Meldungsübersicht
Beim Ganslessen am 8. November setzt man im Veranda auf die bewährte Kombination mit Edelbränden. Durch den Abend führt Gölles-Juniorchef Johannes Gölles. Plus: Drei Fragen zum Event an F&B Manager Milan Kojic.

Wien, 21. Oktober 2019 - Martiniloben à la Sans Souci: Am 8. November 2019 lädt das Wiener Boutique Hotel ab 19 Uhr zu einem hochprozentigen Genussabend im Zeichen der Gans. Bei „Gans & Geist“ serviert Veranda-Küchenchef Jeremy Ilian gemeinsam mit seinem Team ein Vier-Gang-Degustationsmenü, während Johannes Gölles, Juniorchef der gleichnamigen Edelbrand-Manufaktur, die Menübegleitung stellt. Der gemeinsame Abend gilt als Höhepunkt einer kompletten Gansl-Woche: Bereits an den Tagen vor dem Event sowie danach kann das Menü im Restaurant ab dem 4. November bis zum Martinstag am 11. November à la Carte bestellt werden.

Das „Gans & Geist“-Menü

GANSLTERRINE  
Pistazie | Granatapfel | Kaffee

KLARE GANSLSUPPE
Parmesan | Liebstöckel

GESCHMORTE GANSLBRUST
Rotkraut | Pastinake | Weichsel

SCHLOSSERBUBEN  
Maroni | Tonka | Apfelwein

Drei Fragen an
Milan Kojic, F&B Manager Sans Souci Wien

Edelbrände als Menübegleitung: Wie kam es zu dieser Idee?
Wir wollten unseren Gästen ein anderes Ganslessen bieten, als sie gewohnt sind. Die Vielfalt bei Edelbränden ist enorm, man findet perfekte Speisenbegleiter.

Einen ganzen Abend lang Hochprozentiges: Wie schafft man eine Balance, damit es nicht zu viel wird?
Nehmen Sie sich Zeit beim Verkosten und vergessen Sie das Wasser nicht!

Wie geht man beim Edelbrand-Food-Pairing vor: Welcher Brand passt zu welchem Gericht?
Ich kombiniere den Edelbrand gerne als stimmige Draufgabe zu jedem Gang. Für eine Gänseleber bildet zum Beispiel die „Alte Zwetschke“ von Gölles eine perfekte Ergänzung, für ein Schokoladenparfait wiederum der „Edelbitter“. Die Auswahl für das heurige Menü bleibt eine Überraschung, unsere Gäste dürfen sich aber auf tolle Kombinationen freuen.

Genussabend „Gans & Geist“
Veranda, Burggasse 2, 1070 Wien
Freitag, 8. November 2019, 19:00 Uhr
Preis: EUR 98,- pro Person für vier Gänge inklusive Gölles Aperitif, Gölles Edelbrandbegleitung & Gedeck
Limitierte Personenanzahl. Tischreservierung erbeten unter +43-1-522 25 20-194 oder veranda@sanssouci-wien.com

Gans à la Carte
Montag, 4. November bis Montag, 11. November 2019
Veranda, Burggasse 2, 1070 Wien
Tischreservierung erbeten unter +43-1-522 25 20-194 oder veranda@sanssouci-wien.com
Wien, 16. Oktober 2019 – Vorfreude ist die schönste Freude. Auf die Fest-Zeit stimmen wir uns dementsprechend modisch ein und beantworten Fragen wie: Wie avanciert man zum glänzenden Mittelpunkt jeder Party? Zum Beispiel mit einem Kleid im strahlend silbernen Metallic-Look, das mit kunstvollen Raffungen und Statement-Ärmeln brilliert.



METALLIC, SATIN, GLITTER UND PAILLETTEN: IT’S SHOWTIME!
Fantastische Farbe, atemberaubende Silhouette – der Jumpsuit in Tannengrün lässt uns an Wunder glauben. Ganz egal, ob Weihnachtsbrunch oder Silvester-Party, mit diesem Key-Piece sind wir perfekt gestylt. Wer es wild mag, setzt auf animalische Anziehungskräfte: Die Clutch mit Snake-Print und asymmetrischem Reißverschluss ist mit einem Coolness-Gen gesegnet, das sie zur unverzichtbaren Fashion-Trophäe macht. Zauberblumen entfalten ihre Magie auf einem zarten Plissee-Dress mit verspieltem Rüschenkragen. Glanzpunkte setzen – dieser Mission kommt das semitransparente Ensemble aus Bluse und plissiertem Rock mit eingewebten, in allen Farben schimmernden Punkten nach. Die Palazzo-Pants und die Fake-Fur-Weste sind ein Geschenk an alle, die den Boho-Style lieben. Und mit den neuen Accessoires inszenieren wir tausendundein Festtagsoutfit: Die Box-Bag in Roségold sorgt für den Glam-Transfer, der Haarschmuck aus Samt wirkt edel. Santa Baby – Weihnachten kann kommen!

Die C&A Herbst/Winter-Kollektionen ist seit 29. August 2019 in C&A Filialen sowie im Online-Shop erhältlich. #candashowroom #ca #meinca | www.c-a.com


DOWNLOADS
WIEN, 14. OKTOBER 2019 – Mode kennt kein Wetter. Und mit der neuen Outerwear des italienischen Contemporary-Labels Patrizia Pepe ist man nicht nur für die kalten Tage gewappnet, sondern auch für alle modischen Eventualitäten gefeit: Von Metallics bis hin zu neuinterpretierten Karo-Prints spielen die neuen Styles alle Stücke. Die Highlights der Kollektion: Die Faux-Fur-Jacke in strahlendem Lila mit eingenähtem Strick-Ärmel, die Puffer-Jacket im Karo-Look und die silbermetallische Steppjacke. Die winterliche Farbnuance Schlamm zeigt sich ab sofort schimmernd. So kann der Winter kommen.



Erhältlich im Patrizia Pepe Store Vienna in der Weihburggasse 7, 1010 Wien


DOWNLOADS
BEZUGSQUELLE
PATRIZIA PEPE VIENNA
Weihburggasse 7, 1010 Wien
Am 4. Oktober lud die Akademie für orale Implantologie ihre Mitarbeiter ins Wiener k47 im 1. Bezirk, um gemeinsam 15 erfolgreiche Jahre auf dem Gebiet der Zahnimplantologie zu feiern.

Wien, 14. Oktober 2019 – Die Akademie für orale Implantologie, Wiens erste Adresse für komplexe Zahnimplantationen und interdisziplinäre Forschung bot ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, in der beliebten Eventlocation k47 gemeinsam 15 Jahre weitreichende Erfolge und Innovationen auf dem Gebiet der Zahnimplantologie zu feiern.

Kompetenz durch Interdisziplinarität
Neben den Gründungsmitgliedern und Gesellschaftern Univ.-Prof. DDr. Robert Haas, Univ.-Prof. Dr. Georg Mailath-Pokorny, Prim. Priv.-Doz. Dr. Dieter Busenlechner, Prim. Univ.-Prof. DDr. Werner Millesi sowie dem Ärztlichen Leiter Prim. Dr. Rudolf Fürhauser war die gesamte Belegschaft der Akademie anwesend und genoss das mit viel Herz zusammengestellte Programm. „Wir legen in der Akademie großen Wert auf familiäre Atmosphäre unter den Mitarbeitern, das spüren auch unsere Patienten“, meint Prim. Fürhauser zum gemeinschaftlichen Festakt. „Es ist das Verdienst des gesamten Teams, dass die Akademie schon seit 15 Jahren erfolgreich optimale implantologische Versorgung für Patienten in Österreich anbietet, das darf man ruhig feiern.“

Anekdoten von Heinz Marecek
In den Eröffnungsreden wurden die umfassenden Leistungen der Akademie für orale Implantologie gewürdigt und eine Retrospektive über 15 Jahre Zusammenarbeit, Forschung und neue Therapiemöglichkeiten gegeben.
Den Gästen wurde insgesamt ein abwechslungsreiches Programm geboten, in dem die gute Laune tonangebend war. Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Schauspielers und Publikumslieblings Heinz Marecek, der die Anwesenden mit Theateranekdoten bestens unterhielt.

Ein Kran, viele Promis, jede Menge Farbe und alles für den guten Zweck: Am 11. Oktober fand zum dritten Mal das Charity Bungee Jumping im Parndorf Fashion Outlet statt

Parndorf, 11. Oktober 2019 – Ein Charity Event der besonderen Art: Beim diesjährigen Charity Bungee Jumping bot der österreichische Performance-Künstler Tim Tom Norden den Zuschauern wieder ein außergewöhnliches Spektakel. Sky-Painting ist eine einzigartige Kombination aus Popart und Actionpainting, das Bungee Springen und Kunst verbindet. Unter den prominenten Gästen, die das Spektakel vor Ort mitverfolgten waren unter anderem Schauspielerin und Kabarettistin Angelika Niedetzky, Thaibox-Weltmeister Fadi Merza, Boxweltmeisterin Nicole Wesner, Moderatorin Eser Akbaba, Moderatorin Martina Kaiser, Ex-Miss Austria Tanja Duhovich.

Bungee Sprung aus 65 Metern Höhe
Neben Tim Tom Norden wagten auch Schauspieler Nadiv Molcho, sein Bruder Nuriel Molcho sowie Moderatorin und Model Bianca Speck den Sprung vom 65 Meter hohen Kran und ließen ihrer künstlerischen Ader freien Lauf. Beim Sky-Painting werden im freien Fall die am Boden liegenden Leinwände, mit von Tim Tom Norden geschaffenen schwarzweiß Silhouetten in einer Dreier-Serie, im Jackson Pollock Stil bespritzt. Dadurch entstehen einzigartige Pop-Art-Trilogien. Themen der Bilder sind bekannte Gemälde, Persönlichkeiten und Gegenstände. Die Unikate werden im März 2020 bei einer großen Benefiz-Kunst-Auktion für den guten Zweck versteigert. Der Erlös wird diesmal der Ronald McDonald Kinderhilfe zu Gute kommen. Im Vorjahr konnten im Zuge der Charity-Auktion rund 120.000 Euro gespendet werden.

Künstler Tim Tom Norden: „Das Charity Bungee Jumping ist ein Projekt das mir sehr am Herzen liegt. Ich freue mich sehr, dass so viele Promis zu uns nach Parndorf gekommen sind um die Aktion zu unterstützen. Es ist mir ein persönliches Anliegen, einen kleinen Beitrag zu leisten, um die großartige und wichtige Arbeit der Ronald McDonald Kinderhilfe zu unterstützen.“

Gratis Bungee Jumpen für Besucher am Samstag
Für alle Besucher wird es im Anschluss an den Charity Event die Möglichkeit geben beim kostenlosen Bungee Jumpen selbst ihren Mut zu beweisen. Der Kran wird noch einen weiteren Tag, bis Samstag 12. Oktober 18:00 Uhr auf dem Gelände des Parndorf Fashion Outlet stehen bleiben. Da nur eine begrenzte Anzahl an Sprüngen möglich ist, lohnt es sich früh vor Ort zu sein. Alle Details und Informationen findet man unter: https://parndorffashionoutlet.com/
Zahlreiche prominente Gäste bei der Ausstellungseröffnung von „Afraid of the Dark“ des südafrikanischen Künstlers Jono Dry in der Galerie Hartinger

Wien, 11. Oktober 2019 – Kunst, die unter die Haut geht. Die Immobilienunternehmer und Kunstsammler Erwin Krause und Martin Huber sowie Galerist Gerald Hartinger luden am gestrigen Donnerstag, den 10. Oktober, zur Eröffnung der europaweit ersten Solo-Ausstellung von Jono Dry in die Galerie Hartinger in der Wiener Innenstadt. Der dreißigjährige Künstler aus Südafrika stellte im Rahmen der Vernissage mit dem Titel „Afraid of the Dark“ erstmals seine Werke in Österreich vor. Zahlreiche Kunstliebhaber, Prominente sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Immobilien und Kultur zeigten sich von den tiefgründigen, teils düster wirkenden Malereien des jungen Künstlers begeistert. Unter den Gästen waren unter anderem: Investor und Unternehmer Klemens Hallmann mit seiner Frau Barbara Meier, Winzer und Unternehmer Leo Hillinger, Sängerin Zoë Straub mit Vater Christof Straub sowie die Geschäftsführerin der Spanischen Hofreitschule Sonja Klima.

„Afraid of the Dark“ – Begegnung mit Düsternis und Dunkelheit
Jono Dry (geboren 1989 in Pretoria, Südafrika) widmet sich in seinen hyperrealistischen Malereien der Komplexität von Identität, Depression und Angst. Der Autodidakt gestaltet dabei vor allem großflächige, fotorealistische und surreale Kunstwerke, an denen er mit Grafit arbeitet und die er in bis zu 400 Stunden fertig stellt.

Neben den bekannten Einflüssen aus der Mythologie und der Ikonografie der Urbilder, widmet sich die Ausstellung „Afraid of the Dark“ sehr tief greifenden Motiven, die bei den BetrachterInnen für Wiedererkennung und Reaktion sorgen sollen. Wie der Titel bereits verrät, beschäftigt sich Dry in seinen düsteren Arbeiten nicht nur mit der Angst vor dem Mangel an Licht, sondern vielmehr mit der Finsternis der menschlichen Psyche. Seine Figuren finden sich in einer leeren Dunkelheit wieder, sie sind verzweifelt, unterdrückt und in sich gekehrt. Wiederkehrende Elemente in den Arbeiten des Künstlers sind Tierhörner, Ikebana Blumenschmuck, Textilien oder Heißluftballons, welche seinen obskuren Symbolismus ausmachen. Eine dramatische, wenn nicht sogar theatralische Stimmung entsteht dabei durch Motive wie die empfindliche Gestaltung der Haut oder der Glanz auf einem einzigen Tropfen Wasser, die seine Arbeit sowohl technisch wie auch konzeptuell interessant machen. Dry lebt und arbeitet derzeit in Cape Town, Südafrika.

Die Ausstellung „Afraid of the Dark“ kann bis 26.10.2019 in der Galerie Gerald Hartinger in der Seilergasse 9/4 besucht werden.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler