Meldungsübersicht
„Norma“ liefert am 7. Oktober den Auftakt zur neuen Opern-Saison 2017/18 in den Cineplexx Kinos. Die Highlights: „Tosca“, „Die Zauberflöte“ oder „Cosí fan tutte“ Live aus der New Yorker MET Opera mit Weltstars wie Plácido Domingo und Kristine Opolais – der Vorverkauf hat bereits begonnen

Wien, 22. Mai 2017 – Mit Bellinis Meisterwerk „Norma“ startet Cineplexx am 7. Oktober 2017 in die mittlerweile elfte Opern-Saison und überträgt insgesamt zehn Vorstellungen aus einem der besten Opernhäuser der Welt, der New Yorker Metropolitan Opera. Die beliebten Übertragungen werden in bester Kinoqualität mit überzeugendem Sound in ausgewählten Cineplexx Kinos österreichweit gezeigt. Fulminante Inszenierungen wie „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart, Puccinis „La Bohème“ mit Sonya Yoncheva oder „L’elisir d’amore“ von Gaetano Donizetti mit Pretty Yende, stehen in der kommenden Saison am Programm.

„Die Opern-Übertragungen aus der New Yorker MET erfreuen sich großer Beliebtheit. Allein in Österreich wurden in den letzten zehn Jahren mehr als 340.000 Tickets verkauft“, so Christof Papousek, Geschäftsführer der Constantin Film Unternehmensgruppe.

Der Abo-Vorverkauf hat bereits begonnen
Der Abonnement-Vorverkauf hat bereits begonnen und kostet für alle zehn Opernabende 280,00 Euro (28,00 Euro* pro Oper). Die Tickets für die einzelnen Vorstellungen sind ab 7. September 2017 erwerbbar. Das Einzelticket ist für 33,00 Euro* erhältlich (Ö1 Club-Mitglieder und Freunde der Wiener Staatsoper zahlen nur 29,80 Euro*). Rollstuhlfahrer zahlen 20,00 Euro pro Vorstellung.
Gezeigt werden die Opern-Übertragungen in den Cineplexx Kinos in Hohenems, Salzburg City, Graz, Linz, Villach, Wr. Neustadt, Wienerberg und im Donau Plex sowie im Village Cinema Wien Mitte und im Stadtkino Villach. Weitere Infos und Kartenkauf unter www.cineplexx-opera.at

* 2,10 € Aufschlag für Cinegold, 2,60 € Aufschlag für Cinegold Deluxe

Die Saison 2017/2018

07. Oktober 2017, 19 Uhr
Bellini – NORMA (ca. 03:50 h)
Mit: Sondra Radvanovsky, Joyce DiDonato, Joseph Calleja, Carlo Rizzi

Dirigent: Carlo Rizzi

Inszenierung: Sir David McVicar

Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

14. Oktober 2017, 19 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart – DIE ZAUBERFLÖTE (ca. 03:50 h)
Mit: Kathryn Lewek, Markus Werba
Dirigent: James Levine
Inszenierung: Julie Taymor
Gesungen auf Deutsch

18. November 2017, 19 Uhr
Adès – THE EXTERMINATING ANGEL (ca. 02:40 h)
Mit: Christine Rice, Frédéric Antoun
Dirigent: Thomas Adès
Inszenierung: Tom Cairns
Gesungen auf Englisch (mit deutschen Untertiteln)

27. Jänner 2018, 19 Uhr
Puccini – TOSCA (ca. 03:20 h)
Mit: Kristine Opolais
Dirigent: Andris Nelsons
Inszenierung: Sir David McVicar
Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

10. Februar 2018, 18 Uhr
Donizetti – L ́ELISIR D ́AMORE (ca. 03:00 h)
Mit: Pretty Yende
Dirigent: Domingo Hindoyan

Inszenierung: Bartlett Sher

Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

24. Februar 2018, 18:30 Uhr
Puccini – LA BOHÈME  (ca. 03:20 h)
Mit: Sonya Yoncheva
Dirigent: Marco Armiliato
Inszenierung: Franco Zeffirelli

Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

10. März 2018, 19 Uhr
Rossini – SEMIRAMIDE (ca. 03:50 h)
Mit: Angela Meade
Dirigent: Maurizio Benini

Inszenierung: John Copley

Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

31. März 2018, 19 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart – COSÌ FAN TUTTE (ca. 04:00 h)
Mit: Adam Plachetka

Dirigent: David Robertson

Inszenierung: Phelim McDermott

Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

14. April 2018, 18:30 Uhr
Verdi – LUISA MILLER (ca. 04:00 h)
Mit: Plácido Domingo

Dirigent: James Levine

Inszenierung: Elijah Moshinsky

Gesungen auf Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

28. April 2018, 19 Uhr
Massenet – CENDRILLION (ca. 03:10 h)
Mit: Joyce DiDonato

Dirigent: Bertrand de Billy
Inszenierung: Laurent Pelly

Gesungen auf Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Die Längenangaben verstehen sich inkl. Pausen.

Im Rahmen einer einmaligen, österreichweiten Sondervorstellung präsentiert Cineplexx am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 um 20 Uhr die Dokumentation „Embrace“.

Wien, 3. Mai 2017 „Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast!“ lautet die Botschaft der bereits im Vorfeld gefeierten Dokumentation „Embrace“, die am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 im Zuge einer einmaligen Sondervorstellung in ausgewählten Cineplexx Kinos gezeigt wird. In der Dokumentation setzt sich die Australierin Taryn Brumfitt für ein positives Körperbild ein, nachdem ein von ihr gepostetes Foto einen weltweiten Medienrummel auslöste und die Debatte über Körperideale und Body Shaming anheizte. Für den Dokumentarfilm holte Protagonistin Taryn Brumfitt die deutsche Schauspielerin Nora Tschirner als Darstellerin und Produzentin mit ins Boot.

„Embrace your body!“
Als Brumfitt im Jahr 2013 ein eher ungewöhnliches Vorher-Nachher-Foto von sich auf Facebook postete, löste sie damit einen Begeisterungssturm aus. Das Posting wurde zu einem weltweiten Medienereignis, 100 Millionen Menschen in sozialen Netzwerken sahen es. Damit rückte das Thema Körperbewusstsein und „Body Positivity“ in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Fotografin und dreifache Mutter begab sich daraufhin auf eine Reise um die Welt, um herauszufinden, was Frauen über ihren Körper denken. Mit diesem „Feel-Good-Movie“ möchte Brumfitt alle Frauen dazu bewegen, ihren Körper zu lieben, wie er ist entgegen aller von Medien, Werbung und Gesellschaft definierten Schönheitsidealen.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen
Karten können online auf www.cineplexx.at und an den Kassen der teilnehmenden Cineplexx Kinos zum Preis von 10,00 € pro Person erworben werden. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Der Film wird am 11. Mai um 20 Uhr an folgenden Cineplexx Standorten gezeigt:

  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wienerberg
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Apollo – Das Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
  • Cineplexx Linz
  • Geidorf Kunstkino
  • Cineplexx Leoben
  • Cineplexx Salzburg City
  • Stadtkino Villach
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Cineplexx Hohenems
Cineplexx überträgt am 26. April 2017 um 20:00 Uhr “Julius Caesar” unter der Regie von Angus Jackson live aus dem Royal Shakespeare Theatre in London

Wien, 20. April 2017 – Vorhang auf für Shakespeares Meisterwerk “Julius Caesar” im Village Cinema Wien Mitte! Ab Mittwoch, dem 26. April zeigt der größte heimische Kinobetreiber wieder die beliebten Live-Übertragungen aus dem Royal Shakespeare Theatre in London und startet mit einer meisterhaften Inszenierung der politischen Tragödie „Julius Caesar“, zu sehen in englischer Sprachfassung. Das Theaterstück des weltberühmten Schriftstellers wird von keinem geringeren als Regisseur Angus Jackson inszeniert und handelt von der historischen Person Gaius Iulius Caesar, der aus dem Bürgerkrieg (49-45 v. Chr.) zurückkehrt und sich einem blutigen Machtkampf um die Herrschaft Roms stellen muss. 

Theaterfans dürfen sich auf weitere hervorragende Vorstellungen der bekannten römischen Dramen aus dem Theaterensemble in Stratford-upon-Avon freuen: Am 28. Juni ist „Antony & Cleopatra“, mit der britische Schauspielerin Josette Simon als Cleopatra, zu sehen sowie am 9. August die Vorstellung von „Titus Andronicus“. 

Jetzt die letzten Tickets sichern
Gezeigt werden die Live-Übertragungen aus dem Royal Shakespeare Theatre im Village Cinema Wien Mitte. Karten können online unter www.cineplexx.at und an den Kassen des Village Cinema Wien Mitte zum Preis von 20,00 € pro Person erworben werden.

Live-Übertragungen in dieser Saison:

26. April 2017, 20:00 Uhr
Julius Caesar 
Regie: Angus Jackson

Englische Sprachfassung

28. Juni 2017, 20:00 Uhr
Antony & Cleopatra
Regie: Iqbal Khan

Englische Sprachfassung

9. August 2017, 20:00 Uhr
Titus Andronicus
Regie: Blanche McIntyre

Englische Sprachfassung

„RAMMSTEIN: PARIS“, ein Konzertfilm von Jonas Åkerlund, ist exklusiv in ausgewählten Cineplexx-Kinos am 23., 24. und 29. März 2017 in ganz Österreich zu sehen

Wien, 16. März 2017 – Im vergangenen Sommer haben Rammstein mit ihrer einzigartigen Bühnenshow wieder Hunderttausende Fans auf der ganzen Welt begeistert und einmal mehr bewiesen, dass sie national und international zu den populärsten Bands überhaupt gehören.  

Im Frühjahr 2017 geben Rammstein nun eine Zugabe: In exklusiven Vorführungen werden sie am 23., 24. und 29. März mit RAMMSTEIN: PARIS bundesweit in den österreichischen Kinos zu sehen und in Dolby-Atmos-Sound (in ausgewählten Kinos) in Live-Qualität zu erleben sein. 

Zum Film: Ein Konzert der Band Rammstein auf Film zu bringen, ist eine außerordentlich schwierige Aufgabe. Den gewaltigen Sound, die Menge an visuellen Eindrücken, die Details und großen Gesten so einzufangen, dass auch die Kinozuschauer die Rammstein-Experience nachempfinden können: Wer das schaffen will, muss einerseits die unmittelbare Nähe zum Bühnengeschehen vermitteln, andererseits den Blick aus der Totalen, drittens die Aufregung des Dabeiseins – und die Musik muss brachial gut klingen. 

Der Konzertfilm RAMMSTEIN: PARIS setzt hier einen neuen Maßstab. Während der „Made in Germany“-Tour drehte der gefeierte schwedische Regisseur Jonas Åkerlund im März 2012 bei zwei umjubelten Rammstein-Konzerten, die vor jeweils 17.000 Zuschauern im Palais Omnisports in Paris-Bercy stattfanden. Der Film, der daraus entstanden ist, ist (mit 16 Songs aus dem gesamten Repertoire) nicht nur das bislang spektakulärste Bilddokument über die derzeit größte deutsche Rock-’n’-Roll-Band – er ist ein Meisterwerk des Musikkinos, die die Energie von Rammstein in ein einmaliges visuelles und sonisches Erlebnis fasst. 

Mit seiner unkonventionellen Erzählweise und seinem markanten, von starken Bildern geprägten Stil hat sich Jonas Åkerlund den Ruf eines Regisseurs erworben, der es immer wieder aufs Neue schafft, zu überraschen und zu provozieren. Das schwedische Multitalent – neben Werbespots und zahlreichen Musikvideos hat er auch eine Reihe von Dokumentar- und Konzertfilmen sowie mehrere Spielfilme gedreht und einige viel beachtete Bühnenshows inszeniert – wurde für seine Werke bereits vielfach ausgezeichnet. Als einer der international gefragtesten Musikvideoregisseure hat Jonas schon mit Rock- und Pop-Größen wie Madonna, Lady Gaga, U2, The Rolling Stones, Beyoncé, Paul McCartney, Ozzy Osbourne, Robbie Williams, The Smashing Pumpkins, Lenny Kravitz und Maroon 5 zusammengearbeitet, um nur einige zu nennen.

Seinen ersten Spielfilm drehte Jonas 2001 – „Spun“ mit Jason Schwartzman, Brittany Murphy, Mena Suvari und Mickey Rourke, der mittlerweile zum Kultfilm avanciert ist. Nach dem 2012 erschienenen „Small Apartments“ arbeitet er zurzeit an seinem dritten Spielfilm, „Lords of Chaos“, mit Emory Cohen, Rory Culkin, Jack Kilmer und Sky Ferreira in den Hauptrollen.

Mit Rammstein arbeitete Jonas Åkerlund erstmals 2005 am Musikvideo „Mann gegen Mann“ zusammen. Darauf folgten die Zusammenarbeit an „Ich tu dir weh“ und dem kontroversen „Pussy“ (beide 2009).

Zu Rammstein: Die Band Rammstein hat in den bislang 22 Jahren ihres Bestehens mehr als 16 Millionen Platten verkauft, unter anderem zehn Echo-Awards und zwei Grammy-Nominierungen erhalten, die 18.000 Plätze im New Yorker Madison Square Garden waren in weniger als 20 Minuten ausverkauft. Sie spielen seit Mitte der 1990er-Jahre in den weltweit größten Arenen, obwohl sie weiter nur auf Deutsch singen. Seit 1997 waren alle ihre Alben mindestens in der Heimat auf Nummer eins der Charts, Regisseure wie David Lynch und Lars von Trier haben Rammstein-Songs in ihre Filme gesetzt und 2006 wurde sogar ein Asteroid nach ihnen benannt.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen

Karten können online auf www.cineplexx.at und an den Kassen der teilnehmenden Cineplexx Kinos zum Preis von 15,00 € pro Person erworben werden. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Der Film ist in folgenden Kinos zu sehen: 

  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wienerberg
  • Cineplexx Amstetten
  • Cincplexx Wiener Neustadt
  • Cineplexx Linz
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Villach
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Hohenems
Der Hype geht weiter – Teil zwei der Erotik-Trilogie sorgt auch heuer wieder für einen Ansturm an die Kinokassen

Wien, 6. Februar 2017 – Österreich im Fifty Shades Fieber. Nach dem großen Erfolg des Erotikstreifens vor zwei Jahren, sorgt die Verfilmung von Teil zwei der Bestseller-Trilogie auch heuer wieder für Begeisterung. Noch vor dem offiziellen Filmstart am 9. Februar verkaufte Österreichs größer Kinobetreiber Cineplexx mehr als 33.000 Tickets. Dakota Johnson und Jamie Dornan kehren als Anastasia Steele und Christan Grey auf die große Leinwand zurück: Im zweiten Teil der Romanreihe von Autorin E.L. James ist Ana inzwischen keine Studentin mehr, sondern arbeitet als Redakteurin beim Seattle Independent Publishing House. Sie lebt getrennt von ihrem milliardenschweren Liebhaber Christian Grey, doch die Sehnsucht nach erotischen Abenteuern ist groß.

Mitternachts-Preview und Ladies Night: „Fifty Shades of Grey 2“ Specials in den Cineplexx Kinos in ganz Österreich
Cineplexx feiert den Filmstart der Bestseller-Verfilmung mit zahlreichen Specials. Mitternachtspreviews (Filmstart 00:00 Uhr) in der Nacht von 8. auf 9. Februar 2017. Zum offiziellen Filmstart am 9. Februar lädt Cineplexx alle Kinofans* zur „Ladies Night“ um 20:15 Uhr. Neben dem Kinoticket erhalten alle Besucher eine Flasche Martini Asti (0,2l), ein Tranquini (0,25l), zum Naschen eine süße Kleinigkeit von M&M`s (20g) sowie ein Filmplakat und einen Gutschein für das Magazin WOMAN. Nicht nur die weiblichen Fans dürfen sich auf das „Ladies Night“-Paket freuen – das Angebot gilt auch für Männer! Am Valentinstag gibt es etwas Süßes zum romantischen Kinoabend: LINDOR Kugeln von Lindt und Blumen für die Damen. Karten können online unter www.cineplexx.at und an den Kassen der teilnehmenden Cineplexx Kinos erworben werden.

*Für Personen ab 16 Jahren
Am Zeugnistag, den 17. Februar 2017 entscheidet für alle Schüler die Mathematik-Note über den Eintrittspreis in die Cineplexx Kinos

Wien, 14. Februar 2017 – Zum bevorstehenden Semesterende sorgt Cineplexx wieder für einen tollen Start in die wohlverdienten Ferien und belohnt Österreichs Schüler für ihre Leistungen: Die Mathematik-Note gilt als Eintrittspreis ins Kino, das heißt, mit einem Einser in Mathematik zahlen Schüler nur 1,00 €, mit einem Zweier 2,00 €, einem Dreier 3,00 € usw. Die Kids dürfen sich besonders auf die Filme „Ballerina“, "Ritter Rost 2 - Das Schrottkomplott", „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" und „Monster Trucks“ freuen. Zudem hat bereits der actionreiche "The LEGO® Batman Movie“ gestartet, in dem LEGO® Batman seine Abenteuer in Gotham erlebt und die Stadt vor dem bösartigen Joker retten muss. 

Und so funktioniert`s:
Einfach an der Kinokassa das Original-Semesterzeugnis einer Volksschule, Hauptschule, AHS, berufsbildenden höheren Schule oder einer Berufsschule vorweisen und schon kommt man zu seinem Kino-Ticket. Die Aktion gilt in allen Bundesländern jeweils am Freitag vor Ferienbeginn für Filme, die vor 17:15 Uhr starten:

-    am 17.02. in Oberösterreich und in der Steiermark

Für 3D-Filme wird ein Aufschlag von 1,00 € verrechnet. Ausgenommen sind Sondervorstellungen, IMAX, D-Box Motion Seats und Dolby Cinema. Gültig in allen Cineplexx und Constantin Film Kinos.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt

LOEBELL UND NORDBERG GmbH
PR / SOCIAL MEDIA / EVENTS 
 
Neutorgasse 12/10
1010 Wien
Fon: +43-1-8904406 DW 0