Meldungsübersicht
Produktlaunch: Die biologischen Olivenöle des mehrfach ausgezeichneten österreichischen Familienunternehmens bekommen Zuwachs durch das spannend lebhafte NOAN Spice.
Wien, 04. Juni 2020 – Die NOAN Produktpalette wird wieder um ein außergewöhnliches Aroma-Olivenöl erweitert. Mit Juni 2020 findet man im Sortiment des seit nunmehr 11 Jahren bestehenden Familienunternehmens NOAN den dritten Clou in der Serie einzigartiger Aroma-Öle. NOAN Spice zaubert mit seiner gekonnt ausbalancierten Schärfe Faszination auf jeden Teller und macht die diesjährige Grillsaison zu einem pikant-knisternden Erlebnis.

Vielschichtige Schärfe mit besonderem Twist
Das Olivenöl Extra Vergine „Classic“ von der griechischen Halbinsel Pilion bildet mit seinen frischen, grünen Noten die Basis des NOAN Spice. NOANs Oleologe und Geschmacks-Spezialist Duccio Morozzo della Rocca bekam für die dritte Kreation der Öl-Reihe den Auftrag, eine "sophistisch-nuancierte" Alternative zu herkömmlich eindimensionalen Chiliölen zu schaffen. Für das gewisse Extra im Öl und auf dem Teller sorgt eine ausgeklügelt facettenreiche Kombination aus raffiniert aufgefächerten Schärfe-Nuancen wie solche der grünen und roten Jalapenos, sowie Noten von süßem, rotem Paprika und den unvergleichlichen Aromen des Kubebenpfeffers. Die Aromen werden schonend und natürlich in einem innovativen Verfahren extrahiert und mit Öl verbunden – so bewahren sie neben ihrem Geschmack auch ihre wohltuende Wirkung auf die Gesundheit. Die gebündelte Kraft von Vitamin C aus den Jalapenos hat positiven Einfluss auf das Immunsystem und die Wärme der Chili- und Pfeffer-Schärfe wirkt kreislaufanregend und stimulierend für die Durchblutung.
Als Verwandter des schwarzen Pfeffers werden auch beim Kubebenpfeffer die noch unreifen, grünen  Früchte des ursprünglich aus Java und Sri Lanka stammenden Kletterstrauchs getrocknet und erhalten so die charakteristische schwarz-braune Farbe. Geschmacklich erinnert er an Nelken und Piment und lässt im Abgang Nuancen von Eukalyptus erahnen. Neben einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis hat der Kubebenpfeffer entzündungshemmende und konzentrationsfördernde Eigenschaften. 

Mit seinem feurig-prickelndem Aroma und dem pikanten-süßlichen Abgang ist NOAN Spice also das ideale Öl für einen betörenden Genuss. Das Olivenöl Extra Vergine mit natürlichen Chili- und Paprika-Essenzen rundet eine Vielzahl an Gerichten mit einer lebendigen Schärfe ab und macht diese zu einem unerwartet belebenden Gaumen-Erlebnis. NOAN Spice passt besonders gut zu gegrilltem und gebratenem Fleisch, Grill- und Ofengemüse, Sughi wie Ragù, Pizza, Suppen oder asiatischen Gerichten.

Erhältlich ist das neue Chili-Olivenöl in eleganten 250 Milliliter-Dosen im Online-Shop des Unternehmens sowie bei ausgewählten Einzelhändlern.
Diese sowie alle weiteren Informationen zu NOAN finden Sie auf www.noan.org

Der Rat für Formgebung in Frankfurt am Main zeichnet die Gesundheitsinformationssoftware „ebody“ im Bereich „Excellence in Business to Business“ aus.

Klagenfurt, 03. Juni 2020 – Die IT-Tochter des Gesundheitsdienstleisters Humanomed ist mit der innovativen Gesundheitssoftware ebody weiterhin auf Erfolgskurs und hat Ende Mai den German Innovation Award (GIA) in der Kategorie Informationstechnologie im Bereich Excellence in Business to Business erhalten. Dieser Award zeichnet international und branchenübergreifend die besten Design-, Marken- und Innovationsleistungen aus, der Fokus liegt dabei auf Funktionalität und Nachhaltigkeit. Sowohl Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit als auch Synergieeffekte und breitenwirksame Markteinführung sind die Kriterien, mit denen sich der unabhängige Rat für Formgebung für die Nominierungen auseinandersetzt. Mehr als 700 Einreichungen gab es in diesem Jahr für den GIA, ebody überzeugte die hochkarätig besetzte internationale Jury als mobil einsetzbare Softwarelösung, die die Bereiche Medizin, Pflege, Therapie und Verwaltung miteinander vernetzt. Über mobile Endgeräte können damit für den Behandlungsfall notwendige Informationen jederzeit und überall abgerufen und bearbeitet werden.
„Wir sind sehr stolz, mit dem German Innovation Award nun auch eine wichtige internationale Auszeichnung für ebody zu erhalten und damit eine Bestätigung für unsere bisher erzielten Leistungen“, freut sich Geschäftsführer DI Werner Hörner. „Die konstante Weiterentwicklung unserer Softwarelösung verdanken wir nicht nur unseren hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch unseren Kunden und Partnern, die wir bei der Digitalisierung ihrer Prozesse unterstützen. Unser aktueller Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Künstlichen Intelligenz bzw. Machine Learning, wie zum Beispiel in der Entwicklung von einer Verweildauervorhersage, automatische Diagnosencodierung, Radiologie-Bilddatenauswertung und die Weiterentwicklung des optimalen Therapieerfolgs im Reha-Bereich.“

ebody – Gesundheitssoftware neu gedacht
ebody ist ein webbasiertes, mobiles medizinisches Informationssystem, das Medizin, Pflege und Verwaltung miteinander vernetzt und Patientendaten sichert. Es ermöglicht die effiziente Administration von Patientendaten inklusive Verrechnung und Zugriff auf ELGA Daten (elektronische Gesundheitsakte in Österreich). Basis für die Entwicklung von ebody ist die jahrzehntelange Erfahrung im operativen Betrieb von Krankenhäusern und Rehabilitationszentren der Humanomed Gruppe. Die innovative Softwarelösung wurde mit Fokus auf hohe Praxisrelevanz und einfache Anwendung gemeinsam mit Ärzten, Pflegemitarbeitern und Verantwortlichen aus der Verwaltung entwickelt. Patienten und Ärzte haben dadurch die Möglichkeit ihre Behandlungen individuell zu planen – online und zeitaktuell. Ebody erlangte 2018 mit dem Constantinus Award der WKO sowie dem Staatspreis Consulting bereits bedeutende Auszeichnungen und erhielt 2019 außerdem die Nominierung zum Staatspreis Digitalisierung und den Landesinnovationspreis des Landes Kärnten in der Kategorie Großunternehmen.
Wien, 25. Mai 2020 – Von der Belly Bag in Offwhite mit Flecht-Muster über die Schultertasche in Senf mit Fransen-Applikation bis hin zur klassisch-braunen, runden Cross Body Bag. Darf’s ein wenig mehr Stauraum sein? Der Shopper aus schwarzem Mesh bietet genug Platz für alle Eventualitäten des Alltags. Die neuen Taschen-Designs aus der SS20-Kollektion beweisen, dass der Trendsommer 2020 nicht zu viel versprochen hat. Und, dass die Anschaffung einer neuen Lieblingstasche nicht unbedingt ein großes Investment darstellen muss – und sich deshalb getreu des „Feelgood Fashion“-Credos noch viel besser anfühlt. So unterschiedlich sie sind: Die neuen Designs von C&A haben allesamt das Potenzial gemein, zu neuen Klassikern zu werden.



Die C&A SS20 Kollektion ist seit März 2020 im Online-Shop erhältlich.

#wearthechange #ca #meinca | www.c-a.com


DOWNLOADS


Über C&A
Mit mehr als 1.500 Filialen in 18 europäischen Ländern und rund 31.000 Mitarbeitern ist C&A eines der führenden Modehandelsunternehmen Europas. C&A begrüßt jeden Tag mehr als zwei Millionen Besucher in seinen Filialen in Europa und bietet Mode in guter Qualität zu günstigen Preisen für die ganze Familie. C&A ist auch in Brasilien, Mexiko und China präsent. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.c-a.com.

Es geht wieder rund auf der stehenden Welle: Ab heute ist die beliebte CityWave in Betrieb und sorgt für Urlaubsfeeling auf den Multiplex Terrassen der Shopping City Süd – Neues Regelwerk und Covid-19 Maßnahmen auf der Plattform 

Wien/Vösendorf, 20. Mai 2020 – Pures Surf-Vergnügen bei Österreichs größtem Einkaufscenter: Die 800 Kubikmeter kristallklares Wasser der CityWave sprudeln seit heute wieder in Wellenform auf den SCS Multiplex Terrassen. Österreichs einzige CityWave bietet ein ganz besonderes Surf-Erlebnis und eignet sich für Wellenreiter jeder Klasse, egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Surfprofi. Gebucht werden kann sowohl online als auch vor Ort. Um trotz Covid-19 ausgiebigen Surf-Spaß zu ermöglichen, erfolgt der Betrieb unter höchster Rücksicht auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie das Personal. Dafür werden vor Ort entsprechende Schutzmaßnahmen umgesetzt: Neben Desinfektionsstationen auf der Plattform gilt für Surfer im Anstehbereich eine Abstandsregel von 2 Metern, etwas mehr als die Länge eines Surfboards. Für deren Einhaltung sind Bodenmarkierungen angebracht. Darüber hinaus finden die Sessions mit verringerter Teilnehmerzahl statt. Umweltmediziner Dr. Hans Peter Hutter von der Med. Uni Wien erklärt in seinem Leitfaden für Freibäder die antivirale Wirkung von Chlor im Wasser: „Es ist ein sehr wirksames Desinfektionsmittel und inaktiviert auch Coronaviren.“ Das Wasser im Surfbecken der Multiplex CityWave wird natürlich wie in einem öffentlichen Schwimmbad mit Chlor behandelt. Auch das Equipment wird bei jedem Wellenritt vom Chlorwasser umspült und somit ständig desinfiziert. Die Buchung von Sessions und die Bezahlung vor Ort ist ausschließlich kontaktlos über Kartenzahlung möglich. Alle Maßnahmen im Detail sind unter https://www.city-wave.at/faqs/ verfügbar.  

Wenn der Sommer auf den Multiplex Terrassen einkehrt, darf das Surf-Vergnügen auf der Citywave natürlich nicht fehlen. Mit der Welle vor der Haustür holen wir das Urlaubsfeeling der Karibik für unsere Besucher in die SCS. So wird ‚Urlaub daheim‘ zum leistbaren Abenteuerurlaub für die ganze Familie“ so, Anton Cech, Head of Shopping Center Management bei Unibail-Rodamco Westfield Österreich, dem Betreiber von SCS und Donau Zentrum.  

SCS Multiplex CityWave: Wellenreiten für Anfänger und Profis 

Die CityWave ermöglicht Wellenreiten unter einfachsten und sichersten Bedingungen. Anfänger wie Profis finden sich auf der stehenden Welle, die auf dem Prinzip des Münchner Eisbaches basiert, sehr schnell zurecht und machen in kürzester Zeit enorme Fortschritte. Dank professionellem Coaching und einer Haltestange gelingen schon die ersten Versuche ganz leicht. Das Wasser wird von acht Pumpen in einem geschlossenen Kreislauf in das Surfbecken gewälzt und formt sich so zu einer 7,5 Meter breiten „deepwater“ Surfwelle. Durch eine Wassertiefe von bis zu 1,4 Metern lässt sich die CityWave mit regulären Surfboards samt Finnen fahren und ermöglicht spektakuläre Turns und Tricks.

Surf Camp für Kinder ab Juli 

Für Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren finden im Juli und August jeweils von Montag bis Freitag wieder die begehrten Blue-Tomato Kids Camps statt. Egal ob Einsteiger oder Nachwuchsprofi, hier können Kids das geniale Feeling des Wellenreitens erlernen. Die Surf Sessions und Kids Camps sind ab sofort auf www.city-wave.at buchbar. 


CityWave Öffnungszeiten im Mai

Mo bis Do: 12:00 – 20:00 Uhr

Fr: 12:00 – 22:00 Uhr

Sa: 10:00 – 22:00 Uhr

So: 10:00 – 20:00 Uhr 

 

Shopping City Süd Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch, Freitag:  09:30 – 19:00 Uhr

Donnerstag:09:30 – 19:00 Uhr 

Samstag:09:00 – 18:00 Uhr

 

Öffnungszeiten SCS Multiplex*

Montag – Freitag: 09:30 – 19:00 Uhr

Samstag, Sonntag:09:00 – 19:00 Uhr

Das SCS Multiplex und die Gastronomie haben auch an Feiertagen zu den für Sonntag geltenden Öffnungszeiten geöffnet. 

*Die Gastronomie im Multiplex hat bis 23 Uhr geöffnet.

 

  • 57 freifinanzierte Mietwohnungen mit einer gewichteten Wohnnutzfläche von rund 3.726 Quadratmetern und 24 PKW-Stellplätzen
  • Sehr gute Anbindung an den öffentlichen- sowie den Individualverkehr
  • Fertigstellung des Projekts für Ende 2021 geplant
Wien, 19. Mai 2020 – Die INVESTER United Benefits GmbH strukturiert den Ankaufsprozess des Projekts „Leberstraße“ für den von der Münchner WEALTHCORE Investment Management GmbH verwalteten Spezialfonds „Wealthcore Austria Living I“. Darüber hinaus wird INVESTER United Benefits zukünftig auch als Asset Manager für das Objekt agieren. Entwickelt und verkauft wurde das Projekt von der Consulting Company Immobilien GmbH, die auch weiterhin die Realisierung abwickeln wird und das Projekt nach Fertigstellung an WEALTHCORE übergeben wird. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Wir sind stolz in dieser herausfordernden Zeit hier für WEALTHCORE einen positiven Abschluss erzielt zu haben. Das Projekt Leberstraße befindet sich in einer sehr attraktiven Lage und wir freuen uns zukünftig das gesamte Asset Management zu steuern und hier unsere Expertise einzubringen“, so Michael Klement, CEO INVESTER United Benefits GmbH.

“Wir hatten lange überlegt, das Objekt im Ganzen oder die Wohnungen einzeln zu verkaufen. Nach intensiven Gesprächen mit den handelnden Personen bei Wealthcore und Invester waren wir aber bei Preis und Ware so schnell einig, dass wir den Gesamtverkauf realisiert haben. Ich freue mich über so viel Geschäftsethik und Handschlagqualität auf beiden Seiten”, Florian Kammerstätter, Geschäftsführer Consulting Company Immobilien GmbH.

„Nach einer kurzen Ruhephase im Zuge der Corona-Krise zeichnet sich bereits jetzt ab, dass deutsche Investoren stärker denn je auf der Suche nach Sicherheit sind. Wir freuen uns daher, dass wir für unseren Wohnfonds dieses lukrative Objekt sichern konnten“, erklärt Christoph Wendl, geschäftsführender Gesellschafter der WEALTHCORE Investment Management GmbH.

Das Wohnprojekt befindet sich in der Leberstraße 62 im elften Wiener Gemeindebezirk. Die S-Bahn-Station Geiselbergstraße befindet sich direkt gegenüber. Sie bietet mit den Schnellbahnlinien S2 und S7 Anschluss an das gesamte Netz des Wiener Schnellbahn und U-Bahnverkehrs. Die Straßenbahn ist innerhalb von einer Minute fußläufig zu erreichen, die U3-Station Enkplatz innerhalb von 8 Gehminuten. Das Stadtzentrum bequem innerhalb von 20 Minuten erreichbar. Über die naheliegende Autobahnauffahrt zur A23 beim Knoten Gürtel / Landstraße gelangt man in kürzester Zeit zum Autobahnnetz.

Das Projekt Leberstraße 62 umfasst in Summe 57 freifinanzierte Mietwohnungen mit modernen Grundrissen, sowie 24 PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage. Bei der Planung des Projekts setzt man auf optimierte Wohnungsgrundrisse und hohe Qualität gepaart mit einem leistbaren Mietniveau. Die Wohneinheiten haben eine Größe zwischen 30 und 60 Quadratmetern. Aufgrund der Lage setzt man bei der Zielgruppe vorrangig auf Pendler aus dem Umland, als auch auf Studenten.
Ab sofort bieten die mehr als 50 Restaurants und Kaffeehäuser in Wiens größtem Einkaufszentrum wieder ihr vielfältiges gastronomisches Angebot zum vor Ort genießen an

Wien, 15. Mai 2020 – Nachdem seit dem 2. Mai wieder alle Geschäfte im Donau Zentrum geöffnet haben, feiert am heutigen Freitag auch die Gastronomie in Wiens größtem Einkaufszentrum ihr Comeback. Ab sofort bieten die mehr als 50 Restaurants und Kaffeehäuser im Center wieder ihre kulinarische Vielfalt zum vor Ort genießen an. Auch der im Vorjahr neu eröffnete Gastronomie- und Entertainmentbereich „The Kitchen“ mit seinen rund 20 Restaurants ist wieder zur Gänze geöffnet und ermöglicht eine kulinarische Weltreise von Klassikern wie Pasta und Pizza, Steaks und Burger über trendige vietnamesische, indische oder japanische Spezialitäten bis hin zu österreichischen Schmankerln. Geöffnet haben die Gastronomiebetriebe in „The Kitchen“ bis 22:00 Uhr.

Um den Besuchern trotz Covid-19 Vorgaben kulinarische Höhepunkte und eine angenehme Genussatmosphäre bieten zu können, wurden bereits in den vergangenen Tagen seitens des Center Managements gemeinsam mit den Gastronomen zahlreiche Maßnahmen umgesetzt: Sämtliche Restaurants wurden umfassend desinfiziert und gereinigt, die Anzahl an Tischen und Sitzplätzen reduziert und Bodenmarkierungen sowie Hinweisschilder angebracht. Um die Gastronomie im Center aktiv und nachhaltig zu unterstützen, laufen aktuell Gespräche seitens des Center Managements mit Lieferdiensten, um einen Zustelldienst im Umkreis des Donau Zentrums zu ermöglichen.

„Viele unserer Besucher wünschen sich beim Einkaufen die Möglichkeit sich hinzusetzen und etwas Leckeres zu essen. Wir sind froh, dass wir ihnen diesen Wunsch nun wieder erfüllen können und unser vielfältiges kulinarisches Angebot wieder in vollem Umfang zur Verfügung steht“, so Zsolt Juhasz, Center Manager des Donau Zentrums.

Shoppingvergnügen mit Maskenpflicht im Center
Selbstverständlich gilt im gesamten Center nach wie vor die behördlich verordnete Maskenpflicht für Kunden und Mitarbeiter. Um den Besuchern ein möglichst angenehmes Einkaufserlebnis zu bieten und gleichzeitig die Sicherheit und Gesundheit für alle Besucher und Mitarbeiter zu gewährleisten, wurden die Reinigungsintervalle intensiviert, die Gehwege und Verkehrsflächen des Centers werden laufend maschinell, die WC-Anlagen und Balustraden durch das geschulte Reinigungspersonal gereinigt bzw. desinfiziert. Es sind ausreichend Desinfektionsmittelspender bei allen Eingängen, Toilettenanlagen sowie Rezeptionen bereitgestellt. Darüber hinaus gibt es im gesamten Center Bodenmarkierungen und Hinweisschilder, die alle Besucher auf die geltenden Maßnahmen aufmerksam machen und auch die Einhaltung des Sicherheitsabstands von mindestens einem Meter gewährleisten sollen.

Alle Infos unter www.donauzentrum.at
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler