Meldungsübersicht
Wien, 15. April 2021 - Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat am 15. April 2021 zum dritten Mal ihr virtuelles Event „FinTech Open House“ veranstaltet. Keynote Speaker war Christian Pirkner, CEO bei Blue Code International AG.

Die beiden Banken- und Kapitalmarktexperten und Freshfields-Partner Friedrich Jergitsch und Stephan Pachinger diskutierten gemeinsam mit Christian Pirkner aktuelle Trends der bargeldlosen Zahlung und wie die derzeitige Regulierung diese Trends beeinflusst.

Dr. Friedrich Jergitsch: „Mit der dritten Ausgabe des FinTech Open House konnten wir erneut ein Forum mit exzellenten Persönlichkeiten zum Austausch von zukunftsweisenden Themen bieten. Besonders spannend war die Herausarbeitung der Trends des Zahlungsverkehrs, insbesondere mit Hinblick auf dessen Beeinflussung durch die COVID-Krise.“

Dr. Stephan Pachinger: „Im äußerst aufschlussreichen Gespräch mit Christian Pirkner hat er mit uns seine Visionen zum Thema Zahlungsverkehr und FinTech geteilt. Darüber hinaus führten wir eine anregende Diskussion über die Markt- und Regulierungsentwicklungen der genannten Branchen.“

Mit dem FinTech Open House schafft Freshfields eine Plattform, die Finanzdienstleistern, Technologieunternehmen, Investoren, Unternehmern und allen an FinTech Interessierten die Möglichkeit zur Diskussion und zum Meinungsaustausch gibt. Die nächste Ausgabe wird im 3. Quartal 2021 stattfinden.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Martin Fürsatz, Agentur LOEBELL NORDBERG,
mf@loebellnordberg.com T +43 1 890 44 06 17
Wien, 12. April 2021 - Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer ernennt zum 1. Mai 2021 mit Dr. Maria Dreher und Dr. Ludwig Hartenau erstmals in einem Jahrgang gleich zwei Rechtsanwälte aus dem Wiener Büro zu globalen Partnern. Damit wächst der Kreis der Partnerinnen und Partner in Österreich auf 16 Anwältinnen und Anwälte. Dr. Maria Dreher (34) übernimmt fortan als Partnerin die Leitung der Wiener Kartellrechtspraxis, mit Doppelniederlassung in Wien und Brüssel. Mit Dr. Ludwig Hartenau (39), der auf grenzüberschreitende M&A Transaktionen und Gesellschaftsrecht spezialisiert ist, wird das Wiener Global Transactions Team weiter gestärkt.

Dr. Konrad Gröller, Office Management Partner am Standort Wien bei Freshfields Bruckhaus Deringer: „Die Ernennung von Maria Dreher und Ludwig Hartenau zu Partnern der Sozietät ist Ausdruck ihrer langjährigen exzellenten Beratungskompetenz bei komplexen, meist grenzüberschreitenden Mandaten. Die Expertise und Professionalität von beiden erfährt bei unseren Mandanten höchste Wertschätzung. Wir freuen uns, mit den beiden neuen Partnern unsere exzellente Stellung am Markt weiter ausbauen zu können.“

Profil Dr. Maria Dreher
Maria Dreher ist seit 2010 bei Freshfields Bruckhaus Deringer und berät zu allen Aspekten des Kartellrechts in einer Vielzahl an Sektoren, einschließlich der Fertigungsindustrie, Pharma und Finanzinstitute. Ihr Beratungsschwerpunkt erstreckt sich vom europäischen und österreichischen Fusionskontrollrecht, über Beihilferecht und Verfahren vor den Europäischen Gerichten bis hin zur kartellrechtlichen Compliance-Beratung. Maria Dreher vertritt darüber hinaus Mandanten vor den nationalen und europäischen Wettbewerbsbehörden im Zusammenhang mit Marktmachtmissbrauchs- und Kartellverfahren, mit Schwerpunkt auf Vergleichsverhandlungen. Darüber hinaus verfügt sie über umfassende Erfahrung bei der Unterstützung von Mandanten aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen bei Hausdurchsuchungen und Compliance Audits, sowohl im Kontext unternehmensinterner als auch regulatorischer Untersuchungen.

Profil Dr. Ludwig Hartenau
Ludwig Hartenau ist seit 2006 bei Freshfields Bruckhaus Deringer und berät in einem breiten Spektrum des Gesellschaftsrechts mit einem Fokus auf M&A-Transaktionen, öffentlichen Übernahmen und Reorganisationen von Gesellschaftsstrukturen, einschließlich Joint Ventures, speziell im Bereich Automotive und Tech. Ludwig Hartenau verfügt über umfassende Erfahrung mit grenzüberschreitenden und hochkomplexen Transaktionen, oftmals im Kapitalmarktumfeld, und Corporate Governance Strukturen. Darüber hinaus berät Ludwig Hartenau Mandanten bei digitalen Transformationsprojekten und den sich aus der Monetarisierung von Daten ergebenden Geschäftschancen. Neben der Automobil- und Tech-Branche, zählen Unternehmen aus der Industrie und dem Finanzsektor zu seinem Mandantenkreis.

Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer ernennt zum Stichtag 1. Mai 2021 insgesamt 22 ihrer Anwälte zu Partnern, darunter sieben aus den deutschsprachigen Büros.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Martin Fürsatz, Agentur LOEBELL NORDBERG,
mf@loebellnordberg.com T +43 1 890 44 06 17
Wien, 12. Februar 2021 - Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die österreichische Mayr-Melnhof Gruppe zur heute angekündigten Akquisition der International Paper (Poland) Holding sp. z.o.o (Kwidzyn) beraten. Mayr-Melnhof erwirbt das Unternehmen von International Paper für rund 670 Millionen Euro. Der Kauf von Kwidzyn ist Teil der Strategie der Mayr-Melnhof Gruppe, im Frischfaserkartonbereich (FBB) mit innovativen, nachhaltigen und kostengünstigen Qualitäten zu wachsen und schafft mit dem Einstieg in das Geschäftsfeld flexible Papierverpackung und in den Bereich ungestrichenes Feinpapier ein attraktives Entwicklungspotential für die Mayr-Melnhof Gruppe.Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt üblicher Abschlussbedingungen. Das Closing wird für das dritte Quartal 2021 erwartet.

Freshfields hat die Mayr-Melnhof Gruppe umfassend als Deal-Counsel bei dieser grenzüberschreitenden Transaktion beraten. Die polnische Kanzlei Wardynski & Partners hat zu Fragen des polnischen Rechts beraten.

Das internationale Freshfields-Team umfasste unter anderem:
  • Global Transactions: Farid Sigari-Majd (Partner - Federführung), Ludwig Hartenau (Counsel) Maria Tumpel (Associate), Mohammed Sayeed (Principal Associate), Justin Locke (Associate), Gernot Fritz (Principal Associate), Boris Klimpfinger (Associate)
  • Kapitalmarktrecht: Stephan Pachinger (Partner), Benedikt Graf (Associate)
  • Konfliktlösung & IP: Amanda Neil (Principal Associate), Matthias Hofer (Principal Associate)
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Martin Fürsatz, Agentur LOEBELL NORDBERG,
E mf@loebellnordberg.com
T +43 1 890 44 06 17
Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat ihre Expertise im Bereich Legal Tech weiter ausgebaut. Seit Januar sind Dr. habil. Adriaan Schakel, Moritz Biersack, Fillipe Galiza und Ramesh Kumar im Berliner bzw. Münchener Büro der Kanzlei tätig als Teil des Bereichs Global Technology & Innovation. Die neuen Kollegen sind ausgewiesene Spezialisten im Bereich Machine Learning und waren bislang Mitgründer oder arbeiteten in führender Position beim Legal-Tech-Pionier rfrnz. Bei Freshfields werden sie ihr einzigartiges Wissen und ihre Erfahrungen bei der Entwicklung innovativer Lösungen einbringen im Rahmen der kanzleiweiten digitalen Transformation.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Martin Fürsatz, Agentur LOEBELL NORDBERG,
mf@loebellnordberg.com T +43 1 890 44 06 17
Wien, 15. Jänner 2021 - Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer veranstaltete am 14. Jänner 2021 zum zweiten Mal ihr virtuelles Event „FinTech Open House“. Als Keynote Speaker konnte Jan Büchsenstein, General Counsel bei Deposit Solutions, gewonnen werden. Jan Büchsenstein stellte in seiner Rede die Vision von Deposit Solutions vor, Open Banking als neuen Industriestandard für Tag- und Festgeldeinlagen von Privatkunden zu etablieren.

Im Anschluss stellten die Banken- und Kapitalmarktexperten Friedrich Jergitsch und Stephan Pachinger das kürzlich von der EU vorgelegte Gesetzespaket für digitale Dienste (Digital Services Act, Digital Markets Act) vor, das die Marktmacht großer Tech-Konzerne regulieren und unfaire Praktiken verbieten soll. Zudem diskutierten beide aktuelle Entwicklungen und mögliche Perspektiven eines digitalen Euro.

Dr. Friedrich Jergitsch: „Mit dem FinTech Open House haben wir in Wien ein Forum für die FinTech Community etabliert, das Entscheidungsträger und interessierte Stakeholder zum Austausch zusammenbringt. Wir freuen uns, dass wir dieses Forum unter COVID-Bedingungen erfolgreich als Fixpunkt der heimischen und internationalen FinTech–Diskussion etablieren konnten.“

Dr. Stephan Pachinger: „Der Austausch mit Jan Büchsenstein von Deposit Solutions rund um das Thema Open Banking war sehr aufschlussreich, wir freuen uns, dass er unser Gast war. Das FinTech Open House präsentiert regelmäßig Vertreter führender neuer Finanzdienstleister, die unseren Teilnehmern praxisnahe Einblicke in ihr FinTech-Geschäft gewähren. Die Kombination solcher Einblicke mit Berichten zu aktuellen regulatorischen Entwicklungen ermöglicht spannende, topaktuelle Diskussionen.“

Mit dem FinTech Open House schafft Freshfields eine Plattform, die Finanzdienstleistern, Technologieunternehmen, Investoren, Unternehmern und allen an FinTech Interessierten die Möglichkeit zur Diskussion und zum Meinungsaustausch gibt. Die nächste Ausgabe wird im 2. Quartal 2021 stattfinden.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Martin Fürsatz, Agentur LOEBELL NORDBERG,
mf@loebellnordberg.com T +43 1 890 44 06 17
Wien, 27. November 2020 - Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat den ersten österreichischen Pro Bono Tag organisiert und ausgerichtet.  Die Veranstaltung fand im Rahmen der zweiten Europäischen Pro Bono Woche statt. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der European Pro Bono Initiative – einem Zusammenschluss europäischer Pro Bono Verantwortlicher in Anwaltskanzleien – sowie der Pro Bono-Organisationen European Pro Bono Alliance (bestehend aus mehreren nationalen Pro Bono Mandatsvermittlungsplattformen und Rechtshilfeorganisationen in ganz Europa), TrustLaw und PILnet. In diesem Jahr hat Freshfields erstmals eigens für Österreich ein eigenständiges Event ins Leben gerufen. Vertreter zahlreicher non-profit Organisationen sowie Rechtsanwaltskanzleien nahmen am virtuellen Event am 26. November 2020 teil.

Neben einem Keynote-Vortrag von Julia Mayerhofer, Direktorin des Asien-Büros von PILnet, gab es eine ausführliche Panel-Diskussion, in der drängende Themen der freiwilligen, unentgeltlichen Rechtsberatung besprochen wurden. So wurde unter anderem das Potential von Pro Bono in Österreich neben der klassischen Verfahrenshilfe aufgezeigt sowie die künftige juristische Ausgestaltung der Pro Bono-Beratung.

Dr. Farid Sigari-Majd, Partner der Praxisgruppe Global Transactions und Leiter des Responsible Business Teams in Wien: „Die Veranstaltung war überaus erfolgreich, und wir haben uns über die rege Teilnahme und das Interesse sehr gefreut. Wichtige Themen konnten von einem hochkarätigen Panel ausführlich diskutiert werden, insbesondere wie die Pro-Bono-Rechtsberatung in Österreich gelebt und gefördert werden kann.“

An der Panel-Diskussion nahmen Rechtsanwalt Univ.-Prof. Dr. Michael Enzinger (Präsident der Rechtsanwaltskammer Wien), Mag. Robert Gulla (Springboard), Mag. Ralph Guth (Queer Base), Christoph Jordan (WWF Österreich), Mag. Claudia Schmidt (Österreichische Caritaszentrale), Mag. Tanja Wehsely (Volkshilfe Wien) und Rechtsanwältin Dr. Anna Binder (Freshfields) teil.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler