Meldungsübersicht
„Nicht genügend“ im Zeugnis müssen nicht automatisch zu einer Klassenwiederholung führen. Ein Wechsel ins Externistenwesen kann das verlorene Schuljahr abfangen.

Wien, 30. Dezember 2015 – Sitzenbleiben als Chance nutzen: Wenn sich bereits im Halbjahreszeugnis die ersten Fünfer ankündigen, sind Schüler und Eltern oft ratlos. Doch was tun? „Weiterwurschteln“, die Klasse wiederholen oder sogar die Schule wechseln? Schulexperte Matthias Roland, Leiter der Maturaschule Dr. Roland, rät Betroffenen, nicht voreilig zu handeln: „Wer überlegt, die Schule zu wechseln, sollte das laufende Schuljahr auf jeden Fall fertig machen. Ich empfehle jedoch, die Energie nur in jene Fächer zu investieren, die auch positiv abgeschlossen werden können. Bei einem Wechsel ins Externistenwesen wird die gesamte Vorbildung angerechnet, Zulassungsprüfungen zur Externistenreifeprüfung müssen dann nur in den negativen Fächern absolviert werden.“ Schüler, die in der 7. Klasse dennochin der Halbzeit in die Maturaschule wechseln, können das verloren geglaubte Schuljahr in sogenannten Septimanerklassen abfangen und ihre Ausbildung in der geplanten Zeit abschließen. „Das neue Semester der Septimanerklassen startet im März 2016, das Schuljahr dauert ein Jahr. Wenn die Schülerinnen und Schüler alle Zulassungsprüfungen bestehen, können sie wie geplant im Mai 2017 zur Matura antreten“, so Roland.
„Hübsche Floskeln, nicht mehr“: Matthias Roland, Leiter der gleichnamigen Maturaschule, übt scharfe Kritik an der am Dienstag präsentierten Bildungsreform: „Eher Schulverwaltungs- oder Dienstrechtsreform mit nur minimalen Auswirkungen auf unser Bildungssystem.“

Wien, 18. November 2015 – Anlässlich der am Dienstag veröffentlichten Bildungsreform nimmt Schul- und Bildungsexperte Matthias Roland Stellung zu den wichtigsten Reformpunkten. Als Leiter der renommierten Maturaschule Dr. Roland, die derzeit ca. 1.200 Schüler unterrichtet und jährlich rund 300 Maturanten einen Bildungsabschluss abseits des klassischen Schulsystems ermöglicht, schöpft er in bereits dritter Generation aus insgesamt neun Jahrzehnten Erfahrung am österreichischen Bildungsmarkt. Die Tatsache, dass Roland aus dem privaten Bildungssektor kommt, ermöglicht es ihm, die Bildungsdebatte unabhängig und kritisch zu beurteilen.
Schule 2.0.: Renommierte Wiener Privatschule verstärkt digitalen Auftritt – punktgenaue Zielgruppenansprache im Social Web

Wien, 9. Juni 2015 – Digitale Geschichten aus dem Schulalltag: Anfang Juni launcht die Maturaschule Dr. Roland ihren eigenen Blog „Maturaschule bloggt“. Wie lerne ich am effektivsten? Was tun gegen Prüfungsangst? Wer ist der coolste Lehrer? Welche Förderungsprogramme unterstützen mich am Weg zur Matura? Warum sind Rolandschüler bis 2018 von der Zentralmatura ausgenommen? Wall of Fame: Welche Top-Unternehmer waren bei Dr. Roland?

Unter www.roland.at/blog gewähren Schüler, Lehrer und Absolventen mit Blogbeiträgen, Fotos und Videos einen Blick hinter die Kulissen der renommierten Wiener Privatschule in der Neubaugasse in Wien 7.

Gastblogger aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Politik und Lifestyle kommen in Form von Expertenkommentaren zu Wort und liefern wertvolle und auch unterhaltsame Ratschläge für den Schulalltag.

Dr. Roland gelingt damit eine punktgenaue Ansprache seiner relevanten Zielgruppe. „Unsere Schüler sind im Web zu Hause. Soziale Netzwerke wie Blogs und Facebook bieten daher neue Möglichkeiten, regelmäßig und auf Augenhöhe mit ihnen in Kontakt zu treten und sich direkt mit ihnen auszutauschen“, so Schulleiter Mag. Matthias Roland. Mit dem eigenen Schul-Blog ergänzt die Maturaschule Dr. Roland ihren bisherigen Online-Auftritt mittels Website und Facebook.
Die neue Form der Reifeprüfung ist für Externisten frühestens 2018 vorgesehen. Bis dahin können Dr. Roland Schülerinnen und Schüler ihre AHS Matura stressfrei und ohne vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) nach dem gewohnten System abschließen.

Wien, 4. Mai 2015 – Mit dem Anspruch auf eine diesmal pannenfreie Abwicklung startet morgen in Österreich die Zentralmatura erstmals an den AHS, 2016 folgen die berufsbildenden höheren Schulen (BHS). Nach wie vor ausgenommen von der neuen Form der Reifeprüfung sind Externistinnen und Externisten - und damit auch Schülerinnen und Schüler der Maturaschule Dr. Roland.

Für sie gibt es derzeit noch keine zentrale Reifeprüfung – und das aus einem einfachen wie gleichermaßen skurrilen Grund: „Die Externisten wurden bei der Einführung der Zentralmatura schlichtweg vergessen. Dabei legen unsere Schülerinnen und Schüler ihre Reifeprüfung seit jeher bei externen Prüfungskommissionen ab“, erklärt Matthias Roland, Leiter der Maturaschule Dr. Roland.

Nach jüngster Rücksprache mit dem Ministerium und dem Stadtschulrat wird die Zentralmatura für Externisten frühestens 2018 eingeführt - und selbst dann wird sie nur jene Schüler betreffen, die dann erst bei Dr. Roland mit der AHS Matura starten. "Unser Schülerinnen und Schüler müssen in einem Bescheidantrag angeben, in welchen Fächern sie zur mündlichen und schriftlichen Matura antreten werden. Von einer VWA ist darin noch keine Rede“, ergänzt Roland. Wer also bis 2018 in die Maturaschule wechselt, profitiert von einer entsprechenden Übergangsfrist und kann seine Matura stressfrei und nach dem alten System abschließen.
Renommierte Maturaschule lud zum Auftakt der neuen Ausstellungsreihe zur Vernissage von Künstler Gregor Vinokic

Wien, 5. Dezember 2014 – Erfolgreiche Verbindung von Kunst und Bildung: Anlässlich der Eröffnung des „Kunstraum Dr. Roland“ lud Mag. Matthias Roland, Leiter der gleichnamigen Maturaschule, Donnerstag Abend, den 4. Dezember 2014, zur Vernissage „Die Zeit auf der Heldinnen Insel“ des freischaffenden Künstlers Georg Vinokic. Bereits seit 1998 veranstaltet die Maturaschule in ihren Räumlichkeiten in der Wiener Neubaugasse regelmäßig Vernissagen und  Ausstellungen, die mit dem „Kunstraum Dr. Roland“ nun einen Namen, aber auch eine Regelmäßigkeit erhalten: Dreimal im Jahr – jeweils im Mai, Oktober und Dezember – haben bekannte wie unbekannte Künstler die Möglichkeit, ihre Werke dem kunstaffinen Wiener Publikum und allen voran den Schülerinnen und Schülern von Dr. Roland zu präsentieren. „Mit dem Kunstraum Dr. Roland möchten wir junge Menschen auf Kunst aufmerksam machen und ihnen spannende Einblicke in die Geschichten und Personen hinter den Werken ermöglichen“, so Mag. Matthias Roland. Fachkundige Unterstützung bei der Auswahl der Künstlerinnen und Künstler erhält er dabei von Ernesto Rodriguez-Hernandez, Spanisch-Lehrer bei Dr. Roland und nebenbei als Kurator und Kunstführer im Essl Museum tätig.
Mit dem neuen Lehrplan des „Oberstufenrealgymnasiums mit Schwerpunkt Sport“ lassen sich Trainingszeiten und Schulausbildung optimal vereinbaren.

Wien, 23. Juni 2014 – Junge Menschen, die in Österreich Leistungssport betreiben, sehen sich vielfach mit der Problematik konfrontiert, dass sich der regelmäßige Besuch einer öffentlichen Schule nicht mit ihren Trainingsplänen bzw. Wettkämpfen vereinbaren lässt. „Die Maturaschule Dr. Roland bietet mit dem „Oberstufenrealgymnasium mit Schwerpunkt Sport“ auf Basis der Externistenreifeprüfung eine Alternative, die auf Flexibilität ausgerichtet ist und sich den individuellen Anforderungen anpassen lässt“, erklärt Schuldirektor Mag. Matthias Roland. Der Unterricht ist zu jeder Tageszeit möglich und mit Fernunterricht kombinierbar.

"Es ist extrem wichtig, Spitzensport und Schulausbildung verbinden zu können, damit den Sportlern auch nach der Karriere alle Türen offen stehen. Mit dem Modulsystem bei Dr. Roland kann man Trainingszeiten, Turnierreisen und Ausbildung gut vereinbaren. Die Disziplin für dieses System bringen die Spitzensportler mit", so der ehemalige Tennisprofi Alexander Antonitsch. Seine 16jährige Tochter Mira, eines der größten Nachwuchstalente im österreichischen Tennis, absolviert das ORG Sport bei Dr. Roland derzeit erfolgreich im Fernstudium.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt

LOEBELL UND NORDBERG GmbH
PR / SOCIAL MEDIA / EVENTS 
 
Neutorgasse 12/10
1010 Wien
Fon: +43-1-8904406 DW 0