Meldungsübersicht
Beim Ganslessen am 8. November setzt man im Veranda auf die bewährte Kombination mit Edelbränden. Durch den Abend führt Gölles-Juniorchef Johannes Gölles. Plus: Drei Fragen zum Event an F&B Manager Milan Kojic.

Wien, 21. Oktober 2019 - Martiniloben à la Sans Souci: Am 8. November 2019 lädt das Wiener Boutique Hotel ab 19 Uhr zu einem hochprozentigen Genussabend im Zeichen der Gans. Bei „Gans & Geist“ serviert Veranda-Küchenchef Jeremy Ilian gemeinsam mit seinem Team ein Vier-Gang-Degustationsmenü, während Johannes Gölles, Juniorchef der gleichnamigen Edelbrand-Manufaktur, die Menübegleitung stellt. Der gemeinsame Abend gilt als Höhepunkt einer kompletten Gansl-Woche: Bereits an den Tagen vor dem Event sowie danach kann das Menü im Restaurant ab dem 4. November bis zum Martinstag am 11. November à la Carte bestellt werden.

Das „Gans & Geist“-Menü

GANSLTERRINE  
Pistazie | Granatapfel | Kaffee

KLARE GANSLSUPPE
Parmesan | Liebstöckel

GESCHMORTE GANSLBRUST
Rotkraut | Pastinake | Weichsel

SCHLOSSERBUBEN  
Maroni | Tonka | Apfelwein

Drei Fragen an
Milan Kojic, F&B Manager Sans Souci Wien

Edelbrände als Menübegleitung: Wie kam es zu dieser Idee?
Wir wollten unseren Gästen ein anderes Ganslessen bieten, als sie gewohnt sind. Die Vielfalt bei Edelbränden ist enorm, man findet perfekte Speisenbegleiter.

Einen ganzen Abend lang Hochprozentiges: Wie schafft man eine Balance, damit es nicht zu viel wird?
Nehmen Sie sich Zeit beim Verkosten und vergessen Sie das Wasser nicht!

Wie geht man beim Edelbrand-Food-Pairing vor: Welcher Brand passt zu welchem Gericht?
Ich kombiniere den Edelbrand gerne als stimmige Draufgabe zu jedem Gang. Für eine Gänseleber bildet zum Beispiel die „Alte Zwetschke“ von Gölles eine perfekte Ergänzung, für ein Schokoladenparfait wiederum der „Edelbitter“. Die Auswahl für das heurige Menü bleibt eine Überraschung, unsere Gäste dürfen sich aber auf tolle Kombinationen freuen.

Genussabend „Gans & Geist“
Veranda, Burggasse 2, 1070 Wien
Freitag, 8. November 2019, 19:00 Uhr
Preis: EUR 98,- pro Person für vier Gänge inklusive Gölles Aperitif, Gölles Edelbrandbegleitung & Gedeck
Limitierte Personenanzahl. Tischreservierung erbeten unter +43-1-522 25 20-194 oder veranda@sanssouci-wien.com

Gans à la Carte
Montag, 4. November bis Montag, 11. November 2019
Veranda, Burggasse 2, 1070 Wien
Tischreservierung erbeten unter +43-1-522 25 20-194 oder veranda@sanssouci-wien.com
Kaum ein anderes Ereignis hat im Geschäftsjahr mehr Beständigkeit als die Firmenweihnachtsfeier. Bei den Planern herrscht gerade Hochsaison. Ein Gespräch mit Event Manager Daniel Wimmer über aktuelle Branchentrends und Vorlieben der Unternehmen.

Wien, 24. September 2019 – „Die Weihnachtsfeier kommt schneller als man denkt“, schmunzelt Daniel Wimmer. Für den Event Manager im Wiener Boutique Hotel Sans Souci ist es deshalb nicht ungewöhnlich, wenn er sich bereits ab März erste Gedanken über weihnachtliche Menüs machen muss. „Für große Feiern mit 80 bis 100 Personen beginnt die Planung oft schon im Laufe des Frühlings, da hier noch die meisten Wunschtermine verfügbar sind. Der Großteil der Unternehmen startet mit den Vorbereitungen aber spätestens in den Sommermonaten, das geht dann bis in den späten Herbst hinein.“ Zum Vergleich: Privatpersonen fragen meistens erst im Oktober oder November an, da die Personenanzahl auch größtenteils geringer ist. Wer sich erst kurzfristig für eine Location entscheidet, muss aber in jedem Fall flexibel bleiben: Die Wahrscheinlichkeit, dass die gewünschten Tage bereits ausgebucht sind, ist gegen Jahresende sehr hoch.

Trend: Menü statt Buffet
Die Planung erfolgt bei Daniel Wimmer in drei Schritten: Geklärt werden Location, Weihnachtsmenü und Getränkepauschale. Wer im Sans Souci unter sich bleiben möchte, bucht für sich und seine Mitarbeiter je nach Anzahl der Personen einen von zwei Veranstaltungsräumen oder reserviert das hoteleigene Restaurant Veranda exklusiv für einen Abend. Kleine Runden können aber auch ganz herkömmlich im Restaurant reservieren und bekommen ihr Weihnachtsmenü am festlich gedeckten Tisch serviert. „Wir bieten bei Weihnachtsfeiern ausschließlich ein gesetztes Menü an. Dadurch können wir den Gästen unseren professionellen und freundlichen Service viel besser anbieten. Zudem ist die Qualität und Präsentation der Speisen auf einem Teller wesentlich hochwertiger als an einem Buffet, an dem die Gerichte im Stil einer Kantine serviert werden“, erklärt Wimmer.

Getränke: Pauschal oder à la carte?
Die Getränkebegleitung ist schließlich von Personenanzahl und Budget abhängig. Bei größeren Gruppen geht die Tendenz stark in Richtung Getränkepauschale, da die Kosten bereits im Vorhinein genau kalkuliert werden können und Überraschungen auf der Rechnung ausbleiben. Kleinere Gruppen würden hingegen die Konsumation nach Verbrauch bevorzugen, so Wimmer. Ob im Anschluss an die Feier schon einmal ein Gast spontan über Nacht geblieben ist? Wimmer lacht: „Da die meisten Gruppen und Firmen ohnehin aus Wien kommen, werden Übernachtungen eher selten gebucht. Es kann jedoch durchaus sein, dass der eine oder andere Geschäftsführer dann doch das Glück hat, bei uns zu nächtigen. Obwohl wir bei kurzfristigen Zimmerbuchungen natürlich versuchen, so flexibel wie möglich zu sein, ist das allerdings nicht so einfach: Der Dezember ist bei Hotelübernachtungen der nachfragestärkste Monat in ganz Wien.“ Womit wir wieder am Anfang wären. Denn auch wenn die Weihnachtsfeier noch weit entfernt scheint: Wer früh plant, hat am Ende mehr davon.
Jetzt hat Wellness Hochsaison! Pünktlich zum Herbstbeginn präsentiert das Wiener Boutique Hotel sein neues Day Spa-Menü. Auch für werdende Mütter, Männer und Kinder gibt es eigens kreierte Angebote.

Wien, 17. September 2019 – Wellness für die Seele: Mit den neuen Treatments im Sans Souci Spa in der Wiener Burggasse fällt Durchatmen und Entspannen diesen Herbst besonders leicht. Gemeinsam mit ihrem Team aus geschulten Therapeuten und Kosmetikern hat Spa Managerin Isabella Braun ein neues, umfassendes Spa-Menü aus Massagen, Kosmetik- und Körperbehandlungen sowie Mani- und Pediküre zusammengestellt. Neben beliebten Treatments wie die auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte „Made-to-Measure“-Massage oder das anregende „Sans Souci Scrub & Shine“-Körperpeeling mit reinigender Body Mask, umfasst das Angebot auch eine Vielzahl neuer Behandlungen. Dazu gehören unter anderem die „Mum to be“-Massage für werdende Mütter, die „Kids Time Out“-Kindermassage oder das „Jetlag Treatment“ mit wohltuender Kopf- und Nackenmassage und anschließendem „Urban Basic Facial“. Bei den Kosmetikbehandlungen setzt man im Sans Souci Spa übrigens weiterhin auf die hochwertigen Produkte der österreichischen Naturkosmetiklinie „Vinoble Cosmetics“. Die Beauty-Treatments sind für Männer und Frauen wie für Teenager gleichermaßen wohltuend und geeignet. Ein 20 Meter langer Luxury Pool unter Kronleuchtern, ein 60 m² großes Fitnessstudio, zwei Saunen, ein Dampfbad sowie eine Sonnenwiese machen die Wellness-Oase inmitten der Stadt komplett.

Das vollständige Sans Souci Spa Menü steht Ihnen unter folgendem Link als pdf.-Datei zum Download zur Verfügung: https://bit.ly/2mjK80b
Vom 13. September bis 10. November 2019 gastiert der österreichische Künstler Tillman Kaiser mit seiner Ausstellung „Im Dom“ in der Wiener Secession. Zeitgleich holt der Immobilienentwickler und Kunstsammler Norbert Winkelmayer drei von Kaisers Exponaten in die Lobby seines Boutique-Hotels Sans Souci. Ein Hotelbesuch der kunstaffinen Art.

Wien, 12. September 2019 – Es sind große Namen, die einem im Hotel Sans Souci in der Wiener Burggasse begegnen: Roy Lichtenstein. Allen Jones. Steve Kaufman. Herbert Brandl. Hildegard Joos. James Rizzi. Seit der Eröffnung des Boutique-Hotels Anfang 2013 sind berühmte Werke moderner und zeitgenössischer Kunst in den öffentlichen Bereichen und Zimmern ebenso selbstverständlich, wie der Gast auf Designermöbeln von Tom Dixon oder Egg Chairs von Arne Jacobsen Platz nimmt. Nun wird die Liste um einen weiteren namhaften Künstler ergänzt: Zeitgleich mit der Ausstellung „Im Dom“ von Tillman Kaiser im Hauptraum der Secession präsentiert das Sans Souci Wien vom 13. September bis 10. November 2019 drei von Kaisers Kunstwerken in der Hotellobby. Norbert Winkelmayer, CEO der Sans Souci Group, nennt das „Charismatic Luxury“: „Es ist die besondere Verbindung von Kunst, Design und gutem Geschmack, die den unvergleichlichen Sans Souci Charme ausmacht.“ Zahlreiche Kunstwerke im Hotel stammen aus seiner privaten Sammlung. Gemeinsam mit Sans Souci General Managerin Andrea Fuchs hat Norbert Winkelmayer sie einst in den Hotelzimmern, im Restaurant, den öffentlichen Bereichen und im Spa platziert und so den besonderen Look des Sans Souci geformt. Neben der Freude an der stetigen Weiterentwicklung des Sans Souci, teilen die beiden nämlich auch ihre Leidenschaft für Kunst: Erst im Mai diesen Jahres veröffentlichte Andrea Fuchs im Zusammenarbeit mit dem Menschenrechtsanwalt Manfred Nowak und der Kuratorin Petra Stelzer das Buch „Imagine Human Rights“, in dem die 30 Artikel der Universellen Deklaration der Menschenrechte von Werken 56 international renommierter Künstlern illustriert werden. Dass sie neben der bestehenden Sammlung nun auch Werke von Tillmann Kaiser im Hotel ausstellen darf, freut Fuchs besonders: „Ob Hotelgast, Restaurant- oder Spabesucher: Kunstliebhaber können ihren nächsten Aufenthalt mit einer Besichtigung unserer Lobby-Kunstwerke verbinden.“

Weitere Informationen zum „Kunstherbst 2019“ im Hotel Sans Souci Wien finden Sie unter www.sanssouci-wien.com/news/kunstherbst-2019.
Top gepflegt durch den Sommer: Regenerierende Massagen und feuchtigkeitsspendende Facials von den Beauty-Expertinnen des Sans Souci Spa bringen gestresster Haut die notwendige Erholung.

Wien, 27. Juni 2019 – So sehr wir die warmen Sonnenstrahlen auch genießen: Für unsere Haut bedeuten Hitzetage eine enorme Belastung. Durch Schwimmen, häufiges Duschen oder Sonnenbäder entziehen wir ihr wertvolle Feuchtigkeit, die Haut wird trocken und spannt. Isabella Braun, Spa Managerin im Sans Souci Spa, und ihr Team wissen, wie man beanspruchte Sommerhaut regeneriert und ihr durch tiefenwirksame Behandlungen eine pflegende Auszeit gönnt.
Neu: Mit der Kombination aus „Brunch & Wellness“ und „Wellness & Champagner-Tasting“ wird das Spa im Hotel Sans Souci Wien zur besten Adresse für einen relaxten Mädelstag.

Wien, 23. Mai 2019 – Tagesurlaub deluxe: Nimmt der Alltagsstress überhand, hilft ein Kurztrip mit der besten Freundin in eines der Day Spas der Stadt. Im Sans Souci Spa im gleichnamigen Hotel in der Wiener Burggasse gibt es für das gemeinsame Wellnessen ab sofort zwei exklusive Relax-Packages. Je nach Angebot wird dabei eine vierstündige Auszeit im Spa mit Saunen, Dampfbad, Fitness- und Ruhebereich und 20 Metern langem Sportpool unter Kristalllustern um ein ausgiebiges Champagner-Frühstück oder ein privates Champagner-Tasting am Abend erweitert. Eine wahre Wohltat für Körper und Seele!

Mädelstag | Brunch & Wellness für 2
Gestartet wird mit einem ausgiebigem Langschläfer-Frühstück ab 11 Uhr im Restaurant Veranda inklusive zwei Gläsern Champagner. Anschließend geht es für vier Stunden ins Spa: Inkludiert sind die Nutzung der Saunen (Bio-Sauna, Sauna und Dampfbad), des Hotel-Pools sowie des Fitnessbereichs. Für eine wohltuende, gesunde Bräune sorgt die kostenfreie Klafs Sonnenwiese. Um EUR 158,00 für zwei Personen.

Mädelstag Deluxe für 2
Erst ins Spa, dann in Le Bar: Nach vier Stunden im Sans Souci Spa geht es abends zum Ausklang in die goldene Champagner-Bar des Hauses. Bei einem privaten Champagner Tasting mit hausgemachten Canapées führt das Bar-Team durch eine Verkostung der Sorten Brut, Rosé und Vintage des jeweiligen Champagnerhauses. Zum Abschluss gibt es das Glas Lieblingschampagner aufs Haus. Um EUR 198,00 für zwei Personen.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler