Meldungsübersicht

Wiener Immobilien- und Investmentmaklerunternehmen vermittelt deutsche DORMERO Gruppe bei Hotelprojekt in Linz 

Wien, 25.November 2019 – Nur wenige Wochen nachdem der Deal mit dem Hoho Hotel in der Seestadt Wien unterzeichnet wurde, verkündet die deutsche Hotelkette DORMERO das nächste Großprojekt in Österreich. Bis 2023 entsteht in der Sophiengutstraße zwischen Linzer Hauptbahnhof und Ziegeleipark ein von der WT 80 entwickeltes DORMERO Hotel mit 228 Zimmern. Es wird nach Fertigstellung das zweitgrößte Hotel in der oberösterreichischen Landeshauptstadt sein. Die Investmentexperten von ADEQAT haben das im Umfeld vom Steuerberater Fritz Scheck angesiedelte Investorenkonsortium mit der DOMERO-Gruppe zusammengeführt. In professioneller Zusammenarbeit zwischen ADEQAT und WT 80 wurde der gesamte Verhandlungsprozess mit DOMERO effizient gestaltet und führte in nur wenigen Wochen zum erfolgreichen Abschluss. 

„Es freut uns sehr, dass wir für die Realisierung dieses bedeutenden Hotelprojekts einen wertvollen Beitrag leisten konnten. Das Hotel samt geplanter Rooftop Bar wird nach Fertigstellung ein hochattraktives Investmentprodukt sein und darüber hinaus die Hotelgäste mit einem herrlichen Ausblick über Linz begeistern“, so Karl Derfler und Franz Helbich, geschäftsführende Gesellschafter von ADEQAT. 

228 Zimmer im Herzen von Linz 
Das DORMERO Hotel Linz wird über 228 Zimmer verfügen. Ein Restaurant samt Terrasse, die DORMERO typische SONDERBAR sowie ein Fitness- und Wellnessbereich runden das Angebot ab. Neben dem Highlight, der Dachterrasse mit gastronomischem Konzept wird es die für die Hotelgäste die für DORMERO typischen kostenfreien Standards wie Minibar, WLAN, aktuellste Spielfilme und vieles mehr geben. 

„Linz hat in den letzten Jahren mit wachsenden Nächtigungszahlen eine starke Performance in Sachen Tourismus hingelegt. Bereits 50 Prozent der Nächtigungen entfallen auf Touristen aus dem Ausland. Wir freuen uns, mit DORMERO einen renommierten internationalen Player für den Hotelstandort Linz gefunden zu haben“, so Nadja Hafez, Projektleiterin bei ADEQAT.

Weitreichende Expertise in der Assetklasse Hotels
Das Wiener Immobilien- und Investmentmaklerunternehmen hat in den letzten Monaten zahlreiche Projekte in der Assetklasse Hotel betreut. Dazu zählen unter anderem das Hoho Hotel in der Seestadt Wien, das H+ Hotel Wien, das H2 Hotel Budapest sowie das Hyperion in Berlin. Hier zeigt sich auch das anhaltend hohe Interesse von Investoren am österreichischen und osteuropäischen Hotelmarkt. ADEQAT begleitet Projektentwickler, Hotelbetreiber und Investoren während des gesamten Prozesses von der Verpachtung bis zum Kaufvertragsabschluss. Ein investmentfähiges Vertragswerk mit bonitätsstarken Betreibern und die damit verbundene Wertmaximierung für die Investoren stehen dabei im Vordergrund.

Über ADEQAT 
ADEQAT, mit Sitz in Wien, ist ein Unternehmen der Derfler Helbich Gruppe und spezialisiert auf Investmentberatung in den Bereichen Immobilien, Alternative Energien sowie Unternehmensbeteiligungen. Das Leistungsportfolio für den Bereich Immobilien reicht aktuell von der Beratung bei Immobilieninvestments, über die ganzheitliche Betreuung und Begleitung von Immobilientransaktionen und Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu klassischen Maklerleistungen mit Schwerpunkt auf Objekte in den Bereichen Gewerbe- und Wohnimmobilien. Seit 2016 konnte ADEQAT Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 350 Millionen Euro begleiten. Gegründet wurde das Unternehmen von Dr. Karl Derfler und Franz Helbich. Weitere Informationen finden Sie unter www.adeqat.com 

 

Wiener Immobilien- und Investmentmaklerunternehmen berät Investor Günter Kerbler und HoHo Wien-Entwicklerin Caroline Palfy beim HoHo Hotel in der Seestadt Wien und holt internationalen Hotelbetreiber nach Österreich

Wien, 07.10.2019 – Das HoHo Wien ist nicht nur das größtes Holzhochhaus der Welt, sondern auch in seinen sieben Nutzungsbereichen speziell. Für die Betreibersuche des HoHo Hotel setzten Investor Günter Kerbler und Bauherrin Caroline Palfy, Geschäftsführerin cetus Baudevelopment, auf die Expertise und das fundierte Know how von ADEQAT. „Die Experten von ADEQAT prägten den spannenden Prozess der Auswahl und griffen stets auf ihr breitgefächertes Portfolio nationaler und internationaler Hotelbetreiber zurück“, so Günter Kerbler. ADEQAT beschleunigte auch die Strukturierung und Umsetzung des gesamten Auswahlprozesses. Darüber hinaus übernahm ADEQAT die Evaluierung aller Hotelkonzepte und koordinierte den gesamten Verhandlungsprozess bis zum Abschluss des Pachtvertrages. Das HoHo Hotel reiht sich in eine Vielzahl von Hotelprojekten ein, die von den ADEQAT Investmentexperten in den letzten fünf Jahren begleitet wurden.

„Wir sind sehr stolz, dass wir dieses besondere Projekt begleiten durften. Das HoHo Wien ist aktuell eines der spannendsten Hotelprojekte in ganz Österreich. Wir konnten hier unsere geballte Expertise in der Assetklasse Hotels einbringen und damit wesentlich zum erfolgreichen Abschluss beitragen“, so Karl Derfler und Franz Helbich, geschäftsführende Gesellschafter von ADEQAT.

Im Sommer 2020 eröffnet die deutsche Hotelkette Dormero das Hotel im HoHo Wien in der Seestadt Aspern und wird 119 Zimmer und 24 Serviced Apartments für Kurzzeitmieter betreiben. Darüber hinaus auch einen Seminarbereich im 15. Stock sowie ein Restaurant mit direktem Blick auf den See.     

"Wir konnten mit der Dormero-Gruppe einen innovativen Betreiber finden, der auch die nachhaltigen Werte und die Idee des HoHo Hotels frühzeitig erkannt und in das Gesamtkonzept integriert hat“, so Nadja Hafez, Projektleiterin bei ADEQAT.

Weitreichende Expertise in der Assetklasse Hotels
Neben der Beratung von Investoren bei Transaktionen von großvolumigen Renditeobjekten in den Bereichen Wohnen und Gewerbe hat die Assetklasse Hotels für ADEQAT in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Allein in den letzten beiden Jahren konnte das Unternehmen rund 85.000 Quadratmeter mit über 2.100 Hotelzimmern an Hotelbetreiber bzw. Pächter vermitteln, darunter ein Hotel in Berlin mit rund 28.000 Quadratmetern an vermietbarer Fläche sowie zwei Projekte in Budapest. In Wien wurde im Vorjahr unter anderem der Pachtvertrag für das H+ Hotel in der Liechtensteinstraße erfolgreich vermittelt.
Wiener Immobilien- und Investmentmaklerunternehmen ADEQAT gewinnt neue Hotelmandate und betreut aktuell 12 Hotels mit rund 70.000 Quadratmetern an vermietbarer Fläche
 
Wien, 27.02.2019 – Dass sich die Assetklasse Hotels nach wie vor äußerst dynamisch entwickelt und sowohl bei Investoren als auch bei Entwicklern und Betreibern hoher Beliebtheit erfreut, zeigen die vollen Auftragsbücher von ADEQAT. Das Wiener Immobilien- und Investmentmaklerunternehmen von Karl Derfler und Franz Helbich ist aktuell für ein Dutzend Hotels in Österreich – mit starkem Fokus auf Wien und die Landeshauptstädte – sowie Deutschland, Ungarn und Polen mandatiert. Neben der Vermittlung von Pachtverträgen für Bestands- und Neubauten übernehmen die Immobilienexperten des Unternehmens auch die Suche nach Standorten und Betreibern und beraten beim Thema Kapitalaufbringung und Finanzierung. Allein in Wien hat das Unternehmen aktuell Hotels und Hotelprojekte mit einer Nutzfläche von rund 45.000 Quadratmetern im Portfolio. Daraus ergeben sich rund 1.100 Hotelzimmer, die in der Bundeshauptstadt in den nächsten Monaten entwickelt oder neu konzeptioniert werden.

Zuletzt hat ADEQAT auch im Bereich Investmentberatung ein Landmarkprojekt begleitet und die Reitenburg-Gruppe beim Projekt Obere Donaustraße beraten. Die ehemalige A1-Zentrale mit mehr als 80.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche zählt zu den größten innerstädtischen Entwicklungsprojekten in Wien.

„Das Interesse an Hotels als Investmentobjekte ist ungebrochen hoch. Das bestätigt die hohe Nachfrage der Investoren aus unserem Netzwerk, die uns beauftragen, um aktiv nach Projekten zu suchen“, so Karl Derfler, geschäftsführender Gesellschafter von ADEQAT.

„Als Investmentmakler mit langjähriger Erfahrung in der Assetklasse Hotels betreuen wir sämtliche Kategorien vom Hostel über Serviced Apartments bis hin zum Luxussegment und unterstützen unsere Kunden bei der Finanzierung und Kapitalaufbringung ebenso wie bei der Standort- und Betreibersuche“, so Franz Helbich, geschäftsführender Gesellschafter von ADEQAT.

Investmentberatung und Hotels in Berlin, Budapest und Wien
Neben der Beratung von Investoren bei Transaktionen von großvolumigen Renditeobjekten in den Bereichen Wohnen sowie Büros, Retail und Logistik, hat die Assetklasse Hotels für ADEQAT in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Allein in den letzten beiden Jahren konnte das Unternehmen rund 85.000 Quadratmeter mit über 2.100 Hotelzimmern an Hotelbetreiber bzw. Pächter vermitteln. Darunter ein Hotel in Berlin mit rund 28.000 Quadratmetern an vermietbarer Fläche sowie zwei Projekte in Budapest. In Wien wurde im Vorjahr der Pachtvertrag für das H+ Hotel in der Liechtensteinstraße erfolgreich vermittelt.
Wiener Immobilien- und Investmentberatungsunternehmen ADEQAT entwickelte das neuartige „ADEQAT Investorenportal“ und bietet Immobilienverkäufern mit „ADEQAT Sounding“ erstmals die Möglichkeit, im Rahmen des Verkaufsprozesses repräsentative anonyme Preissignale von echten Investoren aus dem Markt einzuholen

Wien, 26.04.2017 – Das Wettbewerbsumfeld in Echtzeit sondieren, Investments passend zur individuellen Investmentstrategie finden und exklusiven Zugang zu Immobilienprojekten erhalten – all das bietet ab sofort das „ADEQAT Investorenportal“ – das erste Onlineportal für Immobilieninvestoren dieser Art. Das Wiener Immobilien- und Investmentberatungsunternehmen ADEQAT entwickelte in den vergangenen zwölf Monaten ein Portal, das Investoren und Verkäufern von Immobilien neue Möglichkeiten und Chancen bei Transaktionen eröffnet. Mit dem ADEQAT Investorenportal hält die Digitalisierung Einzug in den operativen Prozess der Immobilientransaktion und garantiert dadurch größtmögliche Transparenz bei gleichzeitiger Wahrung der Diskretion für beide Vertragsparteien.

„Das Transaktionsgeschäft der Immobilienbranche ist stark vom Diskretionsbedürfnis der Teilnehmer geprägt und daher traditionell wenig transparent. Mit unseren digitalen Instrumenten ‚Investorenportal‘ und dem ‚ADEQAT Sounding‘ schaffen wir Transparenz bei gleichzeitiger Wahrung der Diskretion und werden so die Digitalisierung der Branche maßgeblich mitgestalten“ so Herbert Logar, Gesellschafter von ADEQAT.

ADEQAT Investorenportal: Exklusiver Zugang zu hochkarätigen Immobilieninvestments
Investoren können im webbasierten Portal durch die Festlegung von Suchprofilen die eigene Investmentstrategie definieren und erhalten dadurch in Echtzeit auf die persönliche Strategie abgestimmte Informationen über ihr Wettbewerbsumfeld. Sobald ein neues Investmentobjekt zum Verkauf angeboten wird und dies dem Kriterienkatalog eines Investors entspricht, erhält dieser per E-Mail die Nachricht über die Verfügbarkeit erster Informationen zur Immobilie. Das Exposé zum Projekt wird online im persönlichen Log-In-Bereich gespeichert und ist in der digitalen Ablage zeitlich unbegrenzt abrufbar. Zusätzlich erhalten Investoren durch das Portal auch die Möglichkeit, am „ADEQAT Sounding“ teilzunehmen. Zugang zum Portal haben bislang 450 Investoren, das entspricht dem über dreißig Jahre gewachsenen Netzwerk der drei ADEQAT Partner. Darunter befinden sich vermögende Privatpersonen, Stiftungen und institutionelle Anleger. Zugelassen sind ausschließlich Projekte, die ein Volumen von 1,5 Millionen Euro überschreiten.

„Durch unser Investorenportal haben unsere Kunden die Möglichkeit, bei der Definition ihrer eigenen Investmentstrategie Informationen über ihr Wettbewerbsumfeld zu erhalten und das in Echtzeit. So kann ein Investor seine eigene Markteinschätzung überprüfen und gegebenenfalls die Strategie anpassen“, erklärt Karl Derfler, Unternehmensgründer von ADEQAT.

ADEQAT Sounding – Das innovative Verfahren zur Optimierung des Verkaufsergebnisses
Mit dem ADEQAT Sounding stellt das Unternehmen ein revolutionäres Verkaufsinstrument für Verkäufer von Immobilien vor: So können für ein zum Verkauf stehendes Objekt erstmals anonyme Preissignale von echten Investoren – jenseits einer Immobilienbewertung - aus dem Markt generiert werden, um so in Folge einen idealen Kaufpreis zu erzielen. Dabei wird eine Immobilie in anonymisierter Weise jenen Investoren vorgestellt, die eine Immobilie mit den entsprechenden Spezifikationen suchen. Diese potentiellen Käufer sind eingeladen, unverbindlich ein Preissignal zum vorgestellten Projekt abzugeben.

ADEQAT Sounding ermöglicht dadurch Markttransparenz bei gleichzeitiger Wahrung größtmöglicher Diskretion für beide Parteien. Ziel ist es, die Effizienz von Immobilientransaktionen zum Nutzen aller Beteiligten zu erhöhen
Das Wiener Immobilien- und Investmentberatungsunternehmen begrüßt einen neuen Partner an Bord: Der erfahrene Immobilienmanager DI Herbert Logar wird neuer Gesellschafter bei ADEQAT

Wien, 17. Jänner 2017:
Das Wiener Immobilien- und Investmentberatungsunternehmen ADEQAT verstärkt sich: Der erfolgreiche Immobilienmanager Herbert Logar (53) steigt ab sofort neben den beiden Unternehmensgründern Dr. Karl Derfler und Franz Helbich als Gesellschafter bei ADEQAT ein und wird ab 1. Juli 2017 auch als geschäftsführender Gesellschafter operativ tätig werden.

„Mit dem Einstieg von Herbert Logar ist es uns gelungen, einen der führenden Immobilienexperten des Landes und einen der erfahrensten Transaktionsmanager Österreichs für ADEQAT zu gewinnen. Die jahrzehntelange Markt- und Transaktionserfahrung unseres neuen Partners ist ein enormer Gewinn für ADEQAT und unsere Kunden“, so die beiden Unternehmensgründer Karl Derfler und Franz Helbich.

„Ich freue mich, gemeinsam mit meinen ehemaligen Kollegen und nun Partnern in den nächsten Jahren daran arbeiten zu dürfen, das Unternehmen auf die nächste Ebene seiner Entwicklung zu heben. Die in den nächsten Monaten von ADEQAT geplanten Schritte in Richtung einer nachhaltigen Digitalisierung von Immobilientransaktionen sehe ich als zukunftsweisende Entwicklung der Branche. Die Kombination aus unternehmerischer Eigentümerschaft und der strategisch sowie operativen Weiterentwicklung von ADEQAT ist der Grund für meinen Wechsel in die Selbstständigkeit“, so Herbert Logar.

ADEQAT bietet ein von jahrzehntelanger Erfahrung geprägtes Expertenwissen und stellt seinen Kunden umfassendes Know-how in der Beratung bei Immobilieninvestments, der Betreuung, Begleitung und Qualitätssicherung von Immobilientransaktionen sowie klassische Maklerleistungen zur Verfügung. ADEQAT wird demnächst als Vorreiter einen innovativen Schritt in Richtung der Digitalisierung der Branche machen und ein völlig neuartiges Immobilienportal vorstellen.
Alle Einträge wurden geladen.

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler