Meldungsübersicht
Wiener PR-Agentur behauptete sich im Pitch erfolgreich und zeichnet ab sofort für alle Kommunikationsagenden des Erste Financial Life Park - kurz „FLiP“ - verantwortlich

Wien, 12. Mai 2020 – Der Erste Financial Life Park („das FLiP“) ist eine weltweit einzigartige Einrichtung zur Finanzbildung von Kindern und Jugendlichen am Erste Campus in Wien. FLiP hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für die Wichtigkeit umfassender Finanzbildung zu vergrößern und setzt ab sofort in Kommunikationsfragen auf die Wiener Full-Service-PR-Agentur LOEBELL NORDBERG. Das Team von LOEBELL NORDBERG bringt dazu sein jahrelanges Knowhow - von der Ausarbeitung der Kreativideen über die strategische Beratung bis hin zur operativen Umsetzung - zum Einsatz. „LOEBELL NORDBERG überzeugte uns vor allem durch ihre erfrischend neuen Zugänge zu Finanz- und Wirtschaftsbildung. Wir sind überzeugt, mit dieser Energie unsere Zielgruppen noch besser erreichen und auch neue Zielgruppen erschließen zu können. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, so Philip List, Direktor des FLiP.

Die Geschäftsführerinnen von LOEBELL NORDBERG, Annabel Loebell und Grazia Nordberg, freut der Etatgewinn als Unternehmerinnen und selbst Mütter von Teenagerkindern auch persönlich besonders, denn: „Besonders in den vergangenen krisengeschüttelten Wochen ist das Thema Finanzbildung, Vorsorge und der richtige Umgang mit den eigenen finanziellen Mitteln wieder mal stark in den Vordergrund gerückt. Dem Thema kann sich niemand verschließen und man kann nicht früh genug damit beginnen. Wir freuen uns, durch unsere Kommunikationsarbeit hier einen Beitrag leisten zu können.“, so die beiden Kommunikationsexpertinnen.
Auf der Alten Blaa in Altaussee im österreichischen Salzkammergut erzählt ein Ferienhaus mit Stilmitteln von heute eine Geschichte von vergangenen Tagen: So fühlt sich Almleben heute an

Wien, 17. Februar 2020 – Wenn man am Morgen vom Klang der Kuhglocken geweckt und mit dem Blick auf die dampfenden Almwiesen oder glitzernden Langlaufloipen fürs Aufstehen belohnt wird, weiß man: Die Anreise hierher auf die auf 1000 Metern liegende Blaa Alm hat sich bezahlt gemacht. Mitten im Salzkammergut in Österreich, nur zehn Minuten vom malerischen Altausseer See entfernt, steht am Fuße des Hausberges Loser ein ganz besonderes Ferienhaus. Ein Rückzugsort in absoluter Ruhe, ein einzigartiges Juwel, ein Haus mit Seele, dessen jahrhundertealte Holzbauweise und Patina auf dem Schieferdach davon erzählen, wie nahe es seit seiner Erbauung 1899 mit der umliegenden Natur zusammengerückt ist. Im Inneren schlägt es heute ganz andere Töne an. Willkommen, in der Alten Blaa.



Look & Feel
Dass der Wohnraum des Gebäudes knapp 350 Quadratmeter misst, würde man von außen nicht vermuten. Dem, der das herrschaftliche Vorzimmer betritt, wird unmittelbar klar: Hier treffen Tradition und Zeitgeist so harmonisch aufeinander, wie sonst nirgendwo. Die taubengraue Halbvertäfelung trifft sanft das warme Licht der Deckenspots, den subtilen Duft des Sisalbodens vernimmt man nur unterbewusst. Viele Stilelemente sind als Zitat an ein ursprüngliches, authentisches Interieur von einst erkennbar – aber auch nicht mehr als ein Zitat.

Die Türen führen in eine offene High-end Wohnküche mit traditionellem Kachelofen und in ein eigenes Kinderparadies, einst Matratzenlager, mit Design-Klassikern in Miniaturausgabe. Im Wohnbereich und der offenen Küche strahlt der Dielenboden eine spezielle Wärme aus, die Erdnuancen wie Beige, Créme und Braun und Materialien wie gewalkter Loden unterstreichen. Das einfache aber raffinierte Lichtkonzept tut sein übriges. Über dem drei Meter langen Esstisch schwebt ein Lampen-Design aus schwarzem Messing von Tom Dixon aus der grafischen „Beat Range Linear“-Serie: Als Kontrapunkt zu den rustikalen Stühlen, die an jene Zeit erinnern, als das Haus noch ein Teil der Blaa Alm, noch immer ein bekanntes und beliebtes Wirtshaus in der Region, war. In ihrer Formen- und Farbensprache klare B&B Italia Polstermöbel stellen originalen, bemalten Bauernschränken einen eleganten Reduktionismus gegenüber. Über die Holztreppe gelangt man in die im Obergeschoss gelegenen Schlafzimmer mit en suite Bädern, wie man sie aus Boutique Hotels kennt, die begehbare Garderobe und einen weiteren Wohnraum mit kuscheligem Kachelofen und eigener Veranda mit Loserblick.

Story
Der heutige Eigentümer Gerhard Huber, gebürtiger Linzer, mittlerweile lange in Wien lebend, erbte das Haus im Jahr 1994 von seinem Großvater. Mit seiner Frau Cristina Huber und zwei Partnern gründete der erfolgreiche Unternehmer, der mit seinem Bruder das Personal- und Promotiondienstleister-Unternehmen easystaff führt, im Jahr 2018 die Interior Design-Firma superunique, die unter konzeptioneller Führung von Cristina Huber die Totalrenovierung des Innen- und teilweise des Außenbereichs des Hauses auf der Alten Blaa als Debut-Projekt umsetzte.



Ganz bewusst wurden viele vorhandene Elemente erhalten und etwa Türen, Türstöcken samt Gläsern und Türgriffen neues Leben eingehaucht. Das Unterschoss versah superunique – Raum für Gestaltung durch einen Durchbruch mit einem offeneren Grundriss, die Fassade mit Fensterläden, den Hof vor dem Haus mit einem Brunnen aus dem Mühlviertel in Oberösterreich.

„Abends genießt man das Knistern der Feuerstelle, bevor man sich ein letztes Mal vor dem Zubettgehen im rauchigen Aroma der Altholz-Sauna einfindet und die Kinder noch eine Runde auf dem Tischtennistisch im Schuppen spielen. Ein wirklich besonderes Lebensgefühl“, so Gerhard Huber über sein Herzensprojekt. Ein Lebensgefühl, das das Eigentümerpaar Gerhard und Cristina Huber nun auch Gästen ermöglicht. Seit der Renovierung ist das Ferienhaus Alte Blaa in Altaussee ganzjährig über www.youraustrianhome.com buchbar.

Buchung
www.youraustrianhome.com


Über superunique
Das Team hinter superunique – Raum für Gestaltung versteht sich  als Zuhörer, Begleiter, Sparringpartner, Berater, Mitstreiter, Kreative und Ideengeber: Für private Objekte, Firmengebäude, Shops, Hotellerie- & Gastronomiebetriebe und Ordinationen,  vom ersten Gedanken über den Entwurf, die Angebotseinholung, den Check der Professionisten bis zur Übergabe eines fertig möblierten Raumes.


Kontakt
superunique – Raum für Gestaltung GmbH
DI Armin Petzwinkler, MA
Grieskai 2, 8020 Graz
Tel: +43 316 715 037
E-Mail: a.petzwinkler@superunique.at
www.superunique.at

Kontakt PR-Agentur
LOEBELL NORDBERG
Vincent Bennett
Neutorgasse 12/10, 1010 Wien
Tel: +43 1 890 44 06 – 18
E-Mail: vb@loebellnordberg.com
www.loebellnordberg.com
Schnell sein und die letzten Tickets sichern! Wiens erstes Instagram-Museum hat nur noch bis 30. März 2020 geöffnet.

Semesterferien-Special im Selfie Heaven
Das nofilter_museum belohnt alle SchülerInnen und Studenten mit vergünstigten Tickets: mit dem Code “STUDENT20” zahlen SchülerInnen und Studierende ab sofort nur noch € 15,- unter der Woche und € 19,- am Wochenende. #holidayready

Baby-Shootings
Zusätzlich haben am 20. Februar sowie am 5. und 19. März alle Mamis und Papis mit ihren kleinsten Selfie-Queens und -Kings exklusiven Zutritt zum bunten Insta-Pop Up. Jeweils von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr sind alle 24 interaktiven Räume auf rund 500m² Fläche für Eltern und ihre Babys und Kleinkinder (0 bis 3 Jahre) reserviert, um entspannt alle Highlights und Fotospots erkunden zu können. Die Guides des nofilter_museums stehen dabei stets zur Verfügung, assistieren beim Fotografieren und begleiten die Familien auf ihrer Tour durchs Museum.

Tickets und Termine
Schüler- und Studierende
€ 15,- unter der Woche
€ 19,- am Wochenende
Tickets unter tickets.nofiltermuseum.at im Vorhinein buchen, da es nur eine begrenzte Anzahl an Tickets gibt.

Baby-Shooting
€ 19,90 pro Baby
eine Begleitperson inklusive (€ 19,90 für jede weitere Begleitperson)

Termine
20.02.2020 10:00 Uhr oder 11:30 Uhr
05.03.2020 10:00 Uhr oder 11:30 Uhr
19.03.2020 10:00 Uhr oder 11:30 Uhr

Tickets unter nofiltermuseum.at solange der Vorrat reicht.

Wenn dieses Jahr ein Produkt von rudolf unter dem Christbaum liegt unterstützt man damit Familienunternehmen und kleine Betriebe im Umkreis von 150km von Wien. Das ist der Radius den sich rudolf für die Produktion gesetzt hat, jedes Teil besteht aus Naturfasern die in Wien pflanzlich gefärbt werden. Kaufen kann man rudolf seit Oktober im eigenen Shop in der Kirchengasse 24 im 7. Bezirk.  

Nähere Infos unter https://www.rudolfvienna.com/


rudolf ist jung; rudolf ist neu; rudolf hat die Masche mit der Natur

Das 2014 gegründete und in Wien ansässige Unternehmen mag Verbindungen; rudolf verbindet elegante Schnitte mit natürlichen Materialien; uralte Färbekunst mit neuester Technologie; und die jeweils aktuelle Kollektion mit zeitlosem Design – für lang anhaltende Freude in jedem Sinn. Schließlich sind auch die beiden rudolf Gründerinnen selbst eine gut funktionierende Verbindung: 

Lisa Mladek wurde in der familieneigenen Färberei das Textile in die Wiege gelegt; kein Wunder also, dass sie alle Geheimnisse des Färbens kennt; und neue Geheimnisse kreiert. Denn die ausgebildete Textilchemikerin steht dazu, dass Tradition nur dann fortführenswert ist, solange sie dem technologischen Fortschritt punkto Qualität überlegen ist. 

Antonia Maedel studierte Art und Design in London. Kopf und Herz haben sich ganz dem Schneider- und Webhandwerk verschrieben. So werden die rudolf Muster stets am betagten Webstuhl in betracht gezogen und wieder außer acht gelassen, bis sie auch wirklich mustergültig und reif für die Produktion sind. rudolf ist eben nicht für Kompromisse geschaffen. 

Kompromisslos geht es in der Produktion weiter: die verwendeten Naturfasern stammen unter anderem von Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und werden ausschließlich mit Naturfarben gefärbt. Neben dem fühl- und sichtbaren Unterschied zu konventionellen Rohstoffen, geben einem rudolfs Naturfasern auch ein ökologisch gutes Gefühl. Außerdem wird bei rudolf alles innerhalb von 150 Kilometern um Wien hergestellt; denn Wege von tausenden von Kilometern kommen der Natur teuer zu stehen. 

Und warum heißt jetzt eigentlich rudolf rudolf? Weil die Großväter beider Gründerinnen so hießen; und alles, trotz heutiger und morgiger Designs und Technologien, mit der Fertigkeit und Qualität von damals rudolfs Haus verlässt. 

Ein Raum voller Glitter, eine interaktive Projektionsinstallation und ein pink-blaues Bälle-Meer: Mit dem nofilter_museum eröffnet am Freitag den 4. Oktober 2019 das erste Selfie-Paradies der Hauptstadt

Wien, 02. Oktober 2019 – Wien braucht keinen Filter! Das gilt auch für die Besucher des ersten nofilter_museums Österreichs, das am 4. Oktober 2019 mitten in der City eröffnet. Be part of the art: In den kommenden sechs Monaten lädt das Insta-Pop-up nach internationalen Vorbildern auf 500 Quadratmetern in 24 interaktiven, bunt ausgeleuchteten Foto-Sets – sogenannten „Selfie Rooms“ – zum Posen, Boomerangen, Super-Zoomen, Hashtaggen und Posten ein.

„Ein Social-Media-Erlebnis unter dem Motto: If you didn’t Instagram it, did it even happen?“, so die Masterminds Petra Scharinger (25) und Nils Peper (29), die sich weltweit von New York bis Tokyo inspiriert damit ihren persönlichen Traum erfüllen.

In einer 90-Minuten-Tour haben die Besucher – umgeben von interaktiven Kulissen, Elementen und Designs – maximalen Spaß dabei, sich individuell in Szene zu setzen und per Smartphone Selfies und digitalen Content zu kreieren, der auf Instagram, Facebook, Snapchat etc. geteilt wird. Hier funkelt, glitzert und schimmert es in den Farben des Regenbogens: Willkommen im Selfie-Himmel!


Tickets und Preise
Early Bird Tickets von 4. bis inkl. 24. Oktober:
€ 15,– für einen 90-minütigen Aufenthalt
Reguläre Tickets ab 25. Oktober:
€ 25,– für einen 90-minütigen Aufenthalt von Montag bis Freitag
€ 29,– für einen 90-minütigen Aufenthalt am Wochenende

Zur Buchung: https://www.nofiltermuseum.at/tickets


nofilter_museum
Vorlaufstraße 1, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10:00 bis 22:00 Uhr (Dienstag geschlossen)
Von 04. Oktober 2019 bis April 2020

www.nofiltermuseum.at
IG: @nofilter_museum
#nofiltermuseum
TAKE THIS WALTZ MACHT DAS UNMÖGLICHE MÖGLICH UND BIETET ZUGANG ZU HOCHEXKLUSIVEN KUNST- UND KULTUR-ERLEBNISSEN

WIEN, 23. SEPTEMBER 2019 – Wer wollte nicht schon immer seine Lieblingswerke in der Albertina nachts für sich alleine haben? Mit Andreas Rath aus der 6. Generation der Familie Lobmeyr die Manufaktur Lobmeyr besuchen? Bei einer Generalprobe im Konzerthaus mit Direktor Matthias Naske Mäuschen spielen? Das letzte Atelier von Franz West besuchen, das bis heute im Originalzustand erhalten ist? Von Salvatore Viviano zum psychoanalytischen Digestif ins Bristol geladen werden? Designern über die Schulter schauen und von führenden Galeristen einen Crash-Kurs im Kunst-Business erhalten? Jene Quelle besuchen, der das beste Trinkwasser der Welt entspringt? Oder etwas Anderes erleben, von dem man gar nicht wusste, dass es überhaupt möglich ist – eine Experience mit dem Prädikat "unbezahlbar" – TAKE THIS WALTZ.

SEHNSUCHT NACH DEM ANALOGEN
Das Unmögliche möglich machen Katharina Abpurg, Mia Laska und Nini Zimmer. Mit ihrer 2019 gegründeten Experience Agency TAKE THIS WALTZ agieren die Top-Branchen-Expertinnen als Door-opener zu den exklusivsten Orten der Stadt. "Was wir mit TAKE THIS WALTZ anbieten, ist im Netz nicht zu finden und normalerweise nur einem sehr ausgesuchten Kreis vorbehalten. Wir schaffen Erlebnisse, die unseren Kunden das Smartphone und alles andere um sich herum vergessen lassen – wir kreieren einzigartige Momente, die einem ein Leben lang in Erinnerung bleiben”, so Katharina Abpurg, Mia Laska und Nini Zimmer. TAKE THIS WALTZ bringt seine Kunden an die Quelle – dorthin, wo Kunst- und Kultur tatsächlich stattfindet.

Das Portfolio von TAKE THIS WALTZ reicht von kuratierten Events in ausgewählten Galerien über exklusive Einblicke in private Kunstsammlungen, private Museumsbesuche außerhalb der Öffnungszeiten bis hin zu einem Blick hinter die Kulissen jahrhundertealter Traditionsbetriebe, in die Ateliers aufstrebender Künstler und Designer oder in die Küchen Österreichs bester Köche. Aber auch multisensorische Erlebnisse wie gemeinsames Gestalten in der Porzellan-Manufaktur Augarten, Walzer-Tanzkurse oder Schnitzel-Kochkurse machen Österreichs Kulturlandschaft erlebbar.

DREI KUNST-EXPERTINNEN MIT ACCESS
Hinter TAKE THIS WALTZ stehen Katharina Abpurg, Mia Laska und Nini Zimmer.

Als Head of VIP ist Katharina Abpurg bei viennacontemporary seit sieben Jahren dafür verantwortlich, internationale Gäste nach Wien zu bringen. Zuvor bei Sotheby’s und international agierenden Galerien, ist Katharinas Leidenschaft und Stärke der Kontakt mit den Gästen – und diese immer wieder mit dem gewissen Etwas zu überraschen. Das Organisationstalent mit hervorragendem Netzwerk versteht es, Türen zu öffnen, die für gewöhnlich verschlossen sind – und oft auch kaum jemand kennt.

Mia Laska kennt die internationale Kunstwelt aus sämtlichen Blickwinkeln – in Buenos Aires, New York, São Paulo und jetzt Los Angeles war sie für renommierte Galerien, Künstler, Sammler und Institutionen tätig. Bereits während ihres Studiums der Kunstgeschichte und Publizistik in Wien managte sie unter anderem die Kunstsammlung von Francesca von Habsburg, das Studio von Eva Schlegel und das Artist Department des LifeBall. Die kreative Projektmanagerin ist eine empathische und erfolgreiche Kommunikatorin und repräsentiert TAKE THIS WALTZ international.

Nini Zimmer legte den Grundstein ihrer Karriere an der Goldsmiths University und der Galerie Vilma Gold in London, sowie bei Meyer Kainer in Wien, wo sie verschiedene Ausstellungsformate entwickelte. Zuletzt leitete die Kunsthistorikerin und Kuratorin die Kunstabteilung von AON Fine Arts in Wien. Als involvierte Kennerin aller Facetten des Kunstmarktes, ist sie starkes Bindeglied zu lokalen Partnern und schafft die Verbindung von inhaltlichem Anspruch und glänzender Unterhaltung.

Mehr unter www.takethiswaltz.com


ZUR WEITEREN INFORMATION
Bei Interesse an einem Gespräch mit Katharina Abpurg, Mia Laska und Nini Zimmer freuen wir uns über Kontaktaufnahme bei Vincent Bennett (PR-Agentur LOEBELL NORDBERG) unter vb@loebellnordberg.com oder telefonisch unter +43-1-8904406-18, um alles Weitere zu koordinieren.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler