Meldungsübersicht

Österreichische Start-Ups begeistern ab sofort wieder bis 30. Oktober 2021 mit ihren innovativen Ideen und Produkten

Wien, 22. September 2021  Dienstags noch im Fernsehen bewundern, am Tag darauf schon selbst in der Hand halten und ausprobieren: Die besten Start-Ups aus dem Puls 4 Erfolgsformat „2 Minuten 2 Millionen“ stellen ab sofort ihre kreativen Ideen im Shopping-Center vor. Die Gewinner erhalten noch in der TV-Show ein Ticket für das Start-Up Village und ziehen direkt am Tag nach der TV-Ausstrahlung in den speziell eingerichteten Pop-Up Store bei der Brücke auf Ebene 1. Durch den Rotationsmodus ziehen über sieben Wochen, laufend neue Start-Ups ein und den Besuchern werden somit viele neue spannende Produkte und Ideen präsentiert. Das Start-Up Village ist bis 30. Oktober 2021 im Westfield Donau Zentrum zu Gast. Am 3. November zieht das Start-Up Village weiter in die Westfield Shopping City Süd und wird dort bis 28. Dezember zu Gast sein.

Innovative und nachhaltige Start-Ups aus ganz Österreich 

Den Auftakt machen die beiden Start-Ups „Damn Plastic“ und „Cook & Grill“, die bereits die ersten begehrten Tickets für das Start-Up Village erhalten haben. Das Unternehmen „Damn Plastic“, stellt eine Vielzahl an Produkten her, die eine nachhaltige Alternative zu Plastik darstellen – von einer biologischen Variante zu Frischhaltefolie, Alufolie und Backpapier bis hin zu biologisch abbaubaren Handyhüllen. Die Gewürzmanufaktur „Cook & Grill“ aus dem Salzkammergut bietet besondere Gewürzmischungen österreichischer Herkunft für (Grill-)Gerichte. In den darauffolgenden Wochen vervollständigt sich dann die Liste der Neueinzüge im Start-Up Village. Mit dabei sind außerdem die bereits aus der vergangenen Staffel bekannten Start-Ups „Impibag“ und „Rudy Games“, welche die Chance, wieder beim Start-Up Village dabei sein zu dürfen, nicht verpassen wollten. Bei „Impibag“ gibt es für die Besucherinnen und Besucher des Start-Up Village „smarte“ Taschen aus Echtleder zu entdecken und „Rudy Games“ vereint erfolgreich das klassische Brettspiel mit neuester App-Technologie, um Jung und Alt wieder gemeinsam an einem Spieletisch zu versammeln.

Die neuen Start-Ups bieten innovative Produkte in den Bereichen Nachhaltigkeit, Fashion, Fitness, Beauty und Kulinarik. Welches der Start-Ups aus der Puls-4-Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ eines der heißbegehrten Tickets für das Start-Up Village im Westfield Donau Zentrum erhält, wird in den kommenden Sendungen preisgegeben und am Tag darauf kann direkt losgeshoppt werden.

Wiens größtes Einkaufszentrum kooperiert mit dem gemeinnützigen Verein WienWork, um Menschen zu unterstützen, die sich am Arbeitsmarkt besonderen Herausforderungen stellen müssen und bietet ihnen Praktikumsstellen und eine neue Perspektive

Wien, 5. Juli 2021 – Die Arbeitsmarktsituation ist besonders für sozial benachteiligte Menschen in Wien durch COVID-19 von weiteren Herausforderungen geprägt: Das Donau Zentrum startet ab sofort eine Kooperation mit dem Verein WienWork, um Menschen - die aufgrund von Langzeitarbeitslosigkeit, besonderen Bedürfnissen oder chronischen Erkrankungen jetzt noch mehr bei der Jobsuche gefordert sind - ein Sprungbrett in die Berufswelt zu ermöglichen. WienWork koordiniert den Bewerbungsprozess und die regelmäßige Unterstützung der Praktikanten vor Ort. Das Donau Zentrum bietet einen berufsspezifischen Einsatz der Lehrlinge und Unterstützung durch die geschulten Mitarbeiter. Zeichnet sich eine Fixanstellung eines Lehrlings ab, wird der Übernahmeprozess ebenfalls von WienWork unterstützt. 

WienWork, gefördert vom AMS, der Stadt Wien und dem Sozialministerium, ist ein Verein mit dem Hauptziel Personen zu unterstützen, die Hilfe am Arbeitsmarkt brauchen. Im Rahmen der Kooperation werden Praktikumsstellen von Mietern und den externen Dienstleistern des Donau Zentrums für Lehrlinge zur Verfügung gestellt, um ihnen den Berufseinstieg zu erleichtern und wieder eine Perspektive zu bieten. Das Donau Zentrum ist sich seiner sozialen Verantwortung im Rahmen der Corporate Social Responsibility-Programme (CSR) bewusst und möchte mit der WienWork-Kooperation langfristig regional Arbeitsplätze schaffen.

„Wir vom Donau Zentrum freuen uns immer, wenn wir für unsere Stadt und Community langfristige Projekte und Vereine – wie das gemeinnützige Unternehmen WienWork – nachhaltig unterstützen können. Besonders glücklich bin ich darüber, wenn wir dabei Menschen eine Zukunft durch Ausbildung und sichere Jobs ermöglichen können.“ so Zsolt Juhasz, Center Manager des Donau Zentrums. 

Erste Erfolgsgeschichte

Der erste Praktikant hat bereits seine Ausbildung bei der Reinigungsfirma Hellrein - einem externen Dienstleister des Donau Zentrums - erfolgreich absolviert und erhält im September diesen Jahres eine Fixanstellung. Aktuell absolvieren noch vier weitere Praktikanten bei der Firma Hellrein eine Ausbildung. Für die Zukunft sind darüber hinaus noch weitere Praktikumstellen in zusätzlichen Bereichen wie Gärtnerei und Catering geplant.

Soziales Engagement und Nachhaltigkeits-Initiative 

Bereits seit einigen Jahren setzt das Donau Zentrum verschiedenste Projekte im Bereich CSR um. Ziel ist dabei, die Geschäftsaktivitäten in die örtlichen Gemeinschaften zu integrieren. Neben der neuen Kooperation mit WienWork wurden in der Vergangenheit beispielsweise der Sozialmarkt und die Job-Börse veranstaltet. Die Projekte des Donau Zentrums finden im Rahmen der konzernweiten Nachhaltigkeitsinitiative „Better Places 2030“ statt, die neben sozialem Engagement auch das emissionsarme Wirtschaften zum Ziel hat. In diesem Sinne wurde im Oktober 2019 die damals größte PV-Anlage Wiens auf dem Dach des Donau Zentrums in Betrieb genommen.

Alle Infos unter www.donauzentrum.at

Folgen Sie uns auf: https://www.linkedin.com/company/unibail-rodamco-westfield-austria/

Einzigartiges Konzept mit dem Mix aus Fitness, Musik, Design und Kunst sorgt für Clubatmosphäre Atmosphäre auf 2600 Quadratmeter – Erster Club in Wien

Wien, 07. Juni 2021 – Bis zum Sommer(-Body) ist es nicht mehr weit und viele Fitness- und Sportbegeisterte treibt es im ganzen Land wieder in die Fitnessstudios. Im Donau Zentrum – dem größten Shopping Center Wiens – eröffnete pünktlich zu den ersten Öffnungsschritten am 19. Mai mit dem JOHN REED Fitness Music Club die internationale Lifestyle-Fitness-Marke seine Tore. Bereits vertreten in Metropolen wie Berlin, Prag, Istanbul und Los Angeles, bringt der weltweit erfolgreiche Fitness Music Club sein innovatives Konzept nun nach Wien. 

Mit dem Opening von JOHN REED steigert das Donau Zentrum sein Entertainment- und Freizeitangebot und bietet ab sofort neben hochwertiger Gastronomie in „The Kitchen“ und dem Cineplexx IMAX Kino mit 13 Sälen auch für Fitness- und Sportbegeisterte ein attraktives Angebot. „JOHN REED ist ein außergewöhnlich innovatives Konzept das perfekt zum Donau Zentrum passt. Es ist für unsere Besucher ein lang ersehntes Highlight und wird uns als Shopping und Freizeit Destination weiter voranbringen, so Zsolt Juhasz, Center Manager des Donau Zentrums. 

Mehr als Fitness in Clubatmosphäre 

JOHN REED Fitness Music Club steht für den besonderen Mix aus motivierendem Sound, außergewöhnlichem Design, Kunst und einer Trainingsvielfalt für anspruchsvolle Workouts. Ein besonderer Fokus liegt auf der passenden Musik zum Training, die regelmäßig von Live-DJ-Sets aufgelegt oder auch über das JOHN REED Radio digital abrufbar ist. Von Elektro über HipHop bis hin zu Pop intensiviert ein energetischer Musikmix das Training. Hier wird das Workout zur Experience. Musik ist das zentrale Thema in jedem JOHN REED Fitness Music Club. Sie motiviert und treibt Trainierende zu Höchstleistungen an. Dazu schaffen kosmopolitische Designelemente ein besonderes Flair. Trainierende erwartet ein Mix aus Farben, Formen und Materialien. In jedem Club gestalten zudem nationale und internationale StreetArt Künstler einen eigenen Bereich. Das Design jedes einzelnen Clubs geht daher weit über die funktionelle Ebene eines reinen Fitnessstudios hinaus und verbindet kunstvolles Interieur mit Clubatmosphäre. Aus diesem Mix entsteht das einzigartige JOHN REED Feeling. 

Vielfältiges Angebot

Bei JOHN REED Fitness gibt es alles, was das Fitness-Herz begehrt. Darunter auch geführte Group Workouts oder Functional Training. Mit CYBEROBICS LIVE stehen den Mitgliedern zusätzlich täglich in zwei Kursräumen mehr als 300 digitale Classes und Kurse zur Verfügung, die direkt aus den Berliner Studios in die Clubs gestreamt werden. Diese sind auf unterschiedliche Trainingslevel- und Ziele ausgerichtet und bieten ein optimales Trainings-Spektrum. Trainierende können ihren individuellen Fitness-Schwerpunkt wählen: von Fettverbrennen, Muskelaufbau und Beweglichkeit bis hin zu Tanz, Entspannung oder Cycling. Nach dem Workout bietet JOHN REED in Wien noch die Möglichkeit, das Sauna- und Jacuzziangebot für die optimale Regeneration zu nutzen. Bei einer JOHN REED-Mitgliedschaft sind außerdem eine Getränke-Flatrate, Kinderbetreuung im Kids-Club und gratis Parkplätze inkludiert. Grund genug, Wiens neuestem und coolsten Club im Donau Zentrum bald einen Besuch abzustatten. Alle Benefits des Clubs sowie besondere Opening-Specials gibt es auf der JOHN REED Website https://johnreed.fitness/at/club-wien-donau-zentrum
Ab sofort gibt es im Donau Zentrum die Möglichkeit Altkleidung zu Gunsten der Caritas abzugeben – Als Belohnung winkt ein Einkaufsgutschein

Wien, 13. Mai 2021 – Gemeinsam mit der Caritas der Erzdiözese Wien lädt Wiens größtes Einkaufszentrum erstmals zum „Stoffwechsel“. Den alljährlichen Frühlingsputz im Kleiderschrank kann man so heuer besonders sinnvoll nutzen und dabei auch noch Gutes tun. Beim „Stoffwechsel“ kann aussortierte und überschüssige Kleidung für den guten Zweck gespendet werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird dabei nicht nur vorhandene Kleidung wiederverwertet, sondern vor allem auch carla - die Secondhand-Läden der Caritas dabei unterstützt, Menschen in Not zu helfen. Als Goodie bekommt man im Gegenzug einen Einkaufsgutschein im Wert von 5 Euro. Die Aktion läuft bis 22. Mai 2021.

„Die gemeinsame Aktion mit der Caritas bietet unseren Kunden die ideale Gelegenheit ganz einfach etwas Gutes zu tun und dafür direkt etwas zurückzubekommen. Wir freuen uns sehr, dass der „Stoffwechsel“ im Donau Zentrum stattfindet und sind sehr stolz darauf, gemeinsam mit der Caritas Menschen in Not zu helfen“, so Zsolt Juhasz, Center Manager Donau Zentrum.

„Wir freuen uns über die Spenden von gut erhaltenen Kleidungsstücken. Viele Familien hat die Coronakrise hart getroffen und neue Kleidung ist für sie ein nicht leistbarer Luxus geworden. So können wir in den carlas Menschen unterstützen, die sich in akuten Notsituationen befinden“, so carla-Leiterin Elisabeth Mimra.

Altkleidung tauschen und kassieren
So einfach funktioniert es: Bei Abgabe von mindestens fünf Kilogramm Altkleidung erhält der Spender im Gegenzug einmalig eine Shopping Card de Luxe im Wert von 5 Euro. Die gespendete Kleidung muss sauber und noch tragbar sein, am besten verpackt in einem Sack und zugeschnürt. Nicht angenommen werden Schuhe aller Art, Tisch- und Bettwäsche oder auch verschmutzte, kaputte und nasse Textilien. Der Stoffwechsel befindet sich im Erdgeschoss neben dem Sportbekleidungsstore Snipes und hat täglich von 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Donau Zentrum Öffnungszeiten:
Montag – Freitag:      09:00 – 19:00 Uhr
Samstag:                  09:00 – 18:00 Uhr

Start-Ups aus der bekannten PULS 4-Show "2 Minuten 2 Millionen" präsentieren im Start-Up Village ihre innovativen Ideen und Produkte – Besucher können die Produkte vor Ort in Augenschein nehmen und auch erwerben

Wien, 11. Februar 2021 - Ein Dorf voller Start-Ups: Auch heuer erhalten im Erfolgsformat "2 Minuten 2 Millionen", immer dienstags auf PULS 4, Österreichs innovativste Start-Ups die Möglichkeit ihre neuen Geschäftsideen zu präsentieren. Doch dieses Mal winkt nicht nur ein finanzielles Investment, sondern auch ein exklusives Ticket für das Start-Up Village in Wiens größtem Einkaufszentrum. Die Gewinner werden noch in der TV-Show über ihren Preis informiert und ziehen direkt am Tag nach der TV-Ausstrahlung in den speziell eingerichteten Pop-Up Store bei der Veranstaltungsfläche ARENA im Erdgeschoss. Jeweils fünf bis sechs Start-Ups präsentieren gemeinsam über mehrere Wochen hinweg ihre kreativen Ideen und Produkte. Für Abwechslung sorgt der Rotationsmodus, wodurch die Start-Ups regelmäßig wechseln und jede Woche ein neuer Gewinner einzieht. Für die Besucher gibt es jede Menge zu entdecken, denn die Konzepte der Start-Ups reichen von Fashion und Home Dekoration, über Kosmetika bis hin zu Food und haben oftmals einen besonderen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit. Ende März zieht das Start-Up Village weiter in die Shopping City Süd und wird dort bis voraussichtlich Anfang Juni zu Gast sein. 

„Österreich verfügt über eine ungemein dynamische und innovative Start-Up Szene, die immer wieder auch international für Furore sorgt. Es freut uns deshalb umso mehr, in den nächsten zwei Monaten die Gewinner des Start-Up Tickets im Donau Zentrum begrüßen zu dürfen. Wir glauben an die vielen tollen Konzepte und sind davon überzeugt, dass auch unsere Besucher begeistert sein werden“, so Anton Cech, Head of Shopping Center Management bei Unibail-Rodamco-Westfield Österreich. 

Innovative und nachhaltige Start-Ups aus ganz Österreich 

Mit der Wiedereröffnung des Centers und dem Start des Start-up Village am 8. Februar 2021 sind mit „Clarissa Kork“, „Nomi“, „Xunt Shop“, „Kort-X“, „Frunix“ und „Eliah Sahil“ die ersten Start-Ups eingezogen. Viele der Start-Ups legen einen besonderen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit: Das Bregenzer Unternehmen „Clarissa Kork“ beispielsweise, stellt Teppiche und Wohnaccessoires aus umweltfreundlichem Korkleder her und begeistert mit einem bunten Sortiment für Familien, wie etwa mit liebevoll entworfenen Kinderteppichen- und Accessoires sowie Wickelunterlagen. Farbenfrohe und fair produzierten Edelstahlschmuck gibt es bei dem jungen Wiener Label „Nomi“. Der Schmuckhersteller arbeitet ausschließlich mit Produzenten zusammen, die sich zur Einhaltung höchster Umwelt- und Sozialstandards verpflichtet haben. Dass Stützstrümpfe sehr wohl auch stylisch sein können beweist „Xunt-Shop“ mit einer vielfältigen und bunten Kollektion von „gesunden“ Strümpfen. Bei Frunix“ gibt es ein besonderes „Zuckerl“ für alle Naschkatzen, die Fructose vermeiden wollen oder müssen. Das Kärntner Start-Up bietet eine große Auswahl an Bonbons, die außerdem noch vegan, laktose- und glutenfrei sind. Bio-zertifizierte Naturkosmetik aus Österreich ist bei „Eliah Sahil“ erhältlich. Hier gibt es Körper- und Haarpflege, Zahnpflege und vieles mehr, was das Bio-Beauty Herz begehrt. Innovativ ist auch die Idee von „Kort-X“: Unter dem Motto „Bring Bewegung in dein Oberstübchen“ wird hier Gehirntraining auf sport- und neurowissenschaftlichen Grundlagen geboten, um die Denkleistung zu steigern und die grauen Gehirnzellen auf abwechslungsreiche Art und Weise zu trainieren. 

Weihnachten in COVID-19 Zeiten: Die beiden größten Einkaufszentren des Landes setzen zur Unterstützung der Händler auf die hauseigene Gutscheinkarte „Shopping Card de Luxe“ - unter dem Motto „Online bestellen und stationär einlösen“ sollen heuer erstmals über 300.000 Gutscheinkarten ausgegeben werden  

Wien/Vösendorf, 3. Dezember 2020 – Was schenkt man am besten in Corona Zeiten und unterstützt dabei den heimischen stationären Handel? Die zwei größten Einkaufszentren Österreichs setzen auf Gutscheinkarten für ihre Kunden. Dass sich Gutscheinkarten als Weihnachtsgeschenke immer größerer Beliebtheit erfreuen, wollen die Betreiber der Shopping City Süd und des Donau Zentrum in Wien heuer aktiv nutzen, um die stationären Händler im Weihnachtsgeschäft zu stärken. Die „Shopping Card De Luxe“ von SCS und Donau Zentrum vereint die riesige Auswahl von über 450 Shops und Restaurants in beiden Centern auf einer edlen Gutscheinkarte im Scheckkartendesign. Die Gutscheinkarte kann online über die Webseiten der beiden Einkaufszentren, unter unibailshop.paylife.at oder ab Montag dem 7. Dezember 2020 wieder direkt vor Ort in den Centern erworben und mit einer Geschenksumme von bis 150 Euro aufgeladen werden. Wenn man die Karte online bestellt erhält man als besonderes Zuckerl bis einschließlich 17. Dezember 2020 fünf Prozent Rabatt auf die Gesamtsumme* und bekommt die Gutscheinkarte in einer hochwertigen Geschenkverpackung kostenfrei nach Hause geschickt. Mit dieser Aktion soll heuer erstmals die Schallmauer von über 300.000 ausgegebenen Gutscheinkarten durchbrochen werden.

„Gerade heuer ist die Shopping Card De Luxe das perfekte Weihnachtsgeschenk für die Liebsten. Man schenkt Einkaufsfreude, riesige Auswahl in 450 Stores und unterstützt gleichzeitig den stationären österreichischen Handel in diesen herausfordernden Zeiten.“, so Anton Cech, Head of Center Management von Unibail-Rodamco-Westfield Österreich.

Verlängerte Öffnungszeiten für mehr Flexibilität und Freiraum beim Einkaufen
Ab kommenden Montag den 7. Dezember 2020 gelten in der SCS und im Donau Zentrum an allen Öffnungstagen bis inklusive 23. Dezember 2020 verlängerte Öffnungszeiten. In dieser Zeit werden die beiden Center von Montag bis Samstag jeweils von 09:00 bis 19:00 Uhr geöffnet haben. Am 24. Dezember haben beide Center von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet, am Silvestertag von 09:00 bis 14:00 Uhr.


*5 Prozent Rabatt ab einem Wert von 100 Euro, gültig nur für Privatkunden und solange der Vorrat reicht. Gültig nur direkt im Webshop.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler