Meldungsübersicht
Berlin, 14. Juli 2020 - Die international führende Softwarelösung für Empfehlungsmarketing Aklamio erweitert ihr Management Team und holt den früheren Sony CEO Philip E. Ginthör (45) mit an Bord. In seiner Rolle als COO (Chief Operating Officer) und Gesellschafter tritt er an, das Berliner Technologie Startup mit aktuell über 80 Mitarbeitern auf seinem weiteren internationalen Expansionskurs zu begleiten. Dabei treibt er vor allem die Entwicklung und Umsetzung skalierbarer Go-To-Market Strategien und die internationale Expansion weiter voran. Fokus liegt auf den wichtigsten Ländermärkten in Europa - Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Frankreich und den Benelux-Staaten. Im Laufe dieses Jahres ist die Expansion in die USA geplant.

„Nachdem ich Aklamio zunächst beratend begleitet habe, kann ich jetzt als COO unser Team noch enger bei der internationalen Expansion und beim Wachstum unterstützen. Reizvoll daran ist, dass Aklamio in einem dynamischen Markt für digitale Kundengewinnung  abseits der großen Plattformen wie Google, Facebook oder Amazon bereits eine führende Rolle spielt. Aktuell ist Aklamio eines der am stärksten wachsenden Technologie-Startups Deutschlands, mit dem Ziel, Kundenempfehlungen als wichtigsten Wachstumstreiber im Marketingmix zu etablieren. Mit meiner langjährigen Expertise als Top Manager und Senior Advisor für Leadership, Transformation und Strategie werde ich das Unternehmen auf seinem Wachstumskurs begleiten”, so Ginthör zur neuen Aufgabe.

Ginthör verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Führungspositionen der Medien-, Technologie- und Kreativwirtschaft sowie als Business Angel. Nach seinem Jura-Studium in Wien und Harvard startet der Österreicher seine Karriere 1997 beim Condé Nast Verlag, 2000 wechselt er zur Bertelsmann AG und wird ab 2002 Director Corporate Development in der BMG Konzernzentrale in New York. Dort begleitet er den Merger von Sony Music und BMG, wechselt dann zu SONY BMG Music Entertainment nach München. 2006 gründet er mit Columbia Deutschland den deutschen Ableger des Traditions-Labels Columbia und übernimmt dessen Führung. Von 2011 bis 2018 führt er Sony Music Entertainment GSA als CEO erfolgreich durch die digitale Transformation und macht das Unternehmen 2017 zum Streaming-Marktführer unter den Musikmajors in Deutschland.

Robert Wetzker, CEO und Gründer von Aklamio, sagt über den Management-Ausbau: „Wir freuen uns sehr, dass mit Philip Ginthör nun ein erfahrener Stratege mit internationaler Ausrichtung unser Gründerteam ergänzt und uns mit seiner Expertise bei der Skalierung unserer Prozesse und der Schaffung eines globalen Players tatkräftig unterstützt.”

Ginthör engagiert sich zudem mit seiner in Wien gegründeten playfull advisory & ventures GmbH als Berater, Business Angel und Frühphasen-Investor für Startups in den Bereichen creative industries, Marketing und Bildung. „Berlin ist immer noch einer der spannendsten Orte, auch für die internationale Startup-Szene. Ich freue mich, durch mein Engagement bei Aklamio Teil dieser Community zu sein”, so Ginthör. Zum Portfolio von playfull gehören beispielsweise kitchenadvisor.de, studysmarter.de, fortunes.io oder involve.me.
Wien, 10. Juli 2020 - Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat das internationale Bankenkonsortium bestehend aus der HSBC Bank plc, der J.P. Morgan Securities plc und der Raiffeisen Bank International AG bei der erfolgreichen Emission von zwei Anleihen im Gesamtvolumen von 800 Millionen Euro der UNIQA Insurance Group AG, einem marktführenden österreichischen Versicherungsunternehmen, beraten.

Bei institutionellen Investoren wurde eine Anleihe in Höhe von 600 Millionen Euro platziert, die der Finanzierung des Erwerbs von Gesellschaften der AXA Gruppe in Polen, der Slowakei und Tschechien dient und die von der UNIQA Österreich Versicherung AG garantiert wird. Die Anleihe hat eine Laufzeit von zehn Jahren, die Verzinsung beträgt 1,375 Prozent p.a. Zusätzlich wurde parallel ein regulatorisches Nachranginstrument („Tier-2 Anleihe“) im Volumen von 200 Millionen Euro mit einer Laufzeit von fünfzehn Jahren und einer anfänglichen Verzinsung von 3,25 Prozent p.a. platziert. Der Emissionserlös aus dem Nachranginstrument wird in Einklang mit den „Green Bond Principles“ für nachhaltige Investitionen verwendet. Beide Anleihen unterliegen deutschem Recht und notieren im Amtlichen Handel an der Wiener Börse.

Das Freshfields-Team umfasste die Partner Dr. Stephan Pachinger (Federführung) und Dr. Christoph Gleske, die Principal Associates Birgit Schulz und Dr. Christian Jöllinger sowie Associate Jasmin Julia Denk.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Mag. Martin Fürsatz, MA – Agentur LOEBELL NORDBERG GmbH, E mf@loebellnordberg.com T +43 1 890 44 06 17
Vom renommierten Londoner Designstudio Pearson Lloyd gestaltet und schon vor Markteinführung mit dem „Red Dot Design Award: Best of Best“ und dem „iF Gold Award 2020“ prämiert: Bene präsentiert das revolutionäre Bürokonzept in Form der neuartigen Designlinie PORTS.

Wien/Waidhofen an der Ybbs, 10.07.2020 – Die Welt verändert sich und wir verändern uns mit ihr. Neben Stabilität werden Flexibilität und Agilität zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren dynamischer Organisationen. PORTS spiegelt diese Realität in Raum und Ausstattung wider und schafft multifunktionale Raumsituationen, die alle Varianten des Arbeitens reflektieren und flexibel anpassbar sind. PORTS ist Designlinie und Bürokonzept zugleich und bringt Menschen, Ideen und Funktionen zueinander – lead together.



Entworfen wurde PORTS vom international renommierten Londoner Designstudio Pearson Lloyd, den Designern der Business Class Kabine für Lufthansa und des WorkLife Rooms für die Intercontinental Hotel Group – sowie der ikonischen Bene-Möbelserie PARCS. Mit PARCS schuf Bene 2009 eine völlig neue Zone der Kollaboration in modernen Offices. Nun knüpft der Büroexperte mit dem Launch von PORTS an die über zehnjährige Erfolgsgeschichte in der Zusammenarbeit mit Pearson Lloyd an: Schon vor dem offiziellen Launch wurde PORTS mit dem „Red Dot Design Award: Best of Best“ und dem „iF Gold Award 2020“ prämiert.

Lead together
„Bene hat schon 2009 mit der Einführung der Designlinie PARCS völlig neue Impulse gesetzt und eine revolutionäre Kommunikationszone im Büro geschaffen. Diesen Anspruch an Innovation setzen wir mit PORTS fort. PORTS steht für inspirierende Zusammenarbeit und produktives Miteinander. Drei sich ergänzende Produktlinien – TABLE, LOUNGE und STORAGE – reflektieren die hohen Ansprüche an zeitgemäßes Leadership und ermöglichen in ihrem Zusammenspiel eine hohe Anpassungsfähigkeit an die individuellen Bedürfnisse in einer modernen Arbeitswelt. Das verstehen wir unter ‘Lead together‘“, so Mag. Michael Fried, Geschäftsführer Sales, Marketing und Innovation bei Bene.



New Leadership Environment
Alles steht im Zeichen des Wandels: Systeme werden überdacht, etablierte Prozesse in Frage gestellt und Führungsstile neu praktiziert. Um diese Herausforderungen gemeinsam zu meistern und als Chance zu nutzen, gilt es für Organisationen, mehr denn je auf Kollaboration und Kommunikation zu setzen. Organisationen müssen neue Führung und Rituale nicht nur zulassen, sondern fördern. Genauso wie Orte der Begegnung sind auch Orte des Rückzugs zu schaffen – um regen Austausch wie auch stillen Fokus zu ermöglichen. Es bedarf multifunktionaler Raumsituationen, die alle Varianten des Arbeitens reflektieren, mit den Anforderungen mitwachsen und flexibel anpassbar sind. Um heute Unternehmen effektiv zu steuern, braucht es offene und weniger formale Räume. Im Büro wie auch im Denken. Flexibilität, Multifunktionalität und Rückzugsmöglichkeiten sind wichtiger denn je.

PORTS Designlinie
Wie ein moderner Hochleistungshafen ist PORTS ein multifunktionaler Knotenpunkt. Einst getrennte Arbeitsbereiche verschmelzen zu einem multifunktionalen Raum, der Zusammenarbeit und fokussierte Einzelarbeit gleichermaßen fördert. Der private Bereich ist Rückzugsort und individueller Arbeitsplatz, der Tisch hingegen Zentrum der Gemeinschaft, wo Austausch und neue Ideen entstehen. Struktur verleiht der semitransparente Raumteiler, der funktionale Applikationen für den Einzelnen und das Kollektiv bietet. Die drei sich ergänzenden Module – PORTS LOUNGE, TABLE und STORAGE – bieten variantenreiche Kombinationsmöglichkeiten, die den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden.

PORTS LOUNGE
Bequeme Loungebereiche gehören als fester Bestandteil zu zeitgemäßen Büroumgebungen. Das Sofa und die Lounge Chairs bilden gemeinsam komfortable Sitzlandschaften. Aus Panel, drehbarem Tisch und dem PORTS Active Chair entsteht die PORTS Task Lounge. Mit der einzigartigen Sitzneigeverstellung ermöglicht der Lounge Chair einen nahtlosen Wechsel zwischen entspannter, passiver und aufrechter, aktiver Sitzposition. Dabei ist die Wandelbarkeit vor allem durch ein bewegliches Tischmodul sowie den funktionalen Lounge Chair gegeben. Optimal in Zeiten, in denen uns mobile Endgeräte von statischen Schreibtischplätzen befreien. Die PORTS Task Lounge fördert in Anordnung als Meeting Lounge Begegnung und Interaktion, ganz ohne Konferenztisch und strenge Distanz. Die Zusammensetzung mehrerer Module definiert eine neue Art des Besprechungsraums.

PORTS TABLE
Innovation, Design und Funktionalität stehen beim PORTS Table im Vordergrund und machen aus einem einfachen Tisch weit mehr als eine klassische Arbeitsfläche. So wechselt man im Nu von der traditionellen Repräsentation zum Bürotisch als Ankerpunkt der Interaktion und Zentrum der Kommunikation: Im Vierfußgestell des eleganten Tisches verbirgt sich eine moderne, elektronische Höhenverstellung, die den Arbeitsplatz rasch und nahezu geräuschlos zum Zentrum eines informellen Meetings verwandelt. Mit dem PORTS Power Tray stehen Strom­ und Netzwerkzugang frei zur Verfügung.

PORTS STORAGE
Arbeits- und Besprechungsräume verschmelzen zu einem großen Ganzen – dazu braucht es raumgliedernde Elemente, die dem Büro Struktur verleihen. PORTS Storage ist als raumgliederndes Element einsetzbar und bietet für den Einzelnen wie auch für das Kollektiv individuelle Möglichkeiten. Offene und private Bereiche werden semitransparent getrennt und die möglichen Applikationen sind vielfältig: So ist PORTS Storage Stauraum, Garderobe, Spiegel oder Kühlschrank, kann aber auch als Pinnwand, Regal, Whiteboard oder Screen genutzt werden.



 „Der Markt für Management-Räume und ­Möbel definiert sich noch immer über Hierarchie und alte Statuskonzepte, ohne dass auf die Bedürfnisse der Benutzer eingegangen wird; der Markt hat sich seit mehr als einem Jahrhundert nicht verändert. Mit PORTS soll neu definiert werden, wie ein privater Arbeitsplatz aussieht und funktioniert“, so Tom Lloyd.

 „Das private Büro verschwindet langsam. Und Führungskräfte werden offener, kollaborativer, demokratischer und jünger. Deshalb brauchen sie so viel Zeit und Raum wie möglich, um die Erfüllung ihrer Pflichten zu planen und kreativ zu denken“, setzt Luke Pearson fort.


Bildmaterial:
https://we.tl/t-XBQXOWOnrv
Credit Environmental-Fotos: © BENE GmbH, Wolfgang Zlodej
Credit für Freisteller: © BENE GmbH, Bernhard Angerer
Credit Portaits Pearson Lloyd: © BENE Gmbh, Andrea Hirsch

Aperolski, Attersee Spritz, Wonderleaf Gin&Tonic – mit diesen sommerlichen Highball-Kreationen bringt Fever-Tree den Sommerurlaub nach Österreich: „Belvedere Summer Bay“ im Wiener Volksgarten, im „Das Attersee“ am Attersee und im „Hofstadl“ in Flachau, sowie vielen anderen Hotspots. Die Premium-Mixer von Fever-Tree sorgen diesen Sommer für trendige Drinks unter freiem Himmel, egal ob als entspannender Sundowner oder alkoholfreie Erfrischung – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

Wien, 08. Juli 2020 – Wer dieses Jahr nicht ans Meer fahren kann, muss trotzdem nicht auf Summer-Feeling und exotische Cocktail-Kreationen verzichten. Ob man mit Freunden eine prickelnde Strandparty feiern oder lieber am Seeufer im Liegestuhl relaxen und dabei einen erfrischenden Drink genießen möchte – diesen Sommer macht das Fever-Tree auch in unserer schönen Heimat möglich. Ab Juli erfrischt euch das Fever-Tree Team an folgenden Locations Österreichweit: Pop-Up-Cocktail-Bar „Belvedere Summer Bay“ im Wiener Volksgarten, im „Das Attersee“ in Attersee, sowie im „Hofstadl“ in Flachau.

 Unter anderem können folgenden Cocktails genossen werden: „Aperolski“: Vodka, Aperol, Fever-Tree Sicilian Lemonade und „Attersee Spritz“: Martini Fiero und Fever-Tree Indian Tonic + Blutorangescheibe. Doch auch Sonnenhungrige, die lieber auf Alkohol verzichten, kommen mit der Fever-Tree Kreation „Wonderleaf Gin&Tonic“ auf ihre Genussmomente.


Der Sommer ist, was man daraus macht

Die Premium-Mixer von Fever-Tree eignen sich hervorragend, um trendigen Sommer-Drinks den letzten Schliff zu geben. Ob mit Vodka oder Gin, ob als eleganter Highball oder als raffinierter Cocktail – für jede Spirituose bietet Fever-Tree einen perfekt abgestimmten Mixer. Wenn man an heißen Tagen lieber eine pure Erfrischung möchte, kann man die Mixer von Fever-Tree als Softdrink auf Eis mit einem frischen Garnish nach Wahl stilvoll genießen.


Diesjährige Sommerlieblinge:

 Aperolski: 4cl. Vodka, 2cl. Aperol, 200 ml. Fever-Tree Sicilian Lemonade & Soda und frische Kumquats.

Attersee Spritz: 125ml. Martini Fiero und 125ml. Fever-Tree Indian Tonic

Wonderleaf Gin&Tonic: 6 cl. Siegfried Wonderleaf (Alkoholfrei) und frische, unbehandelte Zitrone.

  

Die genauen Standorte der Summer Bars:

Belvedere Summer Bay: Burgring / Heldenplatz, 1010 Wien

Das Attersee: Hauptstraße 2 / Landungsplatz, 4864 Attersee am Attersee

Hofstadl: Hofgasse 232, 5542 Flachau

„Friede, Freude, Falafel!“ war das Motto, unter dem Habibi & Hawara am Abend des 2. Juli 2020 seine offizielle Kochbuchpräsentation und 4. Geburtstagsparty feierte – mit dabei waren zahlreiche prominente Gäste und jede Menge Köstlichkeiten aus dem neuen Kochbuch

Wien, 03. Juli 2020 – Es war köstlich, laut und bunt: Am Donnerstag, den 2. Juli fand abends in der Wipplingerstrasse 29 die Geburtstagsparty zum 4. Jahrestag und gleichzeitig die Präsentation des ersten Habibi & Hawara Kochbuchs statt. Mit der multikulturellen „Habibi Band“, Raphael Sas (Der Nino aus Wien), herrlichen Kostproben aus dem Kochbuch, speziellen Kreationen mit dem frisch abgefüllten „Habibi Gin“, der erstmaligen Verkostung des Minzlikörs,  sowie orientalisch angehauchten Eissorten von Leones. 

Fusionküche zum Nachkochen

Das druckfrische Kochbuch von Habibi & Hawara bietet eine große Auswahl ganz besonderer österreichisch-orientalischer Rezepte, entwickelt von Küchenchef und Geschäftsführer Josef Pieringer sowie Souschef Munir Hosch. Die renommierte Lifestyle-Journalistin Janina Lebiszczak zeichnet für die Texte verantwortlich und Julia Stix rückte als Fotografin die Köstlichkeiten bildlich ins rechte Licht. Das Buch erscheint im Echo-Verlag und ist in allen Habibi & Hawara Restaurants, vielen Billa- und Merkurfilialen sowie im Buchhandel erhältlich. Ein besonderes Schmankerl ist das Vorwort von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und die vielen Beiträge bekannter GastautorInnen wie Melissa Fleming, Hilde Dalik, Kari Hohenlohe oder Christian Konrad.

Bei der Präsentation wurden unter den 160 Gästen viele Freundinnen und Freunde der ersten Stunde gesichtet, darunter unter anderem: Heinz Fischer (Altbundespräsident), Melissa Fleming (Unter-Generalsekretärin und Leiterin Globale Kommunikation der UNO), Beate Meinl-Reisinger (Parteivorsitzende NEOS), Gery Keszler (Gründer des Life Balls), Toni Faber (Dompfarrer St. Stephan), Siegfried Meryn (Internist) sowie viele andere.

Vier Jahre voller Erfolge

Das multikulturelle Restaurant wurde 2016 gegründet und bietet seit jeher Geflüchteten und MigrantInnen ein wertschätzendes Arbeitsumfeld und Ausbildungsmöglichkeiten sowie den Sprung ins UnternehmerInnentum. Viele schöne Erfolge lassen sich Habibi & Hawara zuschreiben: Mit Mohammad Aljassem und Majd Bashour sind bereits zwei MitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund unter den Mitgesellschaftern, bald zählen auch drei weitere Standorte zur Habibi & Hawara Gruppe. Auch ein stetig wachsendes Produktsortiment bei Billa und Merkur bringt die Spezialitäten von Habibi & Hawara zu den begeisterten KundInnen nach Hause. Ein weiterer Höhepunkt der bunten Erfolgsgeschichte ist nun das Habibi & Hawara Kochbuch. Das Restaurant mit sozialem Anliegen bietet eine Auswahl der beliebtesten und außergewöhnlichsten österreichisch-orientalischen Rezepte seinen Fans zum Nachkochen an. 

„Friede, Freude, Falafel!“ – war das Motto, unter dem Habibi & Hawara am Abend des 2. Juli 2020 seine offizielle Kochbuchpräsentation und den 4. Geburtstag feierte – mit dabei waren zahlreiche prominente Gäste und jede Menge Köstlichkeiten aus dem neuen Kochbuch

Wien, 02. Juli 2020 – 
Am Donnerstag, den 2. Juli fand abends in der Wipplingerstraße 29 die Geburtstagsparty zum 4. Jahrestag und gleichzeitig die Präsentation des ersten Habibi & Hawara Kochbuchs statt.  Unter den 160 Gästen wurden viele Freundinnen und Freunde der ersten Stunde gesichtet, darunter waren unter anderem: Heinz Fischer (Altbundespräsident), Melissa Fleming (Unter-Generalsekretärin und Leiterin Globale Kommunikation der UNO), Gery Keszler (Gründer des Life Balls), Toni Faber (Dompfarrer St. Stephan),  Siegfried Meryn (Internist), sowie viele andere.

Den Abend eröffnete der Inhaber Mag. Martin Rohla und übergab das Wort an den ehemaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer und Melissa Fleming (Unter-Generalsekretärin und Leiterin Globale Kommunikation der UNO). Gefeiert wurde mit der multikulturellen „Habibi Band“, Raphael Sas (Der Nino aus Wien), herrlichen Kostproben aus dem Kochbuch, speziellen Kreationen mit dem frisch abgefüllten „Habibi Gin“, sowie orientalisch angehauchten Eissorten von Leones.  

Fusionküche zum Nachkochen

Das druckfrische Kochbuch von Habibi & Hawara bietet eine große Auswahl ganz besonderer österreichisch-orientalischer Rezepte, entwickelt von Küchenchef und Geschäftsführer Josef Pieringer sowie Souschef Munir Hosch. Die renommierte Lifestyle-Journalistin Janina Lebiszczak zeichnet für die Texte verantwortlich und Julia Stix rückte als Fotografin die köstlichen Rezepte bildlich ins rechte Licht. Das Buch erscheint im Echo-Verlag und ist in allen Habibi & Hawara Restaurants, vielen Billa- und Merkurfilialen sowie im Buchhandel erhältlich. Ein besonderes Schmankerl ist das Vorwort von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und die vielen Beiträge bekannter GastautorInnen wie Melissa Fleming, Hilde Dalik, Kari Hohenlohe oder Christian Konrad.

Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler