Meldungsübersicht

Vom Flüchtling zum Mitgesellschafter: Die Mission von Habibi & Hawara war und ist es, Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund nicht nur ein wertschätzendes Arbeitsumfeld zu geben, sondern sie auch nach ihren Stärken und ihrer Motivation zu qualifizieren und zu UnternehmerInnen auszubilden. Stolz kann Habibi & Hawara jetzt verkünden: Zwei MitarbeiterInnen sind seit Januar auch TeilhaberInnen.

Wien, 17. Januar 2020 – Mit mehr als 50 MitarbeiterInnen serviert Habibi & Hawara in mittlerweile drei Restaurants orientalische Gastfreundschaft gewürzt mit österreichischem Schmäh. Begonnen hat alles 2015 mit dem Verein „Hosten statt Posten“: Die InitiatorInnen Martin Rohla und Katharina Häckel-Schinkinger luden Geflüchtete dazu ein, sich einen Nachmittag lang am Gelände des Vereins Stadtflucht Bergmühle von den Strapazen der Flucht zu erholen. Angesichts der vielen Menschen mit Potenzial und Talent, denen sie dort begegneten, wurde die Idee entwickelt, sie zu fördern, indem man ihnen das Handwerkszeug des Unternehmertums beibringt. Integration mit Mehrwert quasi, Inklusion inbegriffen. Basierend auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit (soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung) sollte ein "Unternehmensgründungsinkubator" für Flüchtlinge etabliert werden. Nun wurde dies für zwei KollegInnen nach mehrjähriger Ausbildung zur Wirklichkeit. In einem feierlichen Notariatsakt wurden Mohammad Aljassem und Majd Bashour Gesellschaftsanteile an zwei der Habibi & Hawara-Gesellschaften übertragen. Seit Januar 2020 sind die beiden nun stolze TeilhaberInnen an Habibi & Hawara.

Neue GesellschafterInnen

Mohammad Aljassem, mit Spitznamen Hamoudi, war in Syrien bis Anfang 2012 im Handel tätig, kam im Juli 2015 nach Österreich und fand über eine österreichische Bekannte im Sommer 2016 zu Habibi & Hawara. Nach drei Jahren Ausbildung unter Geschäftsführer Josef Pieringer erfolgte erst die Ernennung zum Küchenchef und nun im Januar 2020 der Aufstieg zum Teilhaber des Standortes Nordbahnviertel: „Am Anfang war es in einem neuen Land mit neuer Kultur und Sprache sehr schwer für mich. Diese Schwierigkeiten begannen zu verschwinden, als ich bei Habibi & Hawara zu arbeiten begann. Es ist für mich ein Wunder ... ein syrischer Flüchtling, der jetzt als Küchenchef arbeitet und Miteigentümer von Habibi & Hawara im Nordbahnviertel ist. Das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl.“

Majd Bashour studierte an der Universität Damaskus Romanistik und absolvierte dort weitere Lehrgänge in Leadership & Management, Qualitäts-Management, HR & Training, Accounting & Finance, u. a. Mehr als 15 Jahre lang arbeitete sie für eines der größten Telekommunikationsunternehmen in Syrien im Management, wo sie zum Schluss für bis zu 400 MitarbeiterInnen verantwortlich war. Seit 2015 lebt sie mit ihrer Familie in Österreich und ist bei Habibi & Hawara im Controlling und als Quality- und Human Ressources-Managerin aktiv. Und seit wenigen Tagen nun auch Mitgesellschafterin des Habibi & Hawara-„Mutterschiffs“ in der Wipplingerstraße: „Mit einem so tollen Team und einer tollen Organisation zu arbeiten, die weiß, dass Geben das Geheimnis des Lebens ist, ist eine Ehre für mich. Ich bin den InitiatorInnen von Habibi & Hawara sehr dankbar, dass sie an mein Potenzial glauben und mir die Chance geben, ein aktives Mitglied der österreichischen Gesellschaft und Mitgesellschafterin dieser großartigen Firma zu sein. Ich betrachte diese Arbeit als einen Meilenstein in meiner Karriere in Österreich.“

Erweitere Produktpalette und ein Kochbuch

Im April 2020 wird Habibi & Hawara in der Siebensterngasse 46, 1070 Wien nach einem Umbau wiedereröffnet. Doch damit nicht genug: So wird die Habibi & Hawara-Produktpalette in den 470 BILLA- und Merkur-Filialen um neue Spezialitäten erweitert und im April 2020 erscheint auch das erste Habibi & Hawara-Kochbuch, das gemeinsam mit dem Echo-Verlag produziert wird.

 

Mit einem fulminanten Fest inklusive einer multireligiösen Segnung eröffneten die Habibis & Hawara den mittlerweile dritten Standort in Wien, im aufstrebenden Nordbahnviertel. Mit dabei: Bezirksvorsteherin-Stellvetreter Mag. Bernhard Seitz, Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger, ehemaliger Bankmanager Christian Konrad und viele mehr. 

Wien, 29. November 2019 – Habibi & Hawara Nordbahn-Geschäftsführerin Ulrike Plichta und Initiator und Oberhawara Martin Rohla begrüßten gemeinsam mit Küchenchef Hammoudi Aljassem die zahlreichen Gäste, InvestorInnen und UnterstützerInnen im neuen Restaurant. Aljassem, der 2016 als Küchenhilfe im ersten Habibi & Hawara Restaurant in der Wipplingerstraße seine österreichische Gastro-Karriere begann, führt als Rolemodel für die Ausbildungs- und Zukunftsperspektiven des Social Business das Küchenteam im neuen Restaurant im zweiten Bezirk.

Rund 150 Gäste folgten der Einladung von Habibi & Hawara im Nordbahnviertel, darunter Bezirksvorsteherin-Stellvetreter Mag. Bernhard Seitz, Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger, ehemaliger Bankmanager Christian Konrad und Moderatorin Miriam Hie, Tanzschulbesitzerin Yvonne Simona Rueffviele, Schauspieler Martin Leutgeb und viele mehr.

Multireligiöse Segnung
Ganz im Sinne der multikulturellen Freundschaft und Völkerverständigung segneten der römisch-katholische Pfarrer Konstantin Spiegelfeld, Pastorin Ursula Arnold und Imam Tarafa Baghajati das neue Restaurant im zweiten Bezirk.

Elf MitarbeiterInnen aus neun Nationen freuen sich, Gäste mittags mit einem ebenso bunten wie gesunden Mittagsbuffet zu verwöhnen und abends mit dem beliebten Family-Dinner-Set-Menu zu überraschen. Mit 70 Sitzplätzen indoor und mindestens ebenso vielen Plätzen auf der beheizbaren Terrasse outdoor gibt es genug Platz für alle neuen Gäste im Zweiten und auch Stammgäste, die den Weg aus dem ersten Bezirk ins Nordbahnviertel finden.

Erfolgreiches Crowdfunding
408 Investorinnen und Investoren haben über die Crowdfunding-Plattform Green Rocket 500.000 Euro das Habibi & Hawara Restaurant Nordbahn investiert und damit nicht nur einen neuen Standort ermöglicht, sondern auch den sozialen Impact erhöht. Weitere Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund wurden geschaffen und das Nordbahnviertel hat einen neuen Hot-Spot für eine österreichisch-orientalische Friends & Food Fusion.

O-Töne:
Hammoudi Alijassem, Küchenchef: „Vom Tellerwäscher zum Chefkoch im Habibi & Hawara Nordbahn. Das ist meine Geschichte, die im Juni 2016 im Habibi & Hawara begonnen hat. Geschmack kennt hier wirklich keine Grenzen. Unsere Speisen sind wie eine Sprache, die verbindet und ich freue mich sehr, dass ich bereits nach 4 Jahren in Österreich als Küchenchef im neuen Habibi & Hawara die Gerichte meiner Heimat gemeinsam mit österreichischen Speisen kochen darf.“

Ulrike Plichta, Habibi & Hawara Nordbahn-Geschäftsführerin: Unser Restaurant hat eine offene Küche: Unsere Gäste können also unseren Köch*innen zuschauen, wie die Speisen zubereitet werden. Wir haben insgesamt etwa 70 Plätze. Acht rund um die Bar, und weitere 60 an den Tischen. Wir haben einen kleinen Bereich, der ein bisschen abgetrennt ist, den wir Family Room nennen für 24 Personen, und wir haben einen ganz besonderen Tisch genau vor unserem großen Fenster. Bestens geeignet ein Stammtisch zu werden. Im Sommer werden wir drei Schanigärten haben. Ost-, Süd- und Westseitig. Der Westseitige liegt genau vor unserem Restaurant unter den Arkaden, der auch im Winter gemütlich gestaltet sein wird.“

Martin Rohla, Initiator: „Wir erkennen im Habibi & Hawara, wie sehr das Zusammenbringen von Menschen – trotz unterschiedlicher Herkunft, Kultur, Weltbild oder Religion – funktioniert. Wenn man ein gemeinsames Ziel definiert, ist diese Vielfalt in Wirklichkeit ein riesiger Vorteil. Man muss nur die richtigen Werkzeuge finden, um aus dieser Vielfalt einen Vorteil zu schaffen."

Gelegenheit macht unternehmerische (Nächsten-)Liebe: Zweite Crowdinvestingrunde startet am 2. Oktober 2019 unter www.greenrocket.com/habibi-2. Habibi & Hawara Pop-Up ab sofort in der Siebensterngasse 46, 1070 Wien.


Wien, am 02. Oktober 2019 – Geschmack kennt keine Grenzen und schon gar keine Bezirksgrenzen: 
Früher als geplant, aber aus unternehmerischen Gründen nicht abzulehnen, eröffnen die Habibis mit ihren Hawara im April 2020 bereits ein drittes Restaurant im bunten Siebensterngrätzl. Um den Ausbau des neuen Standorts zu ermöglichen und das bewährte systemgastronomische Konzept anbieten und auf 100 Sitzplätze ausbauen zu können, wendet sich das Habibi & Hawara-Team erneut an die Crowd und starten eine 2. Crowdinvesting-Runde am 2.Oktober 2019.

Als UnternehmerInnen-Inkubator will Habibi & Hawara auch hier Geflüchteten einen sicheren ArbeitsplatzAusbildung und die Möglichkeit zur Selbstständigkeit bieten. Dass sich das Konzept schon längst bewährt hat, zeigt die Reihe an Erfolgen, auf die das Unternehmen seit dem ersten erfolgreichen Crowdfunding im April 2019 zurückblicken kann: Im November eröffnet die zweite Filiale im Nordbahnviertel; im ersten Halbjahr konnte im Stammrestaurant in der Wipplingerstraße eine Umsatzsteigerung von fast 45 Prozent erzielt werden – und nicht genug, gibt es die Austrian Oriental Friends & Food Fusion seit Juli in BILLA- und Merkur-Filialen in ganz Wien & Umgebung zu kaufen; das Produktportfolio und die Anzahl der Filialen werden noch im Herbst 2019 erweitert. Zudem erscheint im Frühjahr 2020 das heiß erwartete Habibi & Hawara Kochbuch „Rezepte für ein Miteinander“.


NEUbau! Habibi & Hawara Siebenstern.
Mitten im bunten und weltoffenen Neubau liegt der neue Habibi & Hawara Standort, einst das Café Berfin, in der Siebensterngasse 46, 1070 Wien.

Die ehemaligen Pächter des Café Berfin – das kurdische Ehepaar Cinkilic – werden auch im neuen Habibi & Hawara die Geschäftsführung übernehmen und gemeinsam mit dem Habibi & Hawara Team den neuen Standort betreiben. Damit werden nach der Ausbauphase 8 neue Arbeitsplätze für Geflüchtete und MigrantInnen geschaffen, die künftig auch an den GmbHs beteiligt werden sollen.

Um den Standort bereits jetzt zu nützen und für den Vollbetrieb ab Frühjahr 2020 zu testen, wird seit September das Habibi & Hawara Austrian Oriental Friends & Food Pop Up betrieben, um den Gästen aus Neubau schon jetzt laut “Yalla und Servas” zu sagen und das beliebte Habibi & Hawara Buffet mittags und abends anzubieten.

Damit das bewährte systemgastronomische Konzept inkl. abendlichem Set Menu im Vollbetrieb angeboten werden und die Kapazität auf 100 Sitzplätze indoor erhöht werden kann, sind Umbauarbeiten in Küche, Gast- und Sanitärräumen von Nöten. Dafür sollen die eingesammelten Kapitalmittel eingesetzt werden.


Habibi & Hawara Partner/in werden!
Fans, Gäste und Friends können ab 2. Oktober um 12:00 Uhr PartnerInnenim Habibi & Hawara Restaurant Siebenstern werden: Ab 250,- € Investment mit interessanter Verzinsung und vor allem einem unschlagbaren sozialen Impact. Auf https://www.greenrocket.com/habibi-2

Entwicklung seit dem ersten Crowdfunding
Insgesamt 408 Investorinnen und Investoren haben im April und Mai auf GREEN ROCKET innerhalb von 6 Wochen 500.000 Euro – nicht nur in die Expansionsidee von Habibi & Hawara investiert – sondern in Menschen, die ihre Zukunft in die eigene Hand nehmen und selbständig gestalten wollen. 

Schon bald bietet das 2. Habibi & Hawara im Nordbahnviertel zusätzliche 14 Arbeitsplätze für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund. Die Bauarbeiten laufen wie geplant – ab 15. November bietet das Restaurant in der Bruno-Marek-Allee 23 im zweiten Bezirk bis zu 80 Gästen indoor und, ebenso vielen Gästen in der warmen Saison, auf der Terrasse reichlich Platz. 

 

Über Habibi & Hawara:
Die Habibi & Hawara Gastronomiebetriebe GmbH ist ein privater und unabhängiger UnternehmerInnen-Inkubator sowie ein Ausbildungs- und Integrationsprogramm für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund, welches diese mit dem nötigen Rüstzeug versieht, eigene Unternehmen gründen zu können. Habibi & Hawara ist aber vor allem ein österreichisch-orientalischer Restaurant- und Cateringbetrieb mit Hauptstandort Wipplingerstraße 29 im ersten Wiener Gemeindebezirk mit exzellenter Küche und exzellentem Service (81 Falstaff Punkte)

Am 4. Mai 2016 eröffnet, beschäftigt Habibi & Hawara 24 MitarbeiterInnen am Hauptstandort Wipplingerstraße, davon 16 Personen mit Flucht- oder Migrationshintergrund. Der Betrieb bietet den MitarbeiterInnen sichere und fair bezahlte Arbeitsplätze, ein hochwertiges Ausbildungsprogramm sowie ein wertschätzendes Arbeitsumfeld. 

 

Öffnungszeiten Habibi & Hawara Austrian Oriental Friends & Food Pop Up Siebenstern:
Mo bis Fr von 11:00 bis 24:00
Sa von 18:00 bis 24:00


Mehr Infos unter: https://www.greenrocket.com/habibi-2

Bei Fragen zu Investition, Registrierung oder Plattform: 
GREEN ROCKET
service@greenrocket.com oder +43 (0) 316 2321 07 

Wiener Neudorf, 19. Juli 2019 Die Kunden von BILLA und MERKUR erwartet im Juli ein besonderes kulinarisches Highlight: Die Austrian Oriental Friends & Food Fusion von Habibi & Hawara ist nun in die Filialen und Märkten in Wien und Umgebung erhältlich.

Die Habibis & Hawara expandieren
Nicht genug, dass am 15. November 2019 ein zweites Habibi & Hawara Restaurant im Nordbahnviertel eröffnet wird und das dritte Restaurant im siebten Wiener Gemeindebezirk bereits in Planung ist. Das Habibi & Hawara Team erweitert konsequent sowohl Markenstrategie als auch Produktportfolio: „Wir freuen uns sehr, dass nun auch Merkur- und Billa-Kunden in Wien und Umgebung unsere österreichisch-orientalischen Produkte genießen können“, so Martin Rohla, Nachhaltigkeitsexperte, Investor und Gründer des Restaurants Habibi & Hawara. „Die Kooperation erlaubt uns nicht nur eine Erweiterung unseres Produktportfolios, sondern vor allem auch die Stärkung unserer wichtigen sozialunternehmerischen Mission“, so Rohla weiter, der – zusammen mit Markus Kuntke, Leitung Trend und Innovationsmanagement der REWE Group in Österreich – spätestens seit der Puls4-Start-Up Sendung „2 Minuten | 2 Millionen“ einem Millionenpublikum bekannt ist.

Orientalische Küche auf höchstem Niveau will die REWE Group in Österreich BILLA und MERKUR Kunden bieten. „Wir wollen unseren Kunden Abwechslung und Inspiration bieten und streben deshalb immer danach unser Sortiment zu bereichern. Mit den Habibi & Hawara Produkten kommt die Küche des mittleren Ostens direkt zu den Kunden nach Hause“, so Markus Kuntke, der die Kooperation mit Habibi & Hawara eingefädelt hat. Das Ergebnis: Die besten von Küchenchef Josef Pieringer kreierten Köstlichkeiten von Habibi & Hawara sind ab sofort in den Kühlregalen von BILLA und MERKUR* erhältlich.
 
Die Produktpalette besteht neben köstlichen Salaten auch aus einer Auswahl an feinen Hummus Kreationen:

•    Habibi &Hawara Brokkoli-Kartfiol Salat (250g), €3,49/Stück
•    Habibi &Hawara Arabischer Salat (200g), €3,49/Stück
•    Habibi &Hawara Süßkartoffel Salat (220g), €3,49/Stück
•    Habibi & Hawara Champignon-Zucchini Salat (220g), €3,49/Stück
•    Habibi & Hawara Hummus Natur (320g), €3,89/Stück
•    Habibi & Hawara Hummus Mango-Curry (200g), €2,49/Stück
•    Habibi & Hawara Hummus Harissa (200g), €2,49/Stück
•    Habibi & Hawara Hummus Minze-Limette (200g), €2,49/Stück

Ab Herbst 2019: neue Kreationen
Bereits im Herbst 2019 werden neue Kreationen – wie z.B. mit österreichischem Kürbiskernöl verfeinerter Hummus – das Sortiment abrunden:

•    Habibi & Hawara Hummus Kürbiskernöl (200g), €2,49/Stück
•    Habibi &Hawara Butternusskürbis Salat (220g), €3,49/Stück
•    Habibi &Hawara Kichererbsen Salat (220g), €3,49/Stück

Geschmack kennt keine Grenzen
Das Wiener Restaurant- und Cateringunternehmen Habibi & Hawara bietet Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund einen sicheren Arbeitsplatz, Ausbildung und in weiterer Folge ein Sprungbrett ins Unternehmertum. Mit diesem Konzept und einer österreichisch-orientalischen Fusionsküche positioniert sich Habibi & Hawara nicht nur als sozioökonomischer Vorzeigebetrieb, sondern kocht auch österreichisch-orientalische Köstlichkeiten auf spitzen Niveau.

Die ausgewählten Habibi & Hawara Produkte sind ab sofort in *29 ausgewählten BILLA Filialen in Wien und 48 MERKUR Märkten Wiens und Umgebung erhältlich.
Habibi & Hawara expandiert mit Crowdfunding: Ein zweites Restaurant eröffnet im September 2019 im Wiener Nordbahnviertel und setzt dabei voll auf Social Franchise. Zudem werden ab Sommer 2019 ausgewählte Habibi & Hawara Produkte bei BILLA und MERKUR erhältlich sein.

Wien, 30. März 2019 - Geschmack kennt keine Grenzen: Das Wiener Restaurant- und Cateringunternehmen Habibi & Hawara bietet Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund einen sicheren Arbeitsplatz, Ausbildung und in weiterer Folge ein Sprungbrett ins Unternehmertum. Mit diesem Konzept und einer österreichisch-orientalischen Fusionsküche positioniert sich Habibi & Hawara nicht nur als sozio-ökonomischer Vorzeigebetrieb, sondern beweist sich auch wirtschaftlich: Der Umsatz verdreifachte sich im Vergleich zum Startjahr 2016. Seit Oktober 2018 schreibt das Unternehmen operativen Gewinn. Nun sind die “Habibis” gemeinsam mit ihren “Hawara” bereit für den nächsten Step zur Skalierung ihres Social Impacts:

Habibi & Hawara im Nordbahnviertel
In den nächsten sechs Jahren entsteht um den Nordbahnhof auf einer Gesamtfläche von 85 Hektar ein neuer Stadtteil – das Nordbahnviertel. Bis 2025 werden Wohnungen und Arbeitsplätze für über 20.000 Menschen geschaffen. Genau dort eröffnet das zweite Habibi & Hawara Restaurant im September 2019 seine Pforten, bereits mit geflüchteten MitarbeiterInnen als MitgesellschafterInnen. Neben 60 Indoor-Sitzplätzen wird es im Habibi & Hawara Nord auch auf einer beheizbaren Arkade reichlich Platz für die Gäste geben. Wirtschaftliche Erträge werden in die Expansion des Social-Franchise-Systems und dessen Qualifizierungs- und Trainings-Programm reinvestiert.

Mit Crowdfunding zum Partner werden
Fans, Gäste und Friends können ab 3. April um 12:00 Uhr PartnerInnen im Habibi & Hawara Restaurant Nord werden: Ab 250,- € Investment mit interessanter Verzinsung und vor allem einem unschlagbaren sozialen Impact. Auf www.greenrocket.com/habibi.

Habibi & Hawara Klassiker: ab Sommer 2019 bei BILLA und MERKUR gelistet
Im Zuge der Skalierung wird außerdem ein weiterer großer Schritt getätigt: Ab Sommer 2019 sind viele von Küchenchef Josef Pieringer (früher u.a. Motto am Fluss und Daniels) kreierte Köstlichkeiten von Habibi & Hawara auch im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. So können die Klassiker wie z.B. frische orientalische Salate bald in allen Wiener MERKUR Märkten und ausgewählten BILLA Filialen erworben werden.

Neu: Habibi & Hawara Social Franchise
Das künftige zweite Restaurant Habibi & Hawara Nord dient auch als Pilotbetrieb und Evaluierungslabor für ein zukünftiges Social Franchise System, mit dem noch viele weitere Restaurants und Take Aways unter der Marke Habibi & Hawara eröffnet werden sollen. Das langfristige Ziel ist es, ein Social-Franchise-System für Food-Take-Aways auf einem bereits erprobten Konzept aufzubauen, mit einem zukunftsweisenden systemgastronomischen Fundament. FranchisenehmerInnen und damit rechtlich unabhängige UnternehmerInnen werden die qualifiziertesten Habibi & Hawara-MitarbeiterInnen, aber auch externe BewerberInnen sein. Ein besonderer Fokus bei der Auswahl von Franchise-BewerberInnen liegt auf Frauen.  MitarbeiterInnen werden zu UnternehmerInnen ausgebildet, um so selbst Arbeitsplätze für Geflüchtete, MigrantInnen aber auch ÖsterreicherInnen zu schaffen, ohne dabei die unternehmerischen Risiken von Anfang an zu 100 Prozent selber zu tragen. Zudem nutzen sie im Habibi & Hawara Netzwerk strategische und operative Managementservices sowie die Markenbekanntheit.

Perfect match: Systemgastronomie und Franchising
Systemgastronomie mit standardisierten Arbeitsabläufen, reduzierbaren Kosten und hoher Planungssicherheit sowie die Kombination aus gutem, hochwertigen Essen und schnellem Service bilden die Basis des Habibi & Hawara Geschäftsmodells. Die Vorteile von Systemgastronomie und Franchising sind klare Vorgaben und strukturierte Abläufe auf allen operativen Ebenen, die sowohl den wirtschaftlichen Erfolg, als auch das zukünftige Unternehmertum der Kernzielgruppe (Geflüchtete und MigrantInnen) absichern. Systemgastronomie und Franchising sind dabei ein „perfect match“, da beide Systeme über eine zentrale Steuerung und einen hohen Grad an Standardisierung und Prozessnormierung in allen wesentlichen betriebswirtschaftlichen Funktionskreisen verfügen und sich damit ergänzen. Umsätze werden sowohl durch (Quick-) Service im Restaurant (Frühstück, Lunch und Dinner sowie Snacks) als auch durch Take Away generiert, zusätzliche Einnahmequellen bilden Delivery Angebote in Kooperation mit Lieferservice und Foodora. Darüber hinaus sollen, wie am Hauptstandort in der Wipplingerstraße, spezielle Gruppenangebote etabliert werden.

Mehr Infos zum Crowdfunding für das Habibi & Hawara Restaurant Nord unter: https://www.greenrocket.com/habibi

Bei Fragen zu Investition, Registrierung oder der Crowdfunding Plattform GREEN ROCKET: service@greenrocket.com oder +Tel. 43 (0) 316 2321 07
Zum 2-jährigen Jubiläum lud das österreichisch-orientalische Restaurant Habibi Hawara am Abend des 28. Juni zur offiziellen Geburtstagsparty à la Street-Festival: Mit dabei waren auch Loos-Bar-Besitzerin Marianne Kohn, Kabarettist und Schauspieler Werner Brix, Moderatorin Miriam Hie, Ex-Radiomoderatorin Daniela Zeller und Unternehmerin Sonja Kato-Mailath-Pokorny.

Wien, 29. Juni 2018 – Seit der Gründung im Jahr 2016 blickt das Habibi & Hawara, das Geflüchteten und MigrantInnen ein wertschätzendes Arbeitsumfeld, Ausbildung und Berufs-Qualifizierung bietet, auf zahlreiche Erfolge wie zwei Lehrabschlüsse, zwei Saisonrekorde und 80 Falstaff-Punkte zurück. Aus diesem Grund lud das Restaurant zur offiziellen Geburtstagsparty am Abend des 28. Juni Kulinarik- und Musikfans zu „2 Jahre Leiwand!“ mit Musikern wie Felix Kramer, die Strottern, N.I.K.O Frontman Nikolai Selikovsky oder Ajde Yallah bei kreativen Eissorten von Schelato, Kuchenspezialitäten von der Guerilla Bakery oder Loos Bar Cocktails von Marianne Kohn. Unter den rund 150 Gästen fanden sich auch zahlreiche Prominente: Loos-Bar-Besitzerin Marianne Kohn, Kabarettist und Schauspieler Werner Brix, Moderatorin Miriam Hie, Ex-Radiomoderatorin Daniela Zeller und Unternehmerin Sonja Kato-Mailath-Pokorny.

Die GründerInnen Martin Rohla und Katha Schinkinger zeigten sich begeistert über den großen Andrang: „Wir freuen uns ganz besonders, dass so viele FreundInnen, UnterstützerInnen und PartnerInnen unserer Einladung gefolgt sind. Mit unserem Konzept wollen wir auch Botschafter des Zusammenhalts und des Dialogs sein und freuen uns umso mehr auf alles was noch kommt.“
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler