Meldungsübersicht
Durch erste Hilfe und Einsatz eines Defibrillators rettete Ende November im Donau Zentrum ein Security-Mitarbeiter der Firma Siwacht einem 91-jährigen Mann das Leben

Wien, 13. Dezember 2018
– Wiens herzsicherstes Einkaufszentrum wird seinen Namen gerecht: Am 29. November 2018 konnte ein mit Defibrillator ausgestatteter Mitarbeiter des Sicherheitsteams im Donau Zentrum durch rasche Erste Hilfe-Maßnahmen und den Einsatz eines Defis einem 91-Jährigen das Leben retten. Der Security-Mitarbeiter Kevin Kuntschnig wurde während seines Dienstes via Lebensretter-App über den plötzlichen Herzstillstand des Besuchers alarmiert. Der Mann war während seiner Einkäufe zusammengesackt. Noch ehe das Team der Wiener Berufsrettung samt Notarzt eintraf, waren die Wiederbelebungsmaßnahmen des Security-Mitarbeiters erfolgreich, das Herz des Mannes hat wieder begonnen zu schlagen. Nach der weiteren notfallmedizinischen Versorgung durch das Team der Berufsrettung, wurde der Mann hospitalisiert und befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung. „Es hat sich einmal mehr gezeigt, wie rasch und effizient durch den Einsatz eines Defibrillators in Notfällen geholfen werden kann. Wir sind sehr stolz auf auf unser Sicherheitsteam und freuen uns über die Genesung unseres Besuchers“, freut sich Center Manager Anton Cech.

„Man sieht, wie die gezielten Maßnahmen des Vereins Puls gemeinsam mit den starken Partnern aus der Wirtschaft erfolgreich umgesetzt werden. Jedes gerettete Leben ist uns eine starke Motivation weiterzumachen“, erklärt Harry Kopietz, Präsident des Vereins Puls.

Initiative für tragbare Defis ermöglicht Lebensrettung
Auf Initiative des Donau Zentrums und des Vereins Puls zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes sind seit Oktober 2017 alle Security Mitarbeiter des Donau Zentrum mit tragbaren Defibrillatoren ausgestattet, um im Notfall Leben retten zu können. Allein in Österreich sterben jedes Jahr über 12.000 Menschen am plötzlichen Herztod – in den meisten Fällen ohne vorherige Warnzeichen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen (wie z.B. ein Herzinfarkt) sind mit 43 Prozent nach wie vor die häufigste Todesursache.
Am 6. Dezember 2018 lud das rein weibliche Schiedsrechtsteam des Wiener Büros der renommierten internationalen Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP zum bereits zweiten Mal zum sogenannten "Women in Arbitration and International Law Breakfast" auf die Dachterrasse des Wiener 25 Hours Hotels. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung mit rund 60 Teilnehmerinnen wurde von Amanda Neil, Principal Associate bei Freshfields eröffnet und Alice Fremuth-Wolf, Generalsekretärin des Vienna International Arbitral Center (VIAC), gab eingangs ein Update zum Status Quo des sogenannten „Pledge“ – einer Initiative von Freshfields, die das Ziel verfolgt, die Anzahl von Frauen in Schiedsgerichten sowie auf Konferenzpanels zu erhöhen.

Anschließend diskutierte unter der Leitung von Niamh Leinwather, Principal Associate bei Freshfields, ein international besetztes Panel mit Inka Hanefeld (Hanefeld Rechtsanwälte) aus Hamburg, Annet van Hooft (van Hooft Legal) aus Paris, Andrea Meneker (White&Case) aus London und Erika Kleestorfer (Kleestorfer Consulting) aus Wien über die Entwicklung der Schiedsrechtsgerichtsbarkeit aus weiblicher Perspektive und wie es gelingen soll, die Position von Frauen in diesem Rechtsbereich nachhaltig zu stärken.

Zum Abschluss begeisterte Ursula Kriebaum, Professorin für Internationales Recht an der Universität Wien, mit einer sehr persönlichen Key Note.


Für Fragen wenden Sie sich bitte an Martin Fürsatz – Agentur LOEBELL NORDBERG E mf@loebellnordberg.com / T: +43 1 890 44 06 17

Hinweise für Redaktionen
Freshfields Bruckhaus Deringer LLP ist eine globale Anwaltssozietät. Wir unterstützen seit langem erfolgreich die führenden Industrie- und Finanzunternehmen, Institutionen und Regierungen bei ihren komplexen Projekten, Transaktionen und Herausforderungen. Ob aus unseren eigenen Büros in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren weltweit oder mit führenden Kanzleien vor Ort - unsere mehr als 2.800 Anwältinnen und Anwälte beraten wirtschaftsrechtlich umfassend und bündeln ihre Kompetenz zu entscheidenden Rechts- und Branchenlösungen für unsere Mandanten.

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP ist eine Limited Liability Partnership mit Sitz in 65 Fleet Street, London EC4Y 1HS, registriert in England und Wales unter der Registernummer OC334789. Freshfields Bruckhaus Deringer LLP ist von der Solicitors Regulation Authority zugelassen und wird von dieser reguliert. Weitere regulatorische Informationen finden Sie im Internet unter www.freshfields.com/support/legalnotice

Wenn Sie zukünftig keine Pressemitteilungen mehr erhalten möchten, senden Sie bitte eine Nachricht an presse@freshfields.com
Vegane Gesellschaft Österreich vergibt Auszeichnung an den österreichischen Heimtextilien-Experten

Wien/Leonding, 06. Dezember 2018 – Am 2. Dezember fanden die Vegan Awards 2018 im Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien statt. Namehafte Marken präsentierten dabei Ihre Produktneuheiten, bei denen garantiert keine Tierprodukte Verwendung fanden. Der österreichische Heimtextilien-Experte BETTEN REITER erhielt mit großer Freude für seine neu "Vegan"-zertifizierte Bettdecke „Malaika“ den ersten Platz in der Kategorie Non-Food: Eine zehnköpfige Fachjury zeichnete die in der REITER Manufaktur in Leonding hergestellte Ganzjahres-Baumwollbettdecke als erste in Österreich mit V-Label erhältliche Bettdecke mit dem Award in Gold aus.

"Wir sind stolz darauf, durch die Partnerschaft mit der Veganen Gesellschaft Österreichs eine Vorreiterrolle in puncto Nachhaltigkeit einnehmen zu können. Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Kunden bei der Umsetzung einer veganen Lebensweise zu unterstützen", so BETTEN REITER Geschäftsführer DI Peter Hildebrand.

Die österreichischen Vegan Awards werden jährlich von der Veganen Gesellschaft Österreich (VGÖ) verliehen. Insgesamt reichten etwa 60 Unternehmen knapp 100 Produkte in den Kategorien Food, Beverages, Wein und Non-Food zur Bewertung durch die Expertenjury ein. Teilnahmeberechtigt waren vegane Produktneuheiten, die seit 2017 in den österreichischen Einzelhandel eingeführt wurden.

Mehr zum Vegan Award 2018:
https://www.vegan-planet.at/vegan-awards/vegan-awards-2018-gewinner/

Vegane Heimtextilien bei BETTEN REITER
Mit August 2018 ergänzte BETTEN REITER seine FAIRTRADE-Baumwolldecken um zwei durch die Vegane Gesellschaft Österreich mit V-Label zertifizierte Produkte. BETTEN REITER unterwirft sich so freiwillig einer strengen Kontrolle der in der gesamten Produktionskette dieser veganen Decken eingesetzten Materialien – von der Füllung bis zum Nähgarn.

Mit der offiziellen Zertifizierung durch das V-Label schafft das Familienunternehmen eine Orientierungshilfe und macht die veganen Produkte mit einem Blick erkennbar. Beide Decken werden in der hauseigenen Manufaktur in Leonding bei Linz komplett selbst gefertigt und unter der Marke „Reiter Quality“ angeboten. Am Produkt und im Geschäft sind Sie mit dem offiziellen V-Label gekennzeichnet.
Ab 8. Dezember ist es wieder soweit: Der Eistraum auf den SCS Multiplex Terrassen, wird mit einer großen “Disney - Die Eiskönigin“ Show eröffnet – Weihnachtsprogramm im Center mit Gospel Chor und längeren Öffnungszeiten

Wien, 06. Dezember 2018 –
Das sportliche Freizeitprogramm auf den SCS Multiplex Terrassen nimmt auch im Winter seinen Lauf: Am Samstag, den 8. Dezember 2018 um 16:00 Uhr öffnet der beliebte Eislaufplatz auf den SCS Multiplex Terrassen wieder seine Tore und steht bis 17. Februar 2019 täglich zum kostenlosen Eislaufen an der frischen Luft bereit. Im Center herrscht währenddessen weihnachtliches Treiben: An den Samstagen vor Weihnachten ist Santa mit seinen Engeln zu Gast. Von 8. bis 22. Dezember steht am Water Plaza eine kostenlose Einpack-Station mit vielen Helferlein zum Geschenke verpacken bereit und am 14. und 21. Dezember gibt es für alle Kreativen einen Kalligraphie-Workshop. Weihnachtliche Melodien des großartigen Gospel-Chors “4REAL American Gospel feat. Shelia Michellè“ klingen am Nachmittag des 20. Dezembers durch das Center. Zudem lohnt es sich, den Mistelzweig-Fotospot vor dem Peek&Cloppenburg Store in den Shopping Pausen aufzusuchen.

Eislaufplatz Eröffnung am 8. Dezember um 16 Uhr mit Eiskönigin Elsa & Co.
Zum Opening erwartet die Besucher eine mitreißende Show mit den Disney-Charakteren Elsa, Anna, Olaf und vielen mehr aus „Die Eiskönigin“. Zum Aufwärmen gibt es heißen Punsch, Tee und Naschereien an der „Wunschpunsch“ Hütte beim Eiszauber. Für den perfekten Instagram-Snap bietet der lichterlohe Herzerlbaum die ideale Kulisse!

Der Eislaufplatz ist kostenlos und täglich von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. Die SCS bietet von Donnerstag bis Sonntag (14:00 – 20:00 Uhr) einen Verleih für Schlittschuhe, Eislaufhilfen und Eisstöcken (gratis für SCS VIPs). Zudem gibt es während der ganzen Saison Eisstockschieß-Bewerbe und Kinderunterhaltung mit „Okidoki“ (16.12., 6.1., 3.2. und 17.2.) am Eis.

Mehr Zeit für die Geschenkesuche
Um sich mehr Zeit bei der Suche nach Präsenten für die Liebsten nehmen zu können, hat die SCS an den Donnerstagen und Freitagen vor Weihnachten von 9:30 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. In über 330 Markenstores wie Nike, Michael Kors, MAC Cosmetics oder Peek&Cloppenburg kann somit in Ruhe gestöbert und ausgesucht werden.

Alle Infos zum Programm und Öffnungszeiten unter www.scs.at

Dezember Highlights im Überblick:
•   Multiplex on Ice Opening mit Disney-Show: 8. Dezember, 16:00 Uhr
•   Täglich Mistelzweig-Fotospot vor Peek&Cloppenburg
•   Santa mit seinen Engeln: 8.,15. und 22. Dezember, 11:45 – 18:15 Uhr, Garden Plaza
•   Geschenke Einpack-Station: 8. – 22. Dezember, Water Plaza
•   Kalligraphie-Workshop: 14. und 21. Dezember, 13:00–18:00 Uhr, Water Plaza
•   Wichtelwerkstatt: 19. Dezember, Water Plaza
•   Auftritt “4REAL American Gospel feat. Shelia Michellè“: 20. Dezember, 16:00, 17:00, 18:00 & 19:00 Uhr
MIT SCHMUCK VON OBIZZI GOLDSMITHERY ZUM SPEKTAKULÄREN BALL-LOOK

WIEN, 05. DEZEMBER 2018 –
Eins, zwei, Wiegeschritt – wo darf man seine aufregendsten Schmuckstücke ausführen, wenn nicht auf einem Ball? Nirgendwo sonst ist man noch umgeben von so viel Glanz und Gloria. Die Hauptrolle spielt neben spektakulären Ballroben opulentes Geschmeide. Mit Preziosen der Designerin Stefanie Derhaschnig aus der Obizzi Goldsmithery gelingt der große Auftritt.

"Auf dem Ball darf der Schmuck ruhig ausgefallen ausfallen – Ringe in unterschiedlichen Nuancen mit Brillanten in den verschiedensten Farben werden im Stacking miteinander kombiniert, während Ohrschmuck einen Akzent zum Make-up setzt", so Stefanie Derhaschnig.

FAIRES GOLD
Bei der Fertigung eines Obizzi Goldsmithery Schmuckstücks kommen ausschließlich fair gehandeltes oder recyceltes Gold zum Einsatz – Nachhaltigkeit, die der Designerin Stefanie Derhaschnig am Herzen liegt.

MUSTERANFRAGEN
Die Kollektion der Obizzi Goldsmithery wird für Shootings und andere redaktionelle Zwecke gerne zur Verfügung gestellt und kann im Atelier im Palais Obizzi begutachtet werden. Wir bitten um Kontaktaufnahme zur Terminkoordination bei Vincent Bennett, PR-Agentur LOEBELL NORDBERG via vb@loebellnordberg.com oder telefonisch unter +43 664 2817 109.
Dunkel und elegant, dennoch cosy und warm: Maryam Yeganehfar erschafft ein Refugium für die Leichtigkeit des Seins in der Wiener Innenstadt.

Wien, 04. Dezember 2018 – Die hektische Welt muss draußen bleiben: Mit „Annabel's Vienna“ erfüllt sich Namensgeberin, Mastermind und Host Annabel Loebell, im wirklichen Leben Geschäftsführerin der PR-Agentur LOEBELL NORDBERG, im Dezember 2018 für drei Wochen im Karl-Kraus-Saal im ehemaligen Café Griensteidl den Traum einer eigenen Bar. Event-Konzeptionistin Maryam Yeganehfar übersetzte den Slogan „classic drinks, perfect mood, good talks“ in ein aufsehenerregendes Interior-Design-Konzept: Wände und Decke sind in dunkles Blau getaucht, als Kontrastfarbe leuchtet ein kräftiges Dunkelorange auf Sitzbänken, Barhockern und an der Bar-Front mit detailgetreuen Hortensien-Bildern der Sorte Annabel von Yeganehfars Grafiker Ronald Talasz als Zitat an den Barnamen. Highlight aber ist das überdimensionale Vintage-Apotheker-Regal als Rückwand der Bar, mit einem Augenzwinkern vorweihnachtlich in Szene gesetzt, mit antiken Madonnen und weichem Kerzenlicht neben Gin-Flaschen und funkelnden Retro-Gläsern. Gleich daneben strahlt das goldfarbene DJ-Pult mit einem außergewöhnlichen floralen Arrangement von Doll's Blumen Wien aus Amaryllis, Rosen, Monstera, Eukalyptus, Rittersporn und vielem mehr. Die Stehtische, schwarz und unauffällig, wurden eigens angefertigt, die Kombination aus neumodischen Samtpuffs und Vintage-Möbeln rundet das Gesamtkonzept ab. „Leere Räume zu gestalten ist mein Beruf, sie so herzurichten, dass sich der Gast wohlfühlt, das Ziel. Die Raumaufteilung bei „Annabel’s Vienna“ war mir sofort klar: Die Bar musste ans Ende des Raumes und gestalterisch omnipräsent sein – wie ein Magnet, der die Gäste anzieht“, erklärt Maryam Yeganehfar, Geschäftsführerin von yamyam event production.

Zweiter Streich
Nach dem temporären Restaurant für den Österreichischen EU-Ratsvorsitz auf 3.500 Quadratmetern im Austria Center Vienna im Juli 2018 präsentiert Yeganehfar mit „Annabel’s Vienna“ bereits ihr zweites Interior Design-Projekt innerhalb kürzester Zeit. „Ein Interior-Konzept ist das Zusammenspiel zwischen dem Raum und der Individualität bzw. Persönlichkeit des Auftraggebers. Als ich das erste Mal mit Annabel Loebell in dieser Location gestanden bin, sind mir unzählige Ideen durch den Kopf geschossen: Farben, Bilder, Elemente“, erinnert sich Maryam Yeganehfar. Wer nun in die einzigartige Atmosphäre in der fast 13 Meter langen Lounge-Zone noch vor Weihachten eintauchen will, darf nicht lange überlegen: Die Pop-up-Bar ist seit 1. Dezember nur für knapp drei Wochen bis 21. Dezember, jeweils Montag bis Samstag von 17:00 Uhr bis 2:00 Uhr geöffnet.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt

LOEBELL UND NORDBERG GmbH
PR / SOCIAL MEDIA / EVENTS 
 
Neutorgasse 12/10
1010 Wien
Fon: +43-1-8904406 DW 0


Top Meldungen

Österreichpremiere: „Das Boot“ feiert Uraufführung im Filmcasino
      
Rund 250 Stargäste und VIPs aus Medien, Gesellschaft und Politik bei der Premiere der neuen Sky Event-Serie

Wien, 7. November 2018 – Anlässlich der Österreich-Premiere der neuen Sky Serie „Das Boot“ am Abend des 7. November 2018 lud Sky Österreich Prominente und Film-Fans zur fulminanten Premiere in das spektakulär als U-Boot dekorierte Filmcasino in Wien.

Unter den rund 250 Gästen wurden – darunter die Darsteller der Serie Tom Wlaschiha („Game of Thrones“), August Wittgenstein („The Crown“) und Stefan Konarske („Der junge Karl Marx“) sowie Regisseur Andreas Prochaska („Das finstere Tal“, „Das Wunder von Kärnten“) – auch zahlreiche österreichische Prominente aus Kunst und Kultur gesichtet. Darunter Oliver Vogel, Reinhard Jesionek, Nadiv Molcho, Walter Kogler, Sarah Morrissette, Michael Ostrowski, Volker Piesczek, Eva Glawischnig, Norbert Blecha, Marie Curie und Zoé Karapetyan.

Willkommen im Frankreich der 1940er Jahre
Die Handlung der Sky Original Production „Das Boot“ basiert auf Motiven von Lothar-Günther Buchheims Romanen „Das Boot“ und „Die Festung“, schreibt jedoch eine neue, eigenständige Geschichte. Mit 26,5 Millionen Euro Budget und 105 Drehtagen in München, La Rochelle, Prag und Malta gilt „Das Boot“ als eine der aktuell aufwendigsten deutschsprachigen Serien. Neben der packenden schauspielerischen Leistung der Darsteller zeichnet sich die Koproduktion von Bavaria Fiction, Sky Deutschland und Sonar Entertainment durch die wichtigsten Zutaten einer High-End-Serie mit Suchtfaktor aus: Authentizität, Spannung, Emotion und Drama. Ab dem 23. November 2018 wird die Serie immer freitags um 20.15 Uhr auf Sky 1 HD in Doppelfolgen ausgestrahlt. Für Sky Entertainment Kunden sind ab 23. November auf einen Schlag alle acht Episoden auf Sky Ticket, Sky Go und auf Abruf verfügbar.

„'Das Boot' ist ein Meilenstein in der Geschichte der Antikriegsfilme. Die Serie geht noch einen Schritt weiter und kombiniert die klaustrophobische Atmosphäre des U-Bootes mit einem Handlungsstrang im Dunstkreis der Resistance und schafft damit auch starke Frauenfiguren.“, so Regisseur und Gastgeber Andreas Prochaska.

Über „Das Boot“:
Die Geschichte der neuen Event-Serie „Das Boot“ beginnt im Herbst 1942, zu einer Zeit, in der die U-Boot-Kriegsführung während des Zweiten Weltkrieges immer brutaler wird. Im Herbst 1942 ist die U-612 im besetzten Frankreich bereit für ihre Jungfernfahrt. Unter ihnen befindet sich auch der neue Kaleu des U-Bootes, Klaus Hoffmann (Rick Okon). Schnell hat die 40-köpfige Besatzung mit den beengten und klaustrophobischen Bedingungen unter Wasser zu kämpfen. Sie werden körperlich und mental an ihre Grenzen getrieben und schließlich beginnen zwischenmenschliche Spannungen die Loyalitäten an Bord auf eine harte Probe zu stellen. In der Zwischenzeit gerät die Welt von Simone Strasser (Vicky Krieps) in der Hafenstadt La Rochelle außer Kontrolle. Simone ist hin- und hergerissen zwischen ihrem Zugehörigkeitsgefühl gegenüber Deutschland, der Résistance und einer gefährlichen und verbotenen Liebe. Dabei lernt sie mehr über sich selbst als jemals zuvor und begibt sich in Lebensgefahr.

NOAN präsentiert erstes Kochbuch: „Live Love Olive“
      
Lammburger mit Macadamia-Guacamole oder doch lieber Ceviche von der Jakobsmuschel? Das österreichische Familienunternehmen und mehrfach ausgezeichneter Olivenölproduzent NOAN präsentiert sein erstes Kochbuch mit Rezepten international renommierter Köche. Unter den Gästen des Events waren auch Prominente: Maria Yakovleva, erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts, Ex-Volleyballspieler Oliver Stamm, Society Lady Christina Lugner und Model und Musiker Cyril Radlher.

Wien, 07. Oktober 2017 – „Live Love Olive“: Das NOAN Kochbuch spiegelt sowohl die Liebe zu Olivenöl als auch den Zusammenhalt der sogenannten „Friends of NOAN“ wider. „Alles, was wächst, braucht Zuwendung“ – beinah philosophisch lesen sich die ersten Zeilen des Buchs, das Hobby- und Berufs-Gourmets mit einem Olio Portfolio ausstattet – denn Olivenöl ist nicht gleich Olivenöl. Das Herz von "Live Love Olive" sind aber gewiss die Rezepte renommierter Köche, Gastronomen, Blogger, Unternehmen und Freunde, die über die Jahre zu „Friends of NOAN“ wurden. Durch viele Kooperationen und Freundschaften, erklärt Margit Schweger, seien immer wieder neue Rezepte entstanden und so sei die Idee gekommen alle in einem Werk zu bündeln: „Das Buch erzählt unsere Geschichte, von der Geburtsstunde NOANs bis hin zu seiner heutigen Bekanntheit. Es feiert die großartige NOAN-Community und es ist eine große Freude für uns, dass unsere Produkte bei so vielen guten Köchen Anklang finden, sodass aus den daraus entstandenen Lieblingsrezepten nun ein Kochbuch entstand". Seit beinahe zehn Jahren produzieren Margit und Richard Schweger Olivenöl und engagieren sich seit jeher für den guten Zweck. Mit der Spende des gesamten Gewinns aus dem Verkauf der Produkte unterstützt NOAN ausgewählte Bildungsprojekte für bedürftige Kinder weltweit.

Die gastronomische Top-Liga in einem Kochbuch vereint
Die Rezepte selbst stammen von  großen Köchen wie Juan Amador, 2-Sterne-Koch des nämlichen Amador’s Wirtshaus und Greißlerei, Haubenkoch Christian Domschitz, Chef de Cuisine des Restaurants Vestibül, Paul Ivić, Stern-Chef de Cuisine des Gourmetrestaurants Tian oder Otto Hendrik, mit 2 Sternen dekorierter Küchenzampano des Lorenz Adlon Esszimmers im Hotel Adlon Kempinski. Panzanella rough cut, Tartare di Branzino und Panna cotta mit Olivenöl lassen eine dezente Vorliebe für die italienische Küche erkennen. Aber auch beliebte Klassiker wie Beef Tartare (hier mit Rohfleisch vom Almochsen) oder (souffliertes) Stubenküken finden sich im Buch und inspirieren durch Neuinterpretationen renommierter Köche.

Beste Qualität zu fairem Preis
„Live Love Olive“ wird ab dem 07. Oktober 2017 im NOAN Online-Shop (www.noan.org/noan-shop) sowie bei Morawa, Thalia, auf Amazon und in ausgewählten Buchhandlungen um 24,90 Euro erhältlich sein.

Olivenöl ist nicht gleich Ölivenöl
Wirklich gutes Olivenöl muss drei wesentliche Merkmale aufweisen: Das wichtigste und prägnanteste Merkmal ist das wohlriechende Fruchtaroma, das später auch im Gericht voll zur Geltung kommt. In dieser Fruchtigkeit liegt die wahre Vielseitigkeit des Olivenöls, denn je nach Sorte findet man darin unglaublich facettenreiche Geruchs- und Geschmacksnoten: von frisch geschnittenem Gras oder belebender Minze über Apfel, Mandel, Artischocke bis hin zu süßlichen Tönen von Banane oder Beeren. NOAN unterscheidet drei Arten: Classic aus Griechenland, Douro aus Portugal und Intenso aus Italien. Denn im Grunde ist es so ähnlich wie bei Wein: Nicht jedes Olivenöl passt zu jeder Speise.

Das gesamte NOAN Produktsortiment und nähere Infos finden Sie unter: www.noan.org

POST PRÄSENTIERT DIE NEUEN UNIFORMEN VON MARINA HOERMANSEDER
      
DESIGN UND FUNKTION EINDRUCKSVOLL KOMBINIERT – EXKLUSIVE KOLLEKTION FÜR 12.000 MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Wien, 26. Juli 2017 – Urbanes Flair und Falco-Sounds am Wiener Donaukanal: Im Rahmen eines Fashion-Events wurden die neuen Uniformen – mit MitarbeiterInnen der Post auf dem Laufsteg – Mittwoch-Vormittag MedienvertreterInnen und Influencern präsentiert. Federführend für das Design der neuen Dienstkleidung, die die Markenwerte der Post modisch in sich vereint, ist Stardesignerin Marina Hoermanseder. Mit dem Engagement der gebürtigen Wienerin, die zu den erfolgreichsten Mode-Exporten Österreichs zählt, setzt die Österreichische Post einen weiteren Schritt zu einem modernen und zukunftsorientierten Außenauftritt. Dementsprechend zeigt sich das neue Outfit nicht nur designstark, sondern bedeutet für ihre TrägerInnen vor allem einen verlässlichen Begleiter im Berufsalltag.

MODERN UND FUNKTIONELL
 „Als Imageträger repräsentieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Unternehmen nach außen – Auftritt und Aussehen spielen dabei eine große Rolle. Es war uns aber besonders wichtig, dass die Dienstkleidung nicht nur optisch am Puls der Zeit ist, sondern dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das neue Outfit gerne tragen und sich darin wohlfühlen. Marina Hoermanseder verbindet in ihrer Kreation Design und Funktionalität eindrucksvoll miteinander“, so DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post, bei der gelungenen Präsentation der neuen Uniformen.

 „Für mich ist es eine Freude, meinen Designauftrag als österreichische Modemacherin im Rahmen der neuen Uniformen der Österreichischen Post wahrzunehmen. Als Designerin war es im Zuge des Entwicklungsprozesses – vor allem während meines Tags als Mitarbeiterin in der Filiale und als Zustellerin – spannend, hautnah zu erleben, wie wichtig perfekte Schnittführung und hochwertige Materialien für die Qualität und den Tragekomfort einer Uniform sind. Aufbauend auf diesen Erfahrungswerten haben wir ein Design entwickelt, das diesem Anspruch gerecht wird und dennoch unverkennbar meine Handschrift trägt“, so Marina Hoermanseder zur erfolgreichen Kooperation mit der Österreichischen Post.

Die neue Dienstkleidung führt das Post-Gelb als Signalfarbe noch stärker als Bestandteil der Wiedererkennung und trägt Stempel-Prints, die Marina Hoermanseders Schriftzug aufgreifen und als Stilmittel fungieren. Hochwertige Materialien und hautsympathische Gewebe mit klimaregulierenden Eigenschaften sorgen für ein angenehmes Tragegefühl bei jedem Wetter. Die Kleidungsstücke sind zudem individuell – je nach persönlicher Präferenz, Wetterbedingungen und Arbeitsumfeld – zusammenstellbar.

Schon während des Entwicklungsprozesses hatten die zukünftigen TrägerInnen die Möglichkeit, Anregungen zu Look, Schnitt und Komfort zu geben, die in den Entwürfen integriert wurden. Ehe das finale Roll-Out erfolgt, startet im August 2017 ein zweiphasiger Tragetest (Sommer und Winter), in dem gegebenenfalls noch Adaptierungen vorgenommen werden können. Zukünftig werden rund 12.000 MitarbeiterInnen in der Zustellung, im Filialnetz und in der Güterbeförderung in der neuen Dienstkleidung anzutreffen sein – ab Anfang 2019 wird das Outfit österreichweit für den perfekten Auftritt sorgen. Damit die neue Dienstkleidung allen Ansprüchen gerecht wird, schlüpfte die erfolgreiche Designerin, noch bevor die ersten Ideen in die Entwürfe eingeflossen sind, selbst in das gelbe Outfit – einen Einblick in Marina Hoermanseders Post-Tag gibt dieses Video: www.post.at/hoermanseder.

ÜBER MARINA HOERMANSEDER
Die namhafte französisch-österreichische Designerin Marina Hoermanseder lebt in Berlin, wo sie auch ihr gleichnamiges Label betreibt. National und international bekannt wurde Hoermanseder vor allem durch ihre Korsett-Kreationen, die bereits von Prominenten wie etwa Lady Gaga und Rihanna getragen wurden. Ihr eigenes Label gründete die Designerin im November 2013, bereits im Jänner 2014 zeigte sie ihre Kollektion bei der Berlin Fashion Week. Im September 2014 folgte eine Showroom-Präsentation bei der Fashion Week in Paris.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Leitung Presse & Interne Kommunikation
Tel.: +43 57767 24218
ingeborg.gratzer@post.at