu verbessern.

Detailanalysen aus dem BAV sind ab sofort über Y&R Wien beziehbar – die aktuelle Markenliste findet sich unter yrvienna.at/bav.
Alle Einträge wurden geladen.

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt

LOEBELL UND NORDBERG GmbH
PR / SOCIAL MEDIA / EVENTS 
 
Neutorgasse 12/10
1010 Wien
Fon: +43-1-8904406 DW 0